X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


35 von 42
Die Südbahn
Ihre Kurorte und Hotels
Verfasserangabe: Désirée Vasko-Juhász
Jahr: 2006
Verlag: Wien, Böhlau Wien
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: EH.A Vask / College 2x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 14., Linzer Str. 309 Standorte: EH.A Vask Status: Entliehen Frist: 06.12.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Spannend liest die Architekturgeschichte der Südbahnhotels, die aufgrund ihrer Lage zwischen Gletschern und Palmen ausschlaggebend für die Gründung berühmter ¿ heute internationaler ¿ Kurorte waren. Dazu zählt die Höhenluftregion Semmering (seit 1998 UNESCO-Weltkulturerbe), weiters Toblach (heute Dabbiaco/Italien) im Südtiroler Dolomitengebiet und vor allem der adriatische Kurort Abbazia (heute Opatija/Kroatien) ¿ alles Orte, die eng mit Österreichs Eisenbahngeschichte verwoben sind. / Durch die multinationale Gästeschar, die vor dem Ersten Weltkrieg aus allen Teilen der k. u. k. Monarchie die Hotelanlagen der das ganze Land durchquerenden Südbahn stürmte, nahm Österreichs Tourismusgeschichte im damals größten übernationalen Reich Europas ihren Anfang. Buchinhalt wie auch die reiche historische Bebilderung bieten dem Leser aufgrund umfassender Forschung nicht nur ein architektur- und kulturgeschichtliches Zeitbild altösterreichischer Kurorte, sondern auch einen interessanten sportgeschichtlichen und gesellschaftspolitischen Überblick vom "Fin de Siècle" bis heute. / Die wissenschaftliche Bearbeitung der hier erstmals vorgestellten residenzartigen Südbahnhotels war dringend geboten, da weltweit immer mehr großartige Hotelensembles der "Belle Époque" zerstört werden. Um dem märchenhaften Südbahnhotel am Semmering dieses Schicksal zu ersparen zeigt die Autorin an internationalen Positivbeispielen diverse denkmalpflegerische Neunutzungen alter Grand- und Palasthotels auf. / / AUS DEM INHALT: / / VORWORT DES HERAUSGEBERS | 11 / / DAS LANDSCHAFTSKUNSTWERK SEMMERINGBAHN / Einleitender Essay von Mario Schwarz | 13 / / EINFÜHRUNG | 35 / / 1.WIRTSCHAFTSIMPERIUM SÜDBAHNGESELLSCHAFT (1858-1923) | 41 / / 1.1 Bau der Südbahnstrecke Wien-Triest (1838-57) | 43 / 1.2 Das Ende der Südbahngesellschaft | 45 / 1.3 Die Gesellschaftlichen Hotelanlagen | 46 / 1.3.1 Friedrich Julius Schüler (1832-1894) | 47 / 1.3.1.1 Schüler-Gedenkstätten | 51 / 1.3.2 Architekt Wilhelm Ritter von Flattich(i826-iooo) | 51 / 1.3.2.1 Die ¿Franzosenzeit" im österreichischen Bahnbau | 52 / 1.3.2.2 Bauherr Südbahngesellschaft: Rationaler Ingenieurbau und Funktionalismus | 60 / 1.3.2.3 Typisierte Bahnbauten der Südbahngesellschaft | 61 / 1.3.2.4 Systematisierung der Hotelbauten der Südbahngesellschaft | 64 / / 2 INTERNATIONALE EISENBAHNHOTELS | 66 / / 2.1 Railway-Hotels in England | 69 / 2.1.1 Frühe englische Seaside und Inland Resorts Hotels | 72 / 2.1.2 Der City-Terminal-Hoteltypus | 74 / 2.2 Hotel del Coronado in San Diego (USA) | 75 / 2.3 Hotelbauten österreichischer Bahnlinien |78 / 2.3.1 Hotels der Kaiserin-Elisabeth-Westbahn | 78 / 2.3.2 Bahnhotels rund um Wien | 81 / / 3 SCHWEIZER K U R - UND BERGHOTELS | 85 / / 3.1 Der Schweizer Styl | 87 / 3.1.1. Malerische Chaletbauten | 87 / 3.1.2 Beginn der alpinen Hotellerie | 89 / 3.2 Grundidee eines Hotels im Schweizerstil | 92 / 3.2.1 Hotel Gurnigelbad | 93 / 3.2.2 Hotel Faulenseebad | 95 / 3.2.3 Unhomogene Raumplanung im frühen Hotelbau | 97 / 3.2.4 Entwicklung der Hotelgrundrisse | 97 / / 4 ERSTES SÜDBAHNHOTEL IN DEN DOLOMITEN (1878) | 99 / / 4.1 Südbahn-Gründung Neu-Toblach | 101 / 4.2 Landschaftsbezogene Bahnbauten im Pustertal | 102 / 4.2.1 Ästhetisierender Funktionalismus | 103 / 4.2.2 Bahnhof Toblach (ab 1872) | 105 / 4.3 Baugeschichte Dolomitenhotel Toblach | 106 / 4.3.1 Der erste Bauabschnitt (1878) | 107 / 4.3.1.1 Fortschrittliches Raumprogramm | 108 / 4.3.2 Der zweite Bauabschnitt (1879) | 111 / 4.3.3 Weitere Zubauten mit neuen Raumorganisationen (1885-1914) | 112 / 4.3.4 Ingenieurbaukunst im Historismus | 113 / 4.3.4.1 Das Schweizerhaus von Carl Etzel | 116 / 4.3.5 Renaissance des Backsteinbaues | 120 / 4.4 Das Grand Hotel Toblach und seine berühmten Gäste | 123 / 4.4.1 Vom Passagierzimmer zum Grand Hotel | 125 / 4.4.2 Hochstandardisiertes Raumprogramm für exklusive Klientel | 126 / 4.4.3 Der Habsburgermythos | 127 / 4.4.4 Wirtschaftlicher Aufschwung und Niedergang | 131 / / 5 DIE HOTELANLAGEN DER SÜDBAHN IN ABBAZIA/OPATIJA | 133 / / 5.1 Zeittafel zur Geschichte | 139 / 5.2 Baudaten der Südbahn-Anlagen und wichtige Daten Abbazias | 140 / / 6 SÜDBAHNGRÜNDUNG HÖHENLUFTKURORT SEMMERING | 141 / / 6.1 Eroberung der Landschaft vor 1882 | 141 / 6.1.1 Tourismus während des Baues der Semmeringbahn (1848-54) | 143 / 6.1.2 Die »Vergnügungszügler« der Ghega-Bahn | 145 / 6.1.3 Sommerfrische Reichenau an der Rax | 147 / 6.2 Entstehung der künstlichen Enklave Semmering (1879) | 149 / 6.2.1 Der Wolfsbergkogel: Geburtsstätte des Ortes Semmering | 150 / 6.2.2 Gründung der Hotel- und Villenkolonie Semmering (1880-82) | 152 / 6.2.3 Baugeschäfte rund um Schönthalers Fertigteilhäuser | 156 / 6.3 Das erste Semmeringhotel der Südbahn (1881/1882) | 162 / 6.3.1 Die Restauration »Jubelhalle« am Wolfsbergkogel | 166 / 6.3.2 Baugeschichte des ersten Semmering-Hotels (1881/82) | 168 / 6.3.3 Champagner zur Hoteleröffhung | 171 / 6.3.4 Stilanalyse des ersten Hotels von 1882 | 176 / 6.3.5 Architekt Franz Wilhelm | 184 / 6.3.6 Architekt Friedrich Sigmundt(i85Ö-i9i7) | 185 / 6.3.7 Die Dependancen der Südbahn am Semmering | 187 / 6.3-7-1 Dieiburistenhäuser am Wolfsbergkogel(i883) | 188 / 6.3.7.2 Das Posthaus im Kurpark | 190 / 6.3.7.3 Die HoteldependanceWaldhof(1889) | 191 / 6.3.8 Semmeringer Sichtziegelbauten | 192 / 6.4 Cottages-Boom im Semmeringgebiet | 193 / 6.4.1 Die Villenkolonie rund um das Südbahnhotel | 194 / 6.4.2 Schönthalers Villenverband am Weberkogel | 200 / 6.4.3 Reizende Villensiedlung in Küb | 204 / 6.4.4 Villenanlagen am Kreuzberg: Klamm/Schottwien und Orthof | 207 / 6.5 Große Hotelclans und Hotelkomplexe | 212 / 6.5.1 Das Grand Hotel Panhans | 213 / 6.5.1.1 Alpenstrandbad und Alpencasino | 218 / 6.5.2 Das Hotel Stephanie beim Semmeringer Bahnhof | 220 / 6.5.3 Das Grand Hotel Erzherzog Johann | 222 / 6.5.4 Das Semmeringer Kurhaus | 225 / 6.5.5 Die Wallner-Pensionen | 228 / 6.5.6 Das Hotel Palace | 230 / 6.6 Das Grand Hotel Südbahn (1901-1903) | 233 / 6.6.1 Lage und Panorama des Südbahnhotels (1901-03) | 234 / 6.6.2 Der Typus des Palasthotels um 1900 | 236 / 6.6.3 Baudaten und Baugeschichte (1901-03) | 238 / 6.6.4 Die »jungen« Architekten | 240 / 1.6.4.l Robert Morpurgo: Das abenteuerliche Leben des Architekten-Barons | 241 / 6.6.4.1.1 Flucht nach Amerika, Kanada und London | 242 / 6.6.4.1.2 Rückkehr nach Wien (1913) | 247 / 6.6.4.2 Architekt Alfred Wildhack | 249 / 6.6.4.2.1 Wildhacks Bauten am Semmering und Umgebung | 251 / 6.6.4.2.2 Villa Linka, Semmering (1911/12) | 253 / 6.6.4.2.3 Villa Durstmüller (1911/12) | 257 / 6.6.4.2.4 Überblickstafel: Das Werk von Alfred Wildhack | 260 / 6.6.5 Die Stdlfrage des Hotelzubaus von 1901-03 | 261 / 6.6.5.1 Die Raumorganisation des Zubaues von 1901-03 | 263 / 6.6.5.2 Die Schaufassade der Talseite (Nordseite) | 265 / 6.6.5.3 Die Turmfassade der Bergseite (Südseite) | 258 / 6.6.5.4 Prototyp einer palastartigen Höhenresidenz | 273 / 6.6.5.4.1 Von der englischen Reformbewegung zum Heimatstil | 276 / 6.6.5.4.2 Burgenromantik und Befestigung | 280 / 6.6.5.4.3 Neo-Renaissance und Fachwerk | 286 / 6.6.5.4.4 Neuartiger Dekor beim Hotel von 1901-03 | 289 / 6.6.5.4.5 Vom Heimatstil zur Heimatschutzarchitektur | 290 / 6.7 Erweiterungsbauten des Südbahnhotels nach 1903 | 293 / 6.7.1 Überblickstafel: Semmeringer Südbahnhotel (1882-1996) | 294 / 6.7.2 Der Posttrakt mit dem Kaffeehaus (1908) | 295 / 6.7.3 Der neue Speisesaaltrakt (1912/13) | 298 / 6.7.3.1 Neue Raumorganisation im Hotelinneren | 299 / 6.7.3.2 Das Kinotheater | 304 / 6.7.3.3 Exklusive Raumplanung im Festsaal-Bereich | 305 / 6.7.4 Hoteleigener Erlebnispark mit Sportanlagen | 312 / 6.7.4.1 Der Kurpark | 317 / 6.7.5 Automobilsport | 319 / 6.7.6 Der Golfplatz und die Meierei | 321 / 6.8 Zu-und Anbauten beim Südbahnhotel ab 1930 | 327 / 6.8.1 Die Garage (1928-31): Vom Pferdefuhrwerk zum Auto | 327 / 6.8.2 Modernes Entree mit neuer Hotelhalle (1932-34) | 329 / 6.8.2.1 Einbau einer American-Bar in der Halle | 331 / 6.8.3 Hochmodernes Hallenbad im Südbahnhotel (1932) | 332 / 6.9 Sommer-und Wintertourismus am Semmering | 334 / 6.9.1 Die Kuranlagen | 335 / 6.9.2 Wintersport | 342 / 6.10 Prominente Besucher: Adel und Künstler | 351 / 6.10.1 Hochweg-Korso und Gesellschaft | 355 / 6.10.2 Sommersaison 1924 im Südbahnhotel | 356 / 6.10.3 Künstlerkolonien am Berg | 357 / 6.10.4 Die Projekte von Adolf Loos am Semmering | 362 / 6.11 Der Höhenluftkurort zwischen den Kriegen | 366 / 6.11.1 Das Südbahnhotel während und nach dem Zweiten Weltkrieg | 370 / 6.12 Der Semmering heute | 374 / 6.12.1 Zukunft des Südbahnhotels: Neunutzung eines Denkmals | 376 / 6.12.2 Vorbild: Neues Leben im Südbahnhotel Toblach | 379 / 6.12.2.1 Gustav-Mahler-Festspiele | 381 / 6.12.2.2 Kongressbetrieb und Jugendherberge | 381 / 6.12.2.3 Naturparkzentrum | 382 / / 7 RESÜMEE | 383 / / Dankesworte der Autorin | 388 / / 8 QUELLEN UND LITERATUR | 389 / / 9 ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS | 395 / / 10 FOTO - UND BILDNACHWEIS | 396 / / 11 REGISTER | 399 / 11.1 Orte und Regionen | 399 / 11.2 Personen und Institutionen | 405 / 11.3 Historischer Fahrplan der Ku.k. priv. Südbahngesellschaft (Wien/Triest), 1899 | 413
Details
VerfasserInnenangabe: Désirée Vasko-Juhász
Jahr: 2006
Verlag: Wien, Böhlau Wien
Systematik: EH.N, EH.A
ISBN: 3-205-77404-3
Beschreibung: 1. Aufl., 320 Seiten : zahlreiche Illustrationen
Fußnote: Teils farbige teils schwarz-weiß Darstellungen
Mediengruppe: Buch