X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 61
Kritik der politischen Philosophie
ein Abriss klassischer Varianten der Herrschaftslegitimation von Platon bis zum Postmarxismus
Verfasserangabe: Hendrik Wallat
Jahr: 2016
Verlag: Berlin [u.a.], Springer
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GP.PV Wall / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der Band befasst sich mit der in der politischen Philosophie geführten Diskussion um die (Nicht-) Vereinbarkeit von Vernunft und Herrschaft. Der bis auf Platon zurückreichende Versuch, Herrschaft (als) rational zu begründen, wird anhand seiner klassischen Varianten von der Antike bis zur Gegenwart auf seinen Vernunftanspruch hin kritisch analysiert. Mittels immanenter (Ideologie-)Kritik werden die Widersprüche in der begrifflichen Argumentation aufgedeckt und als Erscheinungen einer widersprüchlich verfassten gesellschaftlichen Ordnung dechiffriert, deren Herrschaftscharakter dem Vernunftvermögen des Menschen widerspricht.
Details
VerfasserInnenangabe: Hendrik Wallat
Jahr: 2016
Verlag: Berlin [u.a.], Springer
Systematik: GP.PV
ISBN: 978-3-658-13706-9
2. ISBN: 3-658-13706-1
Beschreibung: 144 S.
Mediengruppe: Buch