X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


34 von 68
"Wegwerfen ist eine Sünde"
österreichische Konsumgeschichten aus beinahe hundert Jahren
VerfasserIn: Belndorfer, Helene
Verfasserangabe: Helene Belndorfer
Jahr: 2019
Verlag: Wien ; Köln ; Weimar, Böhlau Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 03., Rabeng. 6 Standorte: GE.OE Beln Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.TO Beln / College 6e - Wirtschaft Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Konsum prägt Alltag und Identität. In diesem Buch erzählen Menschen aus verschiedenen Generationen, geboren zwischen 1919 und 1958, ihre ganz persönlichen Konsumgeschichten aus beinahe hundert Jahren. Sie berichten aus Stadt und Land von Konsum und Verzicht in Kriegs-, Zwischen­kriegs- und Nachkriegszeiten, vom Aufstieg auf der Konsumleiter der goldenen Jahre und von den verschiedenen Konsumrollen der Geschlechter und Generationen. Ihre Erzählungen sind zugleich Zeitreisen in die eigene Vergangenheit, wenn vom mühseligen Waschtag, dem Gang zur Milchfrau oder dem Einrexen der sommerlichen Obstfülle die Rede ist. Besonders erinnert werden Hochzeiten des Konsums wie das Weihnachtsfest oder der Adriaurlaub und Markennamen von Konsumobjekten des Alltags - wie Titze Gold und Linde, Steyrer-Waffenrad und Bensdorp-Rippe, Puch 500 oder VW Käfer.Die Autorin des Buches bettet diese persönlichen Erinnerungen in eine zusammenhängende Darstellung ein und bietet zusätzliche Hinter­grundinformationen zur Konsumgeschichte des 20. Jahrhunderts. Viele Fotos aus dem Fundus der Erzähler/innen sowie zeitgenössische Annoncen und Werbeplakate ergänzen und bereichern die Gedächtnisbilder. (Verlagstext)
Details
VerfasserIn: Belndorfer, Helene
VerfasserInnenangabe: Helene Belndorfer
Jahr: 2019
Verlag: Wien ; Köln ; Weimar, Böhlau Verlag
Systematik: GW.TO
ISBN: 978-3-205-20018-5
2. ISBN: 3-205-20018-7
Beschreibung: 262 Seiten : Illustrationen
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. 257-258 Inhalt Vorwort Damit es nicht verlorengeht.............................................................................. 7 Einleitung.......................................................................................................... 11 Sparen muss mit dem Zündholz anfangen. Konsum und Sparen in der Zwischenkriegszeit .............................................. 17 An die gefürchteten Waschtage im Keller kann ich mich noch sehr gut erinnern. Von der Waschrumpel zur Waschmaschine, vom Trog zur Badewanne ........ 57 Das waren Orgien zur Einkochzeit! Konservieren mit Kälte und Dampf................................................................ 77 Schaut, was euch das Christkind gebracht hat! Weihnachten als Hochzeit des Konsums ........................................................ 95 Im Laufe der Kriegsjahre gab es genügend Geld, nur kaum etwas zu kaufen. Von Lebensmittelmarken und Bezugsscheinen................................................ 117 Da waren alle schlank... aber die Gedanken drehten sich nur ums Essen. Hunger, ausländische Hilfe und der Tauschhandel der Nachkriegsjahre........ 143 Dann begann für uns der große Aufschwung, als Erstes kauften wir ein Puch-Motorrad. Konsumgeschichten aus der Wirtschaftswunderzeit....................................... 171 Neben dem Quargelsturz lag die Mehlspeise, das Sauerkrautfass neben der Schmierseife. Vom Greißler bis zum Supermarkt........................................................................203 Kurzbiografien .................................................................................................. 241 Verwendete Literatur (Auswahl)....................................................................... 257 Abbildungsnachweis.......................................................................................... 259
Mediengruppe: Buch