X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 6705
Die geistige Situation der Zeit
VerfasserIn: Jaspers, Karl
Verfasserangabe: Karl Jaspers
Jahr: 1999
Verlag: Berlin [u.a.], de Gruyter
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.T Jasp / College 3c - Philosophie / Sammlung Duffek Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Jaspers sieht die moderne Gesellschaft in einem Widerstreit. Sie errichtet sich als Massenordnung zur technischen Daseinsfürsorge einer Vielzahl von Menschen und zerstört damit gleichzeitig jene Welt von Schicksal und Autorität, Vertrautheit, Nähe und Entscheidung, in der eigentliche menschliche Existenz allein möglich ist. Nivellierung und Funktionalisierung des Menschen sind der Preis der Moderne. Politisch sorgt sich Jaspers um das Ausbleiben echten Führertums, von dem allein Reformen des zum Erstarren neigenden Apparats der Daseinsfürsorge zu erwarten sind. Die politischen Bewegungen des Faschismus und des Bolschewismus deutet Jaspers nur am Rande als gefährliche Auswege des Menschen aus der allgegenwärtigen Krise in die Leichtigkeit des Gehorchenkönnens. Zwar schenkt er aktuellen politischen Strömungen und Strukturen nur geringe Aufmerksamkeit, aber die geistige Haltung und persönliche Verantwortlichkeit des Einzelnen implizieren den Abscheu gegen den sich ankündigenden politischen Wahnsinn in Deutschland. Der Staat gilt ihm als Phänomen der Macht. Nachdenklich blickt Jaspers auch auf die Wissenschaften vom Menschen. Für ihre unbestreitbaren Erfolge zahlt der Mensch mit der Verdinglichung seiner selbst. Er wird sich zum Objekt.
Details
VerfasserIn: Jaspers, Karl
VerfasserInnenangabe: Karl Jaspers
Jahr: 1999
Verlag: Berlin [u.a.], de Gruyter
Systematik: PI.T
Interessenkreis: Sammlung Duffek
ISBN: 3-11-016391-8
Beschreibung: 9. Abdruck der 1932 bearb. 5. Aufl., 194 S.
Mediengruppe: Buch