X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


40 von 719
Fütterstörungen bei Säuglingen und Kleinkindern
Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten
VerfasserIn: Chatoor, Irene
Verfasserangabe: Irene Chatoor. Übers. Maren Klostermann und Susanne Hommel. Mit einem Vorw. von Nikolaus von Hofacker
Jahr: 2012
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Reihe: Fachbuch
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HEK Chatoo / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Irene Chatoor, Begründerin der Fütterstörungs-Klassifikation des neuen DSM-V, bietet mit ihrem Diagnose- und Behandlungsmanual endlich umfassende Hilfe für Eltern und Kind an, und zwar konkret bei - kindlicher Nahrungsverweigerung - sensorisch bedingter Nahrungsaversion - posttraumatischen Fütterstörungen. / / Fütterstörungen entwickeln sich zu einem immer ernsteren Problem. Die Symptome reichen von fehlendem Appetit über Kau- und Schluckprobleme bis hin zur radikalen Nahrungsverweigerung. Vor allem Frühgeborene sind betroffen. Die Zahl der früh und extrem früh Geborenen wächst in Deutschland kontinuierlich. Pro Jahr kommen bis zu 60.000 Frühgeborene zur Welt, von denen fast jedes zweite an Fütterstörungen leidet. Hat sich erst einmal eine solche Störung eingestellt, entwickelt sich die Situation rasch zu einer immensen psychischen Belastung für Eltern und Kind. Die Folge können spätere Essstörungen, Verhaltensauffälligkeiten und Störungen der kognitiven Entwicklung sein. Falldarstellungen aus der eigenen Praxis schildern die Symptome und zeigen unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten auf. / / / REZENSION: / "Irene Chatoor schließt mit ihrem Buch auf eindrucksvolle Weise eine Lücke in der Literatur über die problematische und äußerst belastende Situation von Säuglingen und Kleinkindern mit frühkindlichen Fütterstörungen. Sie grenzt ihre Fallbeispiele deutlich ab, in dem sie nur Säuglinge und Kleinkinder mit einer ausschließlich solchen Problematik vorstellt. Die Interventionen ergeben sich logisch, schlüssig und gut realisierbar. Obwohl es ein hochgradiges Fachbuch ist, liest es sich sehr flüssig und interessant. Jeder im psychosozialen Kinderbereich sollte dieses Buch gelesen haben. Schon viele Kindergärten müssten darauf hin ihre Tischregeln überarbeiten. Es bleibt zu hoffen, dass nicht nur die Lücke in der Literatur, sondern auch im Fachwissen mancher Zielgruppe des Buches geschlossen werden kann. Hier findet jeder ein hilfreiches Mittel dafür." / http://www.socialnet.de/rezensionen/13914.php / / /
 
AUS DEM INHALT: / / Vorwort für die deutsche Ausgabe 9 / Dank 13 / Einleitung 15 / Kapitel 1 / Die Entwicklung des Fütterns und die Regulation von Emotionen 21 / S y m p t o m a t i k des Kindes u n d die entsprechende Fütterstörung 25 / Überblick ü b e r verschiedene Formen d e r Nahrungsverweigerung - 2 7 / Kapitel 2 / Fütterstörung mit Beeinträchtigung der homöostatischen Regulation 29 / Kapitel 3 / Fütterstörung mit unzureichender Eltern-Säuglings-Reziprozität 41 / Kapitel 4 / Infantile Anorexie 57 / Fütterrichtlinien 88 / Die Time-Out-Methode 9 0 / Kapitel 5 / Sensorische Nahrungsverweigerung 105 / Kapitel 6 / Posttraumatische Fütterstörung 135 / Kapitel 7 / Fütterstörung im Zusammenhang mit einer bestehenden / medizinischen Erkrankung 157 / Kapitel 8 / Komorbidität und komplexe Formen von Fütterstörungen 169 / Elterninformationen 197 / Über die Autorin 203
Details
VerfasserIn: Chatoor, Irene
VerfasserInnenangabe: Irene Chatoor. Übers. Maren Klostermann und Susanne Hommel. Mit einem Vorw. von Nikolaus von Hofacker
Jahr: 2012
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Systematik: PI.HEK
ISBN: 978-3-608-94718-2
2. ISBN: 3-608-94718-3
Beschreibung: 196 S.
Reihe: Fachbuch
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Diagnosis and treatment of fedding disorders in infants, toddlers, and young children <dt.>
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch