X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 48
Zur Einführung in die Philosophie der Gegenwart
Acht Vorträge
VerfasserIn: Riehl, Alois
Verfasserangabe: Alois Riehl
Jahr: 1913
Verlag: Leipzig, Taubner
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.GB Rie / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Alois (auch Aloys) Adolf Riehl (* 27. April 1844 auf dem Riehlhof bei Bozen; † 21. November 1924 in Neubabelsberg bei Potsdam) war ein österreichischer Philosoph und Vertreter des Neukantianismus. Innerhalb des Neukantianismus gelten Robert Reininger, der Arbeiten zum psychophysischen Problem und zur Wertphilosophie veröffentlichte, und Alois Riehl als Vertreter des Kritizismus: Für Riehl ist die Philosophie nicht eine Weltanschauungslehre, sondern vor allem Kritik der Erkenntnis. Riehl betont dabei eine Fortschreibung von Kant, indem neue Erkenntnisse der Naturwissenschaften und der Mathematik, (z. B. Nichteuklidische Geometrie) einbezogen werden. Eine Bestimmung der Position von Alois Riehl gelingt zusätzlich über seinen Schüler Richard Hönigswald: Die Grundprobleme des Gegebenen und des menschlichen Erkennens stehen sich gegenüber. Philosophische Untersuchungen zum Ding an sich basieren auf denkpsychologischen Überlegungen, in denen ein Zusammenhang zwischen Bewusstsein und Gegenstand beschrieben wird. Dabei ist Sprache notwendig für das Bewusstsein und erst durch Sprache kann die Objektivität eines Gegenstandes hergestellt werden.
Details
VerfasserIn: Riehl, Alois
VerfasserInnenangabe: Alois Riehl
Jahr: 1913
Verlag: Leipzig, Taubner
Systematik: PI.GB
Beschreibung: 4., durchges. u. verb. Aufl., VI,252 S.
Mediengruppe: Buch