X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


14 von 23869
Peter Handke
Pop als poetisches Prinzip.
VerfasserIn: Pompe, Anja
Verfasserangabe: Anja Pompe
Jahr: 2009
Verlag: Köln ; Weimar ; Wien, Böhlau
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PL.M Pomp Handke / College 1d - Literaturwissenschaft Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Pop als kulturelles Phänomen begründet eine Neubewertung des Vorhandenen und damit auch ein neu akzentuiertes Verständnis von Autorschaft und Werk. Diese Einsicht wird hier detailliert und beispielhaft am Gesamtwerk des Schriftstellers Peter Handke nachgezeichnet. Dabei gerät erstmals in den Blick, wie dieser Autor beständig aus dem Bereich des Profanen für eine potenziell neue Kunst schöpft. Er rehabilitiert nicht nur, was der Moderne als sinnlich, trivial oder funktionslos gilt, sondern auch, was der Vorstellung von der individuellen Wekrgestaltung und dem Originalitätsprinzip zuwiderläuft. Einen neuen Wertekommentar immer wieder ermöglicht zu haben, das ist es - so das Fazit dieses Buches - was Handkes Werk zusammenhält und seine Publikumsbeschimpfung (1966) mit dem Versuch über die Jukebox (1990) verbindet. (Verlagstext)
Details
VerfasserIn: Pompe, Anja
VerfasserInnenangabe: Anja Pompe
Jahr: 2009
Verlag: Köln ; Weimar ; Wien, Böhlau
Systematik: PL.M
ISBN: 978-3-412-20386-3
2. ISBN: 3-412-20386-6
Beschreibung: 249 S. : Ill.
Mediengruppe: Buch