X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 12
Einzelkind - Privileg oder Schicksal
VerfasserIn: Arlt, Norbert
Verfasserangabe: Norbert Arlt
Jahr: 2009
Verlag: Dörfles, Götz
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.FP Arlt / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Warum dieses Buch? Es gibt immer mehr Einzelkinder und sie kommen häufiger als Kinder mit Geschwistern aus Problemfamilien. Dieses Buch soll ihnen helfen. Einzelkinder haben es meist viel schwerer, sich aus der geistigen Welt der Eltern zu lösen, wenn es um Werte, Haltungen und Einstellungen geht. Als Einzelkind die Eltern zu enttäuschen, ist für die meisten Menschen ein zu großes Problem. Anhand von 45 Einzelbeispielen, wie: • Einzelkinder sind oft etwas Besonderes • Einzelkind einer alleinerziehenden Mutter • Einzelkind eines alleinerziehenden Vaters • Einzelkind in einer narzisstischen Familie • Einzelkind und Suizid eines Elternteils • Das Einzelkind im Märchen stellt der Autor Schicksale und Chancen dieser Menschen emotional nachvollziehbar und spannend dar. Das Buch beschäftigt sich auch mit den Möglichkeiten von Einzelkindern und den konstruktiven Konsequenzen für ihre Eltern. Parallelen zur griechischen Mythologie sowie Entsprechungen aus den tiefenpsychologischen Deutungen von Märchen machen das Lesen kurzweilig und interessant. Dieses Buch wendet sich an • alle Einzelkinder und soll ihnen helfen, ihre Chancen besser wahrnehmen zu können. • die Eltern von Einzelkindern - damit sie Lösungsansätze besser wahrnehmen können. • alleinerziehende Eltern - denn sie haben es besonders schwer. • PädagogInnen, KindergärtnerInnen, ÄrztInnen, PsychotherapeutInnen, SozialarbeiterInnen und SozialpädagogInnen.
Details
VerfasserIn: Arlt, Norbert
VerfasserInnenangabe: Norbert Arlt
Jahr: 2009
Verlag: Dörfles, Götz
Systematik: PN.FP
ISBN: 978-3-902625-06-9
2. ISBN: 3-902625-06-6
Beschreibung: 1. Aufl., 171 S.
Fußnote: Literaturverz. S. 170 - 171
Mediengruppe: Buch