Cover von Neurolinguistisches Programmieren wird in neuem Tab geöffnet

Neurolinguistisches Programmieren

gelungene Kommunikation und persönliche Entfaltung
Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in O'Connor, Joseph; Seymour, John
Verfasser*innenangabe: Joseph O'Connor ; John Seymour ; Vorwort von Robert Dilts ; Geleitw. von John Grinder ; von den Autoren überarb. und erw. Ausg.
Jahr: 2004
Verlag: Kirchzarten bei Freiburg, VAK-Verl.
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 20., Pappenheimg. 10-16 Standorte: PI.HPY O'Conno Status: Entliehen Frist: 28.06.2024 Vorbestellungen: 0

Inhalt

Wenn wir erkennen, daß lernendes Kommunizieren die Essenz jeder Entwicklung ist, entsteht ein Bedürfnis, eben jene Essenz besser kennenzulernen und sie für unser Leben zu nutzen. Dies ist die Intention des NPL, dessen zahlreiche Wegbereiter im Laufe der Jahre all die wertvollen Erkenntnisse herausgearbeitet haben, die in diesem Buch erstmals zusammnefassend dargestellt werden. "Das Buch "Neurolinguistisches Programmieren: Gelungene Kommunikation und persönliche Entfaltung" besticht auf den ersten Blick durch seine klare, erläuternde Sprache. Es ist theoretischer als andere NLP Einführungen und vermittelt eindeutig mehr Hintergrundwissen. Dafür wird weniger Wert gelegt auf Übungen, es spricht einen ganz anderen Leserkreis an. Wo der "Zauberlehrling" von Alexa Mohl (ebenfalls bei MWonline nachzulesen) oft nur mit Hilfe eines Übungspartners zu genießen ist, ist dies ein Buch zum Selberlesen, Anstreichen und Nachdenken über Verbindungen und Querverweise zu anderen Inhalten anderer Schulen und Techniken. Inhaltlich beschreibt es das wesentliche Repertoire des NLP für Einsteiger: Rapport, Wahrnehmungssysteme, spezifische Sprache, Augenzugangshinweise, Ankern, Methoden des Lernens, Pacing und Leading, Reframing, Phobietechniken, Modellieren und Glaubenssätze.Hinter dem Kürzel NLP (Neurolinguistisches Programmieren - man sagt, dass diese Wortschöpfung nur unter Zuhilfenahme einiger Flaschen kalifornischen Rotweins entstehen konnte) verbirgt sich eine Vielzahl verschiedener Techniken, die aus anderen Bereichen (z.B. Gestalttherapie, Familientherapie, Hypnotherapie) übernommen und modifiziert wurden. So kommt es nicht von ungefähr, dass einem das eine oder andere Thema bekannt vorkommt. Interessanterweise bietet jedes Buch über NLP andere Erklärungen dafür an, was NLP ist. Ein interessanter Gedanke aus diesem Buch sei an dieser Stelle angeführt:"NLP zielt darauf ab, den Menschen mehr Wahlmöglichkeiten für ihr Verhalten zu geben. Nur eine Möglichkeit zur Verfügung zu haben, um etwas zu tun, lässt überhaupt keine Wahl. [...] Zwei Wahlmöglichkeiten bringen Sie in ein Dilemma. Eine echte Wahl zu haben bedeutet, über ein Minimum von drei Vorgehensweisen zu verfügen." (S. 35).Dieses Buch verharmlost nicht den Einsatz von Veränderungstechniken im Umgang mit Menschen, es gibt keine windigen Versprechen über Blitz-Erfolge und wirkt daher viel seriöser als manch andere Einführung in das "Zaubermittel" NLP. An einigen Stellen (etwa im Kapitel über das Denken in Systemen) werden zudem systemische Überlegungen, die von Gregory Bateson ins NLP eingebracht wurden, referiert, die in anderen Darstellungen wenig Beachtung finden. Besonders das meiner Meinung nach zentrale Kapitel über das Meta-Modell der Sprache verdient besondere Erwähnung. Bevor ein Gedanke seine Form in dem was wir sagen findet, durchläuft er eine Vielzahl von Veränderungen, Verzerrungen und Auslassungen. Das dargestellte Meta-Modell bietet eine einfache und hilfreiche Technik, sich von der Oberflächenstruktur (den artikulierten Worten) zurück zur Tiefenstruktur (den dahinter liegenden Gedanken) zu bewegen. Ein großes Plus ist außerdem der ausführliche Anhang, wie man ihn sich bei jedem Buch wünscht: Ein abschließendes Plädoyer für persönliche Entwicklung und Weiterbildung, Kriterien zur Auswahl geeigneter Kurse, ein ausführliches Adressverzeichnis mit Institutionen, eine große kommentierte Literaturliste und ein Fachwörterverzeichnis zum Nachschlagen.Fazit: Für den beruflichen Umgang mit Menschen, für private Beziehungen und für die Weiterentwicklung des eigenen Potentials bringt dieses Buch lebendige Perspektiven. Eine methodisch gut aufbereitete in einem humorvollen, erzählenden Stil geschriebene Lektüre für NLP-Interessierte, gleichzeitig ein Nachschlagewerk für fortgeschrittene Anwender. Im Bücherschrank bekommt es einen Platz in der Nähe von Watzlawick und Schulz von Thun."

Details

Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in O'Connor, Joseph; Seymour, John
Verfasser*innenangabe: Joseph O'Connor ; John Seymour ; Vorwort von Robert Dilts ; Geleitw. von John Grinder ; von den Autoren überarb. und erw. Ausg.
Jahr: 2004
Verlag: Kirchzarten bei Freiburg, VAK-Verl.
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik PI.HPY
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 3-924077-66-5
Beschreibung: 14. überarb. u. erw. Aufl., 369 S. : Ill., graph. Darst.
Schlagwörter: Kommunikation, Neurolinguistisches Programmieren, Persönlichkeitsentwicklung, NLP, Persönlichkeitsentfaltung
Suche nach dieser Beteiligten Person
Originaltitel: Introducing neuro-linguistic programming <dt.>
Mediengruppe: Buch