Cover von Trauma, Bindung und Familienstellen wird in neuem Tab geöffnet

Trauma, Bindung und Familienstellen

seelische Verletzungen verstehen und heilen
Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Ruppert, Franz
Verfasser*innenangabe: Franz Ruppert
Jahr: 2010
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HPS Rupp / College 3f - Psychologie / Regal 3f-5 Status: Entliehen Frist: 13.07.2024 Vorbestellungen: 0

Inhalt

VERLAGSTEXT: / / Der Autor begibt sich auf die Suche nach dem Ursprung panischer Ängste, Depressionen, Psychosen oder Persönlichkeitsstörungen. Das Konzept der "Bindung", der Begriff "Trauma" und das Verfahren der Familienaufstellung haben sich dabei als hilfreich erwiesen. / / Psychische Probleme, so der innovative Grundgedanke, entstehen in Beziehungssystemen mit ihren komplexen Kommunikations- und Interaktionsdynamiken. So wird eine Mutter, die ein Trauma erlitten hat, diese Erfahrung in der einen oder anderen Form an ihr Kind weitergeben. Familienaufstellungen - das Verfahren, mittels Stellvertretern Beziehungsstrukturen in Familien darzustellen - führen vor Augen, wie sich frühkindliche Beziehungsmuster in späteren Beziehungen fortsetzen und eventuell selbst wieder Traumatisierungen auslösen können. Es entsteht ein fataler Kreislauf von der Traumatisierung zur Bindungsstörung zur erneuten Traumatisierung. Diesen zu durchbrechen ist die große Chance des Psychotherapeuten, der mit Familienaufstellungen arbeitet. Denn hierbei können mehrgenerationale Bindungsverstrickungen symbolisch einer guten Lösung zugeführt werden. Ein interessanter Diskussionsansatz für die Fachwelt und gleichzeitig eine Verstehenshilfe für Betroffene. / Mit über 80 Fallbeispielen! / / /
 
AUS DEM INHALT: / / Vorwort 7 / 1. Panische Ängste, Depressionen, / Persönlichkeitsstörungen, Schizophrenien 9 / 1.1 Die rätselhaften Erscheinungsweisen seelischer / Störungen 9 / 1.2 Unzureichende Theorien und erfolglose / Behandlungen 14 / 2. Grundannahmen einer mehrgenerationalen / systemischen Psychotraumatologie 24 / 3. Seelische Bindung 31 / 3.1 Bindungsbeziehungen als Grundlage menschlicher / Existenz 31 / 3.2 Wesentliche Arten von Bindungsbeziehungen 45 / 4. Psychisches Trauma 65 / 4.1 Grundlegende Erkenntnisse 65 / 4.2 Die Weitergabe von Traumaerfahrungen über die / Generationen 90 / 5. Existenztraumen und ihre Folgen 97 / 5.1 Weglaufen oder Standhalten 97 / 5.2 Existenztraumen und ihre Wirkungen in den / folgenden Generationen 109 / 6. Verlusttraumen und ihre Folgen 116 / 6.1 Gefühle festhalten oder das Vergangene loslassen 116 / 6.2 Verlusttraumen und ihre Wirkungen in den / folgenden Generationen 129 / 7. Bindungstraumen 138 / 7.1 Enttäuschte Liebe, ohnmächtige Wut oder das / Wagnis, wieder zu vertrauen 138 / 7.2 Die Auswirkungen von Bindungstraumen in den / folgenden Generationen 156 / 8. Bindungssystemtraumen 164 / 8.1 Verheimlichen oder offenbaren 164 / 8.2 Die Wirkungen von Bindungsystemtraumen / in den folgenden Generationen 176 / 8.3 Mehrfache und überlagerte Traumatisierungen 190 / 9. Die Aufstellungsmethode 192 / 9.1 Vorgehen beim Einsatz der Aufstellungsmethode 192 / 9.2 Bert Hellinger und die Entwicklung des / Familienstellens 204 / 9.3 Methode, Situationskontext, Theorie und Person 214 / 9.4 Eine kleine Studie zur Wirkungsforschung 238 / 10. Aufstellungen in der Therapie von / Bindungsstörungen und Traumatisierungen 247 / 10.1 Therapie von Bindungsstörung 247 / 10.2 Traumatherapie 252 / 11. Ausblick 268 / Literatur 270

Details

Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Ruppert, Franz
Verfasser*innenangabe: Franz Ruppert
Jahr: 2010
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik PI.HPS
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-608-89045-7
2. ISBN: 3-608-89045-9
Beschreibung: 4., durchges. Aufl., 278 S. : Ill.
Schlagwörter: Familienstellen, Psychisches Trauma, Familien-Stellen, Familienaufstellung, Psychische Traumatisierung, Psychotrauma
Suche nach dieser Beteiligten Person
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch