X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


19 von 97
Ich schaffs! - Cool ans Ziel
das lösungsorientierte Programm für die Arbeit mit Jugendlichen
Verfasserangabe: Christiane Bauer/Thomas Hegemann. Mit einem Vorw. von Ben Furman und Ill. von Achim Korths
Jahr: 2013
Verlag: Heidelberg, Carl-Auer Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.EJ Baue / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
„VERLAGSTEXT: / / Ich schaffs! – Cool ans Ziel“ ist ein spielerisches und lösungsorientiertes Programm für die Arbeit mit 12- bis 18-jährigen, das sich die Vitalität, Neugier und Begeisterungsfähigkeit der Jugendlichen zu Nutze macht. Das Programm unterstützt professionelle Helfer in Therapie und Beratung, Eltern und Jugendliche darin, selbst gesteckte Ziele zu erreichen und Probleme hinter sich zu lassen. Die Leitidee: Lernen und Veränderung gelingen besser mit Zuversicht, Spass und gemeinsam mit anderen. / / / / Nach Ben Furmans erfolgreichem Buch „Ich schaffs!” für die Arbeit mit Kindern führt dieses Buch praxisnah durch die speziell für Jugendliche neu konzipierten 15 Schritte des Programms. Praktische Beispiele zeigen die Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten in Pädagogik und Therapie auf.
 
AUS DEM INHALT: / / Vorwort 9 / Was ist ICH SCHAFFS? 11 / Was liegt ICH SCHAFFS zugrunde? 12 / Die Idee zum Buch 14 / Zum Aufbau des Buchs 14 / Zu uns 15 / Zum Entstehen des Manuskripts 16 / Der Frau und die Mann - alles ein Konstrukt?! 17 / Die 15 Schritte im Überblick 18 / Systemisch denken 21 / Systemkompetenz in der Arbeit mit Jugendlichen 21 / Personale Systemtheorie nach Bateson 21 / Lösungsorientiert handeln 29 / Warum Lösungsorientierung? 29 / Was ist Lösungsorientierung? 31 / Wie funktioniert Lösungsorientierung? 34 / Kooperative Beziehungen gestalten 40 / Wie können professionelle Beziehungen zu Jugendlichen / gelingen? 40 / Verstehen 41 / Spaß verstehen 43 / Ernst nehmen 44 / DIE 15 SCHRITTE 47 / Schritt 1: Das Leben als Zeitreise betrachten 48 / Suche nach Erfolgen 49 / "Suche" nach Schwierigkeiten 50 / Blick in die Zukunft 51 / Zukunft ausmalen 53 / Schritt 2: Sich Ziele setzen 56 / Ziele auf dem Weg zur guten Zukunft 57 / Ein guter Platz in der Gruppe 58 / Selbst für Schule und Beruf gibt es attraktive Ziele 60 / Ziele handhabbar machen 60 / Schritt 3: Nach dem Nutzen schauen 65 / Nutzen für die Jugendlichen 66 / Nutzen für andere 66 / Schritt 4: Fähigkeiten erlernen 70 / "Verfahigen" 71 / Von "Lass das!" zu "Tu das!" 75 / Schritt 5: Helferinnen und Helfer suchen 77 / Wer kann das sein? 78 / Imaginäre Helfer 80 / Schritt 6: Motto und Symbol finden 82 / Mit Symbolen die Motivation erlebbar machen 84 / Mit Symbolen eine Projektidee unterstützen 86 / Schritt 7: Gründe für Optimismus suchen 88 / Optimistisch lebt und lernt es sich leichter! 89 / Alles, was funktioniert, taugt! 91 / Schritt 8: Zuversicht fördern 94 / Helfer wollen angesprochen werden 96 / Schritt 9: Einen Stufenplan erstellen 99 / Aufbau eines Stufenplans 101 / Schritt 10 : Los geht's! 105 / Konkretisierung erhöht die Verbindlichkeit 108 / Auch ein Rückblick lohnt sich 108 / Öffentlichkeit kann unterstützen - aber mit Vorsicht 109 / Schritt n : Ein Logbuch führen 110 / Je kreativer, desto besser 111 / Es geht auch verdeckt 114 / Es muss nicht immer Schreiben sein 115 / Schritt 12: Sich auf Rückschläge vorbereiten 116 / Selbstermutigung 117 / Kleinere Lernschritte wählen 117 / Erinnerungshilfen 118 / Konsequenzen ziehen 118 / Helfer bitten 119 / Gelassenheit und Coolness 120 / Schritt 13: Feier und Dank vorbereiten 124 / Das Wichtigste ist der Dank 125 / Gemeinsam feiern festigt Helfernetze 127 / Schritt 14: Neu erlernte Fähigkeiten weitergeben 129 / Selbstlob stimmt! 131 / Weitergeben in Gruppen 132 / Schritt 15: An die Zukunft denken 133 / Eine Warteschlange von Fähigkeiten 134 / Aus der Praxis für die Praxis 137 / ICH SCHAFFS ist überall! 137 / ICH SCHAFFS in der Schule 138 / ICH SCHAFFS in der Jugendhilfe 148 / ICH SCHAFFS in der offenen Jugendarbeit 154 / ICH SCHAFFS in Beratung und Therapie 156 / ICH SCHAFFS in der Heil- und Sonderpädagogik 161 / ICH SCHAFFS in der Online-Beratung 166 / Dumme Fragen gibt es nicht! 169 / Wie kann ICH SCHAFFS in der Arbeit mit "unkooperativen" / Jugendlichen eingesetzt werden? 169 / Wie kann ICH SCHAFFS in Zwangskontexten eingesetzt werden? . 170 / Wie kann ICH SCHAFFS in der Arbeit in Klassen und Gruppen / eingesetzt werden? 172 / Wie kann ICH SCHAFFS in der Arbeit mit Jugendlichen eingesetzt werden, die Einschränkungen haben? 173 / Wie kann ICH SCHAFFS in der Jugendmigrationsarbeit eingesetzt werden? 174 / Was mache ich, wenn die Eltern oder andere Helfer sich als "unkooperativ" herausstellen? 174 / Was mache ich, wenn die Jugendlichen immer "Ich weiß nicht" antworten? 175 / Wie kann ICH SCHAFFS in der Arbeit mit Jugendlichen eingesetzt werden, die Traumen erlebt haben? 177 / Was mache ich, wenn Jugendliche ihr Ziel nicht erreichen? 178 / Was mache ich, wenn ich den Kontakt zu den Jugendlichen verliere? 178 / Müssen die Schritte in der vorgegebenen Reihenfolge / eingehalten werden? 179 / Wie kann der Transfer ins Eiterhaus gelingen, wenn sich die Jugendlichen in einer stationären Einrichtung befinden? 179 / Wie kann der Lernerfolg von ICH SCHAFFS nachhaltig gesichert werden? 180 / Kleine ICH SCHAFFS-Toolbox 182 / "You are the boss!" - Ein Szenario mit Papier und Stift / oder Seilen 182 / Zukunftsmusik 185 / Zukunftsbilder 186 / Three-Step-View 186 / "You are the winner!" - Ressourcenorientierte Time Line 187 / Visionsarbeit 188 / Ressourcen anzetteln 188 / Skalierungsfragen im Raum 189 / "Das wäre doch gelacht!" - Professioneller Einsatz von Humor 190 / Was wir Ihnen gerne zum Schluss noch sagen wollten 192 / Dank 194 / Literatur 197 / Nützliche links 198 / Über die Autoren 199 / Über den Grafiker 200
Details
VerfasserInnenangabe: Christiane Bauer/Thomas Hegemann. Mit einem Vorw. von Ben Furman und Ill. von Achim Korths
Jahr: 2013
Verlag: Heidelberg, Carl-Auer Verlag
Links: Rezension
Systematik: PN.EJ
ISBN: 978-3-89670-643-0
2. ISBN: 3-89670-643-8
Beschreibung: 4. Auflage , 200 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 197 - 198
Mediengruppe: Buch