Cover von Am Anfang war das Korn wird in neuem Tab geöffnet

Am Anfang war das Korn

eine andere Geschichte der Menschheit
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Küster, Hansjörg
Verfasserangabe: Hansjörg Küster
Jahr: 2018
Verlag: München, C. H. Beck
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.OL Küst / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: VL.KFZ Küst / College 2a - Freizeit Status: Entliehen Frist: 24.02.2023 Vorbestellungen: 0

Inhalt

Die Geschichte der Menschheit lässt sich als eine Geschichte der Entdeckungen, der Eroberungen oder der Aufklärung erzählen. Hansjörg Küster lehrt uns in diesem bedeutenden Buch einen anderen Blick: Der Mensch ist, was er sät und erntet. Kultivierung ist der Akt der Menschwerdung schlechthin. Um Kulturpflanzen anzubauen, wurden Menschen sesshaft; sie wurden Bauern, die sich die Erde untertan machten, wie es in der Bibel heißt. Landwirtschaft und Kulturpflanzenanbau entwickelten sich an mehreren Orten der Erde etwa zur gleichen Zeit, aber unabhängig voneinander: in Vorderasien, in Südostasien, an verschiedenen Orten in Afrika, in Mittel- und Südamerika. Um den Anbau von Korn, Hülsenfrüchtlern und Ölpflanzen zu ermöglichen, musste die Umwelt teilweise stark verändert werden. An den großen Strömen des Orients brauchte man eine künstliche Bewässerung. Sie funktionierte nur, wenn eine weit entwickelte öffentliche Verwaltung vorhanden war. Man schuf staatliche Strukturen und die Schrift. Kulturpflanzen wie Weizen und Roggen, Erbse und Linse, Mais und Kartoffel sowie die vielen Gewürze sind aber auch Vorboten der Globalisierung. Schon vor Jahrtausenden wurden Kulturpflanzen und die Techniken ihres Anbaus zwischen den Zentren der kulturellen Entwicklung ausgetauscht. Weizen aus dem Orient gelangte nach China, von dort aber kam die Technik, Bäume zu veredeln, bereits im Altertum nach Europa. (Verlagstext)
 
 
 
Inhaltsverzeichnis:
 
1 Wie Kulturpflanzen Menschheitsgeschichte schrieben 7
 
2 Einige biologische Grundlagen 23
 
3 Jäger und Sammler 35
 
4 Die ersten Ackerbauern 51
 
5 Entstehung von Kulturpflanzen und Landwirtschaft an anderen Orten der Welt 73
 
6 Landwirtschaft an den großen Strömen des Orients 95
 
7 Früher Ackerbau am Mittelmeer 119
 
8 Früher Ackerbau in Südost- und Mitteleuropa 133
 
9 Neue Kulturpflanzen und Ausweitung des Siedellandes in Europa 147
 
10 Zivilisationen und Barbaren: Zwei Landnutzungssysteme stoßen aufeinander 161
 
11 Ein neues Landnutzungssystem im Mittelalter 175
 
12 Sonderformen des mittelalterlichen Kulturpflanzenanbaus 187
 
13 Globalisierung der Kulturpflanzen 205
 
14 Die Vielfalt an Gemüse, Salat und Obst 217
 
15 Reform der Landnutzung und Aufschwung des Welthandels 233
 
16 Die moderne Landwirtschaft und der kritische Verbraucher 247
 
17 Der Regenwald und der Supermarkt 263
 
 
 
Nachwort 275
 
Literatur 277
 
Bildnachweis 290
 
Register der Pflanzennamen 291
 
 

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Küster, Hansjörg
Verfasserangabe: Hansjörg Küster
Jahr: 2018
Verlag: München, C. H. Beck
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik VL.KFZ, NN.OL, NN.BA
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-406-65217-2
2. ISBN: 3-406-65217-4
Beschreibung: 2. Auflage, 298 Seiten : Illustrationen
Schlagwörter: Geschichte, Landwirtschaft, Kultur, Pflanzenbau, Agrarsektor, Agrarwirtschaft, Landwirtschaftlicher Sektor, Anbau / Pflanzen, Kulturpflanzenanbau, Kulturpflanzenbau, Nutzpflanzenanbau, Nutzpflanzenbau, Pflanzenkultur
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch