X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


9 von 54
Verwandtschaft, Kultur, Religion
Beiträge zur Sozialanthropologie Georgiens
VerfasserIn: Stigler, Johanna
Verfasserangabe: Johanna Stigler
Jahr: 2011
Verlag: Wien, Verl. der Österr. Akad. der Wiss.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.EE Stig / College 2x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der vorliegende Band befasst sich in zwei Teilen mit zentralen Fragen der georgischen Ethnographie und Kultur, die aus dem Nachlass der Sozialanthropologin und Georgienspezialistin Johanna Stigler (1962-2007) von Andrea Strasser-Camagni und Stefan Krist ediert wurden. Der erste Teil setzt sich kritisch mit Konzepten der sowjetischen Ethnographie zu Verwandtschaft und kharthvelischer Verwandtschaftsterminologie auseinander. Johanna Stiglers umfassende Studie "Gens, Klan und Patronymie. Sowjetische Konzepte zur Verwandtschaft und kharthvelische Verwandtschaftsterminologie" liefert eine genaue ethnographisch empirische Analyse der kharthvelischen Verwandtschaftssysteme und weist damit die sowjetethnographischen Konzepte "als Instrumente der Ideologie" nach, die nicht "als Ergebnisse wissenschaftlicher Verifizierung zu bewerten" sind.
Der zweite Teil der Publikation ist dem kaukasischen Judentum gewidmet. In ihrer Studie "Wahlheimat Wien: Kaukasische Juden am Mexikoplatz" präsentiert die Autorin die Ergebnisse einer von ihr durchgeführten Feldforschung unter den in Wien niedergelassenen kaukasischen Juden und Jüdinnen. Durch die gewonnenen Erkenntnisse über die Identitätskonstruktionen dieser Migrantlnnen liefert diese Arbeit auch einen wertvollen Beitrag zur Migrationsforschung. Der Artikel "Zwischen Separation und Assimilation. Die Integration der kaukasischen Juden in ihr ethnisches Umfeld" stellt eine umfassende Historiographie des kaukasischen Judentums dar. Johanna Stiglers Arbeiten kommt in beiden Themenbereichen eine weitgehend singuläre Bedeutung zu. Sie sind von großer interdisziplinärer Relevanz für die Sozial- und Kulturanthropologie, für Kharthvelologie und Caucasian Studies, Jewish Studies, die Geschichte Osteuropas sowie die Migrationsforschung.
(Verlagstext)
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
Zu diesem Buch | 9 / Gens, Clan und PatronymieSowjetische Konzepte zur Verwandtschaft und kartvelische Verwandtschaftsterminologie | 13 / Wahlheimat Wien: Kaukasische Juden am Mexikoplatz | 105 / Rezension im Journal Social Anthropology | 149 / Rezension in der Österreichischen Zeitschrift für Geschichtswissenschaften | 151 / Zwischen Separation und AssimilationDie Integration der kaukasischen Juden in ihr ethnisches Umfeld |155 / ANHANG / TRANSLITERATIONSTABELLEN
1Georgisch und Svanisch | 166
2Russisch | 167 / VERZEICHNISSE
1Sprachen, Ethnien, Personen-, Länder- und Ortsnamen | 169
2Kartvelische Verwandtschaftstermini | 174 / ZUR BIOGRAPHIE VON JOHANNA STIGLER | 179 / TABELLARISCHER LEBENSLAUF MAGJOHANNA STIGLER | 181 / QUELLENNACHWEISE | 183
 
 
 
 
 
Details
VerfasserIn: Stigler, Johanna
VerfasserInnenangabe: Johanna Stigler
Jahr: 2011
Verlag: Wien, Verl. der Österr. Akad. der Wiss.
Systematik: GS.EE
ISBN: 3-7001-6723-7
Beschreibung: 1. Aufl., 183 S. : graph. Darst., Kt.
Mediengruppe: Buch