Cover von Positiv lernen wird in neuem Tab geöffnet

Positiv lernen

[für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ; mit Beiträgen zu Legasthenie und Dyskalkulie ; das IntraActPlus-Konzept]
Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Jansen, Fritz ; Streit, Uta
Verfasser*innenangabe: Fritz Jansen ; Uta Streit
Jahr: 2006
Verlag: Heidelberg, Springer
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.LL Jans / College 3e - Pädagogik / Regal 3e-4 Status: Rücksortierung Frist: Vorbestellungen: 0

Inhalt

Die beiden Autoren zeigen mit ihrem IntraActPlus-Konzept, wie Kindern beim schulischen Lernen und bei der Bewältigung von Lernstörungen geholfen werden kann. Die beiden Autoren wollen zeigen, wie Kindern beim schulischen Lernen und bei der Bewältigung von Lernstörungen geholfen werden kann. Sie machen mit grundlegenden psychologischen Gesetzmäßigkeiten vertraut, betonen die Notwendigkeit einer Eigensteuerung des Lernenden und stellen ihr IntraActPlus-Konzept vor mit seinen Möglichkeiten der Diagnostik und der Therapie von Lern- und Leistungsstörungen, insbesondere auch bei spezifischen Störungen wie Legasthenie, Dyskalkulie und ADS. Erste Ansätze ihres Konzeptes haben Jansen und Streit bereits in ihrem Ratgeber "Eltern als Therapeuten" vorgestellt (BA 1/93), die jetzige stark erweiterte Fassung richtet sich auch wieder an engagierte Eltern, aber mehr noch an Erzieher, Lehrer, Schulpsychologen und Therapeuten. (2 S)
 
Nicht nur für Eltern! Der Ratgeber ?Eltern als Therapeuten" erscheint in der Neuauflage mit neuem Titel: "Positiv lernen". Im Mittelpunkt steht die Bewältigung von Lernstörungen durch lernpsychologische Erkenntnisse. Als Zielgruppen für mögliche Interventionen werden jedoch nicht mehr nur die Eltern angesehen, sondern auch Lehrer, Ergotherapeuten, Schulpsychologen und andere Berufsgruppen angesprochen. Wie entstehen Lernstörungen, wie verfestigen sie sich, wie kann man ihnen vorbeugen? Bei den bereits bestehenden Kapiteln erhöhen ganz konkrete Handlungsanweisungen die praktische Nutzbarkeit des Ratgebers. Zusätzlich wurden neue Kapitel zu spezifischen Störungen Legasthenie, Dyskalkulie und Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung aufgenommen. Jansen und Streit arbeiten mit dem von ihnen entwickelten IntraActPlus-Konzept und setzen dieses seit Jahren erfolgreich ein.
 
Aus dem Inhalt:
Das IntraActPlus-Konzept.- Grundlegende Gesetzmäßigkeiten im Zusammenhang mit Lern- und Leistungsstörungen.- Ziele und Zielhierarchien.- Belohnung und Bestrafung.- Widerstände und Machtkämpfe.- Bedeutung der Aktivierung beim Lernen.- Leistungssteigerung.- Kapazitätserweiterung.- Diagnostik und allgemeine Therapiemaßnahmen bei Lern- und Leistungsstörungen.- Festlegung der Lerninhalte.- Speichertraining.- Videounterstützte Diagnostik.- Legasthenie.- Dyskalkulie.- ADS.- Schule.
 

Details

Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Jansen, Fritz ; Streit, Uta
Verfasser*innenangabe: Fritz Jansen ; Uta Streit
Jahr: 2006
Verlag: Heidelberg, Springer
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik PN.LL
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 3-540-21272-8
Beschreibung: 2. Aufl., XIV, 347 S. : Ill., graph. Darst.
Schlagwörter: Kind, Lernstörung, Ratgeber, Child (eng), Childhood (eng), Children (eng), Kinder, Kindesalter, Kindheit, Kindschaft, Lernhemmung, Lernschwierigkeit, Lernschwäche, Schulleistungsschwäche, Schulschwäche
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. 342 - 343
Mediengruppe: Buch