X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


23 von 39
Medienzentrierte Demokratien
Befunde, Trends, Perspektiven ; Festschrift für Univ.-Prof. Dr. Fritz Plasser
Verfasserangabe: Ferdinand Karlhofer ... (Hrsg.)
Jahr: 2013
Verlag: Wien, Facultas
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GP.AV Medi / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Politische Kommunikations- und Wahlforschung in Österreich der letzten Jahrzehnte ist in erster Linie mit einem Namen verbunden: Univ.-Prof. Dr. Fritz Plasser. In diesem Buch reflektieren 19 Autorinnen und Autoren aus der akademischen, institutionellen und politischen Welt diesen Umstand und präsentieren Erkenntnisse und Rückblenden aus unterschiedlichsten wissenschaftlichen Disziplinen. Befunde, Trends und Perspektiven medienzentrierter Demokratien stehen im Mittelpunkt der Forschungsarbeit von Fritz Plasser und finden Widerhall in den Beiträgen dieser Festschrift. Grußadressen an den Jubilar ergänzen die Gedanken über Politische Kommunikations- und Wahlforschung aus politikwissenschaftlichen, historischen, regionalgeschichtlichen, philosophischen wie privaten Perspektiven. Daraus entsteht eine umfassende Würdigung einer bekannten Persönlichkeit, die die Politische Kommunikations- und Wahlforschung in den letzten zwei Jahrzehnten weit über die Grenzen Österreichs hinaus ganz wesentlich geprägt hat. ---
"Die Politische Kommunikations- und Wahlforschung in Österreich der letzten Jahrzehnte ist in erster Linie mit einem Namen verbunden: Univ.-Prof. Dr. Fritz Plasser. In diesem Buch reflektieren 19 Autorinnen und Autoren aus der akademischen, institutionellen und politischen Welt diesen Umstand und präsentieren Erkenntnisse und Rückblenden aus unterschiedlichsten wissenschaftlichen Disziplinen. Befunde, Trends und Perspektiven medienzentrierter Demokratien stehen im Mittelpunkt der Forschungsarbeit von Fritz Plasser und finden Widerhall in den Beiträgen dieser Festschrift. Grußadressen an den Jubilar ergänzen die Gedanken über Politische Kommunikations- und Wahlforschung aus politikwissenschaftlichen, historischen, regionalgeschichtlichen, philosophischen wie privaten Perspektiven." (Verlagsangabe). Inhaltsverzeichnis: Clemens Pig: Einflussfaktoren des Medienwandels auf Theorie und Praxis der politischen Kommunikation (17-34); Oscar Gabriel: Die Mediamalaise auf dem Prüfstand: Unterminiert die negative Berichterstattung der Massenmedien das Vertrauen der Bürger in die Politik? (35-56); Ulrich Sarcinelli: Legitimation ohne Kommunikation? Überlegungen zum Wandel der Legitimationsbedingungen in post-modernen Demokratien (57-70); Heinrich Neisser: Kommunikationsdefizite im europäischen Einigungsprozess (71-84); Doris Dialer: EU-Wahlen 2014: Aktionsplan und Kampagne des Europäischen Parlaments (85-97); Erhard Busek: Sprache und Politik - Voraussetzung für Medien (99-107); Günter Bischof: "Mr. Gorbachev, Tear Down This Wall": Zur Berlinrede von Präsident Ronald Reagan am 12. Juni 1987 (109-121); Gabriele Melischek, Josef Seethaler: Going interpretive? Das Verhältnis von Politik und Journalismus in den Hauptabendnachrichten des Fernsehens während der österreichischen Nationalratswahlkämpfe seit 1983 (123-146); Gilg Seeber, Christoph Tauber: Mit den Händen reden: Die TV-Konfrontation der Kanzlerkandidaten Faymann und Molterer 2008 (147-158); Günther Pallaver: The Extensions of Television: Die italienischen Parlamentswahlen 2013 im Zeichen des MoVimento 5 Stelle (159-180); Claude Longchamp: Regierungsvertrauen und Volksabstimmungen: Eine Analyse am Beispiel der Entscheidung über die Direktwahl des Schweizer Bundesrates (185-213); Paul Zulehner: Religion und Wahlverhalten (215-233); Ferdinand Karlhofer: Dem Volk das Wort mit Vorbehalt: Stand und Perspektiven direkter Demokratie in Österreich (235-245); Anton Pelinka: Migration, Citizenship, Demokratie: Probleme kognitiver Dissonanz (247-259); Hubert Sickinger: Reform der Parteienfinanzierung - doch keine "mission impossible" (261-277); Jürgen W Falter: Der Aufstieg der NSDAP 1928-1933 im Lichte des Cleavage-Konzeptes von Lipset und Rokkan (279-293); Kurt Richard Luther: Demand, Supply and the Media: themes from the work of Fritz Plasser, generous colleague and thoughtful scholar (295-302); Bettina, Sven und Harald Jeschke: Fritz Plasser: Ein biografisches Interview (377-386).
Details
VerfasserInnenangabe: Ferdinand Karlhofer ... (Hrsg.)
Jahr: 2013
Verlag: Wien, Facultas
Systematik: GP.AV
ISBN: 978-3-7089-0989-9
2. ISBN: 3-7089-0989-5
Beschreibung: 1. Aufl., 412 S.
Beteiligte Personen: Karlhofer, Ferdinand; Plasser, Fritz
Mediengruppe: Buch