X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


8 von 40
Strahlen und Strahlenschutz
vom verantwortungsbewußten Umgang mit dem Unsichtbaren ; mit 49 Tabellen
Verfasserangabe: Hans Kiefer ; Winfried Koelzer
Jahr: 1992
Verlag: Berlin [u.a.], Springer
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.US Kief / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Was ist Strahlenschutz, wie gefährlich sind Strahlen? Die Autoren informieren verständlich über Fakten, Hypothesen und gesetzliche Grenzwerte. Sie setzen bewußt keine Kenntnisse der Physik, Biologie oder Medizin voraus. Das Buch ist für alle die geschrieben, die wissen möchten, was hinter dem Begriff "Strahlenschutz" steckt. Der Erfolg dieses Buches hat gezeigt, wie dringend notwendig eine sachliche Information über die Strahlen- und Strahlenschutzproblematik ist. Gerade die Meinungsbildner, Lehrer und Ärzte, sind gefordert, die Frage nach den Gefahren einer Kerntechnik auch quantitativ korrekt zu beantworten. Dies gilt besonders in einer Zeit, in der nach einem GAU in Tschernobyl und Vorwürfen gegen die Atomindustrie in der Tagespresse die Kernenergie politisch vertretbar erscheint. Beide Autoren gehören zu der kleinen Gruppe hauptberuflicher Strahlenschützer. Sie sind Mitglieder nationaler und internationaler Kommissionen, in denen die Grenzwerte diskutiert und Empfehlungen beschlossen werden. Die 3. Auflage des Buches berücksichtigt die Grenzwertempfehlungen der ICRP (Internationale Kommission für Strahlenschutz) von 1990 im Arbeitsschutz und für die Bevölkerung. Sie wurden geändert, als neue Untersuchungen eine tatsächlich niedrigere Strahlendosis in Hiroshima und Nagasaki ergaben. Damit erleben die Untersuchungen der Krebssterbefälle an Überlebenden der Atombombenabwürfe eine neue Bewertung./ AUS DEM INHALT: / / / I. Die Erforschung der strahlenden Natur 1 1. Röntgen entdeckt die X-Strahlen 1 2. Becquerel entdeckt die Uran-Strahlen 4 3. Die Entdeckung der künstlichen Radioaktivität 10 II. Der Nachweis ionisierender Strahlung -Das Spinthariskop, der Geiger-Zähler, der Phoswich-Detektor . 14 1. Was müssen wir messen? 14 2. Die Einheiten im Strahlenschutz 15 3. Die Messung der Strahlenintensität 17 3.1 Die Gasionisationsdetektoren: Das Geiger-Rohr und seine Abwandlungen 17 3.2 Die Szintillationsdetektoren 20 3.3 Die Neutronendetektoren 22 4. Die Messung der Strahlendosis 24 4.1 Die Dosisleistungsmessung 25 4.2 Die Dosismessung 27 5. Die Bestimmung der Strahlenenergie 32 6. Der Weg eines ionisierenden Teilchens wird sichtbar . . 36 III. Welchen Strahlen aus der Natur sind wir ausgesetzt? .... 41 1. Strahlen, die von außen auf uns wirken 41 1.1 Strahlung aus dem Weltall 41 1.2 Strahlung auf der Erde 48 2. Strahlende Materie in unserem Körper 57 2.1 Radionuklide aus dem Weltall 57 2.1.1 Tritium im Wasserkreislauf 58 2.1.2 Beryllium-7 in der Luft 58 2.1.3 Kohlenstoff-14 im Kohlenstoff-Kreislauf . . . 59 2.1.4 Natrium-22 in Nahrungsmitteln 60 2.2 Die Radionuklide in der Erde 60 2.2.1 Die Nuklide der Zerfallsreihen von Uran und Thorium 60 2.2.2 Das gasförmige Radon 61 2.2.3 Das Isotop Kalium-40 64 2.2.4 Natürliche Spaltprodukte 65 2.2.5 Radionuklide in der Flugasche von Kohlekraftwerken . . . 66 3. Wir fassen zusammen: Die natürliche Strahlenexposition 69 IV Vom Menschen erzeugte und genutzte Strahlenquellen . . 70 1. Ionisierende Strahlen in der medizinischen Praxis .... 70 1.1 Medizinische Diagnose mit Röntgenstrahlung ... 70 1.2 Die Anwendung von Radioisotopen und die Strahlentherapie 73 2. Kernwaffentests erzeugen Radioaktivität 74 3. Strahlenexposition im Beruf 80 4. Ionisierende Strahlung von Bildschirmgeräten und Industrieprodukten 84 4.1 Ist der Fernsehapparat eine Strahlenquelle? 85 4.2 Selbstleuchtende Zifferblätter an Uhren und Anzeigeinstrumenten 87 4.3 Rauchmelder nach dem Ionisationsprinzip 89 4.4 Strahlender Zahnersatz 89 4.5 Glas und Keramik als Strahlenquelle im Haushalt . . 90 5. Wie gefährlich ist die Kerntechnik? 90 5.1 Strahlenschutz bei Kernkraftwerken 90 5.2 Emissionen bei der Wiederaufarbeitung 94 5.3 Emissionen bei der Herstellung von Brennelementen 98 6. Natürliche und künstliche Strahlenquellen - ein Vergleich 99 V Auch bei Strahlung: Die Dosis macht's 101 1. Die Auswirkung der Strahlung auf den Menschen .... 101 1.1 Strahlengefahr im Bergwerk 101 1.2 Die erste erkannte Strahlenkrankheit: Röntgenschäden 102 1.3 Strahlenerkrankungen bei Radiumstreicherinnen und Thorotrast-Patienten 104 1.4 Schäden bei Überlebenden der Atombombenabwürfe in Hiroshima und Nagasaki 105 1.5 Frühschäden durch Strahlenexposition 106 2. Strahlenbiologie-ein wichtiger Forschungszweig . ... 109 2.1 Grundzüge der Strahlenbiologie 109 2.2 Biologische Effekte nach Einwirkung von Strahlen . 112 2.2.1 Wirkungen ab einem Schwellenwert 113 2.2.2 Wirkungen auch bei niedriger Dosis? 113 2.2.3 Strahlenbedingte Entwicklungsstörungen im Embryo 118 VI. Risikoabschätzung 120 1. Voraussetzungen für Strahlenschutzempfehlungen ... 120 2. Die Abschätzung des Risikos 122 3. Grundsätze für den Strahlenschutz 124 4. Strahlenschutzgrenzwerte der Internationalen Strahlenschutzkommission 127 4.1 Der Weg zu unseren heutigen Grenzwerten 128 4.2 Dosisgrenzwerte der ICRP-Empfehlung von 1990 . 129 4.2.1 Dosisgrenzwerte der ICRP für beruflich strahlenexponierte Personen 129 4.2.2 Dosisgrenzwerte der ICRP für die Bevölkerung 131 4.2.3 Grenzwerte der ICRP von 1990 und der Strahlenschutzverordnung von 1989 133 4.3 Die abgeleiteten Grenzwerte 134 VII.Der Reaktorunfall in Tschernobyl und seine Auswirkungen in der Bundesrepublik Deutschland 137 1. Die Reaktoranlage 137 2. Unfallentwicklung und -ablauf 137 3. Radioaktiver Quellterm und Aktivitätstransport 140 4. Auswirkungen in der Umgebung 141 5. Aktivitätsmeßwerte in der Bundesrepublik Deutschland . 143 6. Daten zur Dosisberechnung 146 7. Strahlenexposition in der Bundesrepublik Deutschland durch den Tschernobyl-Unfall 148 7.1 Externe Strahlenexposition 148 7.2 Dosis durch Inhalation 149 7.3 Dosis durch Nahrungsmittelverzehr 150 7.4 Gesamtexposition 150 8. Bewertung der Empfehlungen für Aktivitätskonzentrationsrichtwerte in Nahrungsmitteln . 151 9. Tschernobyl heute . 153 Erklärung physikalischer Fachausdrücke 161 Erklärung dosimetrischer Fachausdrücke 167 Weiterführende und ergänzende Literatur 171 Sachverzeichnis 175
Details
VerfasserInnenangabe: Hans Kiefer ; Winfried Koelzer
Jahr: 1992
Verlag: Berlin [u.a.], Springer
Systematik: NN.US
ISBN: 0-387-55525-0
Beschreibung: 3. Aufl., unter Berücks. des neuen ICRP-Daten, XIV, 177 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
Mediengruppe: Buch