Cover von Lean Startup wird in neuem Tab geöffnet

Lean Startup

schnell, risikolos und erfolgreich Unternehmen gründen
Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Ries, Eric
Verfasser*innenangabe: Eric Ries. Übers. aus dem amerikan. Engl. von Ursula Bischoff
Jahr: 2017
Verlag: München, Redline Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.BU Ries / College 6e - Wirtschaft Status: Entliehen Frist: 03.08.2024 Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.BU Ries / College 6e - Wirtschaft Status: Entliehen Frist: 13.08.2024 Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.BU Ries / College 6e - Wirtschaft Status: Entliehen Frist: 25.07.2024 Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: GW.BU Ries Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0

Inhalt

Verlagstext:Der Weg zum eigenen Unternehmen ist nie ohne Risiko. Und bis die Firma sich auf dem Markt etabliert hat, dauert es. Wer doch scheitert, verliert in der Regel viel Geld. Genau hier setzt das Konzept von Eric Ries an. Lean Startup heißt seine Methode. Sie ist schnell, ressourcenfreundlich und radikal erfolgsorientiert. Anhand von durchgespielten Szenarien kann man von vornherein die Erfolgsaussichten von Ideen, Produkten und Märkten bestimmen. Und auch während der Gründungphase wird der Stand der Dinge ständig überprüft. Machen, messen, lernen – so funktioniert der permanente Evaluationsprozess. Das spart enorm Zeit, Geld und Ressourcen und bietet die Möglichkeit, spontan den Kurs zu korrigieren. Das Lean-Startup-Tool hat sich schon zigtausenfach in der Praxis bewährt und setzt sich auch in Deutschland immer stärker durch. / AUS DEM INHALT: / / / Einführung 9 Teil I-Vision 19 1Start 21 Entrepreneurship ist Management 21 Die Wurzeln der Lean-Startup-Methode 25 2Definition 31 Was genau kennzeichnet einen Entrepreneur? 31 Wenn ich Entrepreneur bin, was ist dann ein Startup? 33 Der Fall SnapTax34 Ein Lean Startup mit 7 000 Mitarbeitern 36 3Lernprozesse 41 Validiertes Lernen bei IMVU 42 Wertvoll versus überflüssig 49 Was beinhaltet der Begriff Validierung? 51 Der Mut zur Null 53 Lektionen, die über IMVU hinausgehen 54 4Experimente 57 Von der Alchemie zur Wissenschaft 57 Ein Experiment ist ein Produkt 63 Der Village Laundry Service 65 Ein Lean Startup in Regierungskreisen? 67 Teil II - Steuerung 71 5Sprung 77 Strategien stützen sich auf Annahmen 78 Genchi Gembutsu 82 Raus aus dem Elfenbeinturm! 84 Analyse-Paralyse 86 6Tests 87 Warum die ersten Produkte nicht perfekt sein müssen 88 DasVideo-MFP 91 Das Concierge-Service-MFP 93 Achten Sie nicht auf die acht Personen hinter den Kulissen 95 Die Rolle von Design und Qualität bei einem MFP 98 Bremsschwellen auf dem Weg zum MFP 101 Vom MFP zur Innovationsbilanz 103 7Messungen 10S Warum etwas so Unspektakuläres wie eine Bilanz Ihr Leben verändern wird 105 Die Innovationsbilanz in der Praxis 107 Innovationsbilanz bei IMVU 110 Optimierung versus Lernen 114 Fassadenmetrik: Eine Warnung 116 Angemessene Parameter versus Fassadenmetrik118 Der Nutzen der drei As 128 Allgemein zugänglich 129 8Kurswechsel 133 Innovationsbilanz fuhrt zu schnelleren Kurskorrekturen 134 Kurswechsel erfordern Mut 143 Die Strategiesitzung: Kurs wechseln oder beibehalten? 145 Der versäumte Kurswechsel 149 Ein Kurswechselkatalog 152 Ein Kurswechsel ist eine Strategiehypothese 155 Teil III - Beschleunigung 157 9Batchgrößen 163 Kleine Batchgrößen in einem Entrepreneurship-Umfeld 165 Kleine Batchgrößen in der Praxis 170 Die Todesspirale der großen Losgrößen 172 Pull-statt Push-Strategie 174 10Wachstum 181 Woher leitet sich das Wachstum ab ? 182 Warum Wachstumsmotoren wichtig sind 183 Wachstumsmotoren bestimmen den Product-Market-Fit 191 Wenn Wachstumsmotoren ihren Schwung verlieren 193 11Anpassung 195 Der Aufbau einer adaptiven Organisation 196 Die Fünf-Warum-Analyse 199 Der Fluch der fiinf Schuldzuweisungen 203 Die Fünf-Warum-Analyse in der Praxis 207 12Innovation 219 Wie man die disruptive Innovation fördert 219 Knappe, aber sichere Ressourcen 219 Eine Plattform für Experimente schaffen 221 Entwicklung eines Managementportfolios 228 13Nachwort: Das oberste Gebot - Du sollst nichts verschwenden 235 Talente mit Superman- Status 238 Die langfristige Aktienbörse 243 Fazit 244 14Schließen Sie sich der Bewegung an 245 Weiterfuhrende Lektüre 247 Anmerkungen 249 Stichwortverzeichnis 257

Details

Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Ries, Eric
Verfasser*innenangabe: Eric Ries. Übers. aus dem amerikan. Engl. von Ursula Bischoff
Jahr: 2017
Verlag: München, Redline Verl.
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik GW.BU
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-86881-567-2
2. ISBN: 978-3-86414-672-5
Beschreibung: 5. Auflage, 256 Seiten : Illustrationen
Schlagwörter: Entrepreneurship, Unternehmensgründung, Betriebsgründung, Existenzgründung, Firmengründung, Geschäftsgründung, Gesellschaftsgründung, Jungunternehmen, Start-up-Unternehmen, Unternehmer / Entrepreneurship, Unternehmertum
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Bischoff, Ursula
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch