X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


46 von 52
Letzte Orte vor der Deportation
die Wiener Sammellager und die Deportationen 1941/42
Verfasserangabe: herausgegeben von Dieter J. Hecht, Michaela Raggam-Blesch, Heidemarie Uhl
Jahr: 2019
Verlag: Wien, mandelbaum verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 02., Zirkusg. 3 Standorte: GE.SVO Letz Status: Entliehen Frist: 10.01.2022 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 03., Erdbergstr. 5-7 Standorte: GE.SVO Letz Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 04., Favoritenstr. 8 Standorte: GE.SVO Letz Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.SVO Letz / College 2d - Geschichte Status: Entliehen Frist: 03.01.2022 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 09., Alserbachstr. 11 Standorte: GE.SVO Letz Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 10., Ada-Christen-G. 2 Standorte: GE.SVO Letz Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: GE.SVO Letz Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 17., Hormayrg. 2 Standorte: GE.SVO Letz / Geschichte Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 19., Billrothstr. 32 Standorte: GE.SVO Letz Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 19., Heiligenstädter Str.155 Standorte: GE.SVO Letz Status: Entliehen Frist: 27.12.2021 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 20., Pappenheimg. 10-16 Standorte: GE.SVO Letz Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 22., Bernoullistr. 1 Standorte: GE.SVO Letz Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 23., Breitenfurter Str. 358 Standorte: GE.SVO Letz Status: Entliehen Frist: 10.01.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der Großteil der mehr als 66.000 österreichischen Shoah-Opfer wurde von vier Wiener Sammellagern aus in den Tod geschickt. Diese Orte sind im kollektiven Gedächtnis Wiens und Österreichs praktisch nicht präsent. In der europäischen Topographie der Shoah sind dies jedoch zentrale Orte. In den Jahren 1941/42 wurden in diesen vier Sammellagern ­Jüdinnen und Juden interniert. Hier wurden die Transporte mit jeweils rund 1.000 Personen zusammengestellt. Sie wurden in Last­wägen zum Aspangbahnhof gebracht ¿ der Weg führte ­mitten durch die Stadt. Von Februar 1941 bis Oktober 1942 gingen insgesamt 45 Deportationszüge in die Ghettos, Vernichtungslager und Todesstätten.
Mit diesem Buch werden erstmals umfassend die Organisa­tion und Durchführung der Deportationen der jüdischen Bevölkerung aus Wien und die Rolle der Sammellager beleuch­tet. Amtliche Quellen, Briefe, Tagebücher, Foto­grafien, aber auch ZeitzeugInnenberichte geben Einblick in diese ­letzten Orte vor der Deportation. (Verlagstext)
 
Inhaltsverzeichnis:
 
Monika Sommer
Heidemarie Uhl
8 Kleine Sperlgasse, Castellezgasse, Malzgasse.
Die letzten Orte vor der Deportation sichtbar machen
Dieter J. Hecht
Michaela Raggam-Blesch
13 Jüdisches Leben in Wien am Vorabend der großen Deportationen
Dieter J. Hecht
Michaela Raggam-Blesch
21 Der Weg in die Vernichtung begann mitten in der Stadt
Sammellager und Deportationen aus Wien 1941/42
Arik Brauer
33 ¿Er kam zu Fuß nach Ottakring gelaufen, um mir seine
Karl May Bücher zu geben ..
Helga Feldner-Busztin
39 ich war entsprechend ... geschockt¿
Herbert (Blacky) Schwarz
47 . wo sie uns schnappen¿
Adolf Silberstein
55 ist man natürlich aufmich auch gestoßen¿
Rosa Kostenwein
61 zwei Stempel in der Hand, einer rechts und einer links¿
Otto Kalwo
62 Evakuiert
Herbert Schrott
68 bei der Haltestelle Ungargasse/Rennweg ...¿
Rudolf Gelbard
68 ¿... wo der Eissalon [am Schwedenplatz] heute ist ..
Eleonore Lappin-Eppel
7 7 ¿Alltag¿ im Sammellager
Walter Manoschek
95 Februar/März 1941. Die frühen Deportationen aus Wien
in das Generalgouvernement
Dieter J. Hecht
111 Kurt Mezei und Walter Lindenbaum -
zwei Mitarbeiter der Wiener Israelitischen Kultusgemeinde
während der Deportationen
Gabriele Andere
127 Robert Prochnik - ein jüdischer Funktionär
in der Zeit des Nationalsozialismus
Markus Brosch
137 Täter - die Mitarbeiter der Wiener
¿Zentralstelle für jüdische Auswanderung¿
Michaela Raggam-Blesch
151 Überleben nach den großen Deportationen
¿Mischehefamilien¿ in Wien
Brigitte Ungar-Klein
171 Jüdische U-Boote und ihre Helferinnen und Helfer in Wien
Eva Holpfer
187 Die justizielle Verfolgung der Mitarbeiter der ¿Zentralstelle für
jüdische Auswanderung¿ nach 1945
Heidemarie Uhl
209 Die Wiederentdeckung der vergessenen Orte der Deportation
in Wien
Dieter J. Hecht
Michaela Raggam-Blesch
239 Kleine Sperlgasse za, Castellezgasse 35, Malzgasse 7, Malzgasse 16
Die Haus-Geschichte der Sammellager
250 Aufstellung der Deportationstransporte vom
Wiener Aspangbahnhof1941/42
252 Zeitzeuginnen- und Zeitzeugen-Interviews für die Ausstellung
»Letzte Orte vor der Deportation. Kleine Sperlgasse,
Castellezgasse, Malzgasse«
Chronologie der Verfolgung 1938 bis 1945 (Auswahl)
Autorinnen und Autoren
Abkürzungsverzeichnis
Dank
Letzte Orte vor der Deportation - Die Ausstellung
Details
VerfasserInnenangabe: herausgegeben von Dieter J. Hecht, Michaela Raggam-Blesch, Heidemarie Uhl
Jahr: 2019
Verlag: Wien, mandelbaum verlag
Systematik: GE.SVO, I-20/03, GE.OBW
ISBN: 978-3-85476-592-9
2. ISBN: 3-85476-592-4
Beschreibung: 261 Seiten : Illustrationen
Sprache: Deutsch
Fußnote: enthält Literaturangaben
Mediengruppe: Buch