X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


59 von 8147
Literaturwissenschaft im Dritten Reich
germanistische Wissensformationen und politisches System
VerfasserIn: Sturm, Peter
Verfasserangabe: Peter Sturm
Jahr: 1995
Verlag: Wien, Verl. Ed. Praesens
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PL.W Stur / College 1x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Soll sich die Wissenschaftshistoriographie damit begnügen, Individualgeschichte einzelner Fachvertreter zu schreiben, oder ist die Frage nach der politischen Dienlichkeit nicht auch einem ganzen Fach, etwa der germanistischen Literaturwissenschaft im Dritten Reich, zu stellen?
 
Dieses Buch geht dem zweiten Teil der Frage nach und verweigert sich der anekdotischen Dämonisierung oder Exkulpierung von Repräsentanten einer Wissenschaft. Nur eine Konzentration auf die gesellschaftlichen Systeminterdependenzen von Wissensformation kann historisch relevante Antworten geben: Das manchmal gehörte Diktum von der ¿passiven Indienstnahme¿ ist eine Legende, und die Germanistik hat aktiv an der ¿deutschen Revolution¿ teilgenommen!
 
Subkutan thematisiert dieses Buch aber auch die Konsequenz seiner Ergebnisse: Zwangsläufig muß sich die Frage stellen, ob Wissensformationen einer beliebigen Zeit (auch der Gegenwart) prinzipiell antagonistisch oder affirmativ im sozialen Systemzusammenhang sein können. Diese Frage ist letztlich subversiv, jedoch auch rhetorisch. Deshalb kann eine Antwort - hier - ausbleiben. (Verlagstext)
 
 
Details
VerfasserIn: Sturm, Peter
VerfasserInnenangabe: Peter Sturm
Jahr: 1995
Verlag: Wien, Verl. Ed. Praesens
Systematik: PL.W
ISBN: 3-901126-42-2
Beschreibung: 298 S.
Fußnote: Literaturverz. S. 280 - 288
Mediengruppe: Buch