X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


18 von 57
Kollektive Identität
heimliche Quellen einer unheimlichen Konjunktur
VerfasserIn: Niethammer, Lutz
Verfasserangabe: Lutz Niethammer
Jahr: 2000
Verlag: Reinbek bei Hamburg, Rowohlt
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GP.PT Niet / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Niethammer, Zeithistoriker aus Jena (zuletzt "Deutschland danach" ID 12/00), legt hier ein begriffsgeschichtliches Werk vor, das weit über das Fach Geschichte hinausreicht und im besten Sinne sozialwissenschaftlich ist. Der Begriff "kollektive Identität", manchmal auch "nationale Identität", hat Konjunktur und Niethammer arbeitet hier minutiös heraus, bei welchen Denkern (Schmitt, Jung, Freud, Erikson u.a.) der Begriff zuerst eine Rolle spielte und wie er in die öffentliche Diskussion in Politik und Medien wanderte und dort nun eine unhinterfragte Existenz genießt, obwohl er als ein konstruierter Sachverhalt in der Realität keine Entsprechung findet. Das Buch hat stellenweise Längen, aber der Autor dankt es dem Leser mit einem hinreißenden, eng am Material orientierten diskursiven Stil, aus dem man viel lernen kann. (3)
Details
VerfasserIn: Niethammer, Lutz
VerfasserInnenangabe: Lutz Niethammer
Jahr: 2000
Verlag: Reinbek bei Hamburg, Rowohlt
Systematik: GP.PT
ISBN: 3-499-55594-8
Beschreibung: Orig.-Ausg., 679 S.
Mediengruppe: Buch