X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


7 von 488
Qigong in Psychotherapie und Selbstmanagement
Verfasserangabe: Claus Cornelius Fischer ; Micheline Schwarze
Jahr: 2019
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HPK Fisch / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Stabilität entwickeln - das eigene Potenzial entfalten - Die Autoren stellen die psychischen Wirkfaktoren des Qigong dar und vermitteln in zahlreichen Übungen, Beispielen und anhand von Fotos, wie Qigong in Therapie und Selbstmanagement erfolgreich eingesetzt werden kann. Qigong fördert Entspannung, Gelassenheit und innere Kraft, es unterstützt die körperlichen und seelischen Selbstregulationskräfte im Menschen. Indem die Übungen Bewegung, Atemführung, Imagination und Achtsamkeit verbinden, wirken sie ganzheitlich auf Leib und Psyche. Ihre positive Wirkung bei Stresserkrankungen, psychosomatischen und posttraumatischen Störungen werden mehr und mehr auch in der westlichen Medizin und Psychotherapie anerkannt und integriert. Die in Methodik und Praxis erfahrenen Autoren stellen in ihrem Qigong-Basisbuch - die therapeutisch wirksamen Faktoren dar, die auch die aktuelle Hirnforschung bestätigt - zeigen anhand von Beispielen das breite Anwendungsspektrum auf - beschreiben Qigong als Methode, die psychisch stabilisieren und eine positive Selbstwahrnehmung fördern kann. Das fundierte, lebendig geschriebene Buch unterrichtet in Psychotherapie und Beratung Tätige, Qigong-Lehrer und alle, die an körperorientierten Verfahren interessiert sind, über Anwendungsmöglichkeiten einer wirkungsvollen, 3000 Jahre alten Übungsform.
Qigong: Die Lebenskraft (Qi) durch Üben (Gong) zu stärken und in Fluss zu bringen, hat eine über 3000 Jahre alte Tradition in der chinesischen Medizin.
 
"…...ein sehr interessantes Buch, das Qigong-Praktiker in die psychotherapeutische Nutzbarkeit ihrer Arbeit einführt und Psychotherapeuten in die Anwendbarkeit der hier beschriebenen Bewegungsformen." Klaus-Günther Beck-Ewerhardy sandammeer.at
Inhaltsverzeichnis
 
Vorwort (Luise Reddemann) 9 / 1. Einführung 11 / 2. Einblicke in die Praxis 19 / Unsere Anwendungsbereiche Prävention, Psychotherapie und Selbstmanagement / 2.1 Qigong-Kurse - Prävention und Stressbewältigung 20 / 2.2 Qigong-Seminare 23 / 2.3 Qigong in Psychotherapie und Beratung 26 / 2.4 Qigong im klinischen Setting 33 / 2.5 Qigong in Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement 42 / 3. Theoretische Grundlagen 52 / 3.1 Ich bin - Überlegungen zur Ich-Identität und zum Selbst 54 / 3.2 Spiegelneurone und ihre Bedeutung im Qigong 62 / 3.3 Das "Bauchhirn" 64 / 3.4 Stressreaktion und Stressbewältigung 68 / 3.5 Körperhaltung und Emotion 11 / 3.6 Schlussfolgerungen für Psychotherapie, Traumatherapie / und Selbstmanagement 79 / 4. Hintergründe und Prinzipien des Qigong 81 / 4.1 Geschichte des Qigong 81 / 4.2 Begriffe und Prinzipien 85 / 4.3 Qigong 85 / 4.4 Yangsheng 88 / 4.5 Qigong Yangsheng 91 / 4.6 Yin und Yang 93 / 4.7 Zentrierung - Mitte und Dantian 99 / 4.8 Die sechs Grundprinzipien des Qigong Yangsheng 106 / 4.9 Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) 116 / 4.10 Das Spiel der fünf Tiere - ein therapeutischer Ausblick 119 / 5. Qigong - ein Dialog mit der Lebenskraft 133 / 5.1 Die innere Haltung - Achtsamkeit 134 / 5.2 Körperwahrnehmung und Selbstregulation 139 / 5.3 Bilder - Imaginationen als Ressourcen 150 / 6. Stabilität entwickeln-Lebenskraft stärken . 155 / 6.1 Stehen wie eine Kiefer - zur Symbolik des Baumes 156 / 6.2 Erdung (Grounding) - das stabile Fundament 160 / 6.3 Stressbewältigung und Selbstberuhigung 165 / 6.4 Grenzen und Containment 172 / 6.5 Ressourcenorientierung 183 / 7. Das eigene Potenzial entfalten - Lebendigkeit wecken 190 / 7.1 Selbstausdruck und Selbstbehauptung 190 / 7.2 Leichtigkeit und Lebensfreude 196 / 7.3 Neue Möglichkeiten des Handelns entdecken 201 / 7.4 Kreativität und Neuorientierung 205 / 8. Mit dem Wesentlichen in Kontakt kommen . 213 / 8.1 Seinserfahrungen im Qigong 213 / 8.2 Sitzen in Stille 215 / 8.3 Youfagong - Latentes zum Ausdruck kommen lassen 217 / 9. Schlussbetrachtung und Ausblick 224 / 10. Übungen zum Kennenlernen 227 / 10.1 Die drei Vorbereitungsübungen 227 / 10.2 Fünf ausgewählte Übungen aus den 15 Ausdrucksformen des Taiji-Qigong 232 / 10.3 Abschlussübungen - "Einbringen der Ernte" 240 / 11. Qigong im Fokus von Forschung und Evaluation in Deutschland 248 / 12. Danksagungen 250 / Literatur 252 / Bildnachweis 256
Details
VerfasserInnenangabe: Claus Cornelius Fischer ; Micheline Schwarze
Jahr: 2019
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Systematik: PI.HPK
ISBN: 978-3-608-89060-0
2. ISBN: 3-608-89060-2
Beschreibung: Vierte Auflage, 255 Seiten : Illustrationen
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis Seite 252 - 255
Mediengruppe: Buch