X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 32
Gott, Gene und Gehirn
warum Glaube nützt ; die Evolution der Religiosität
Verfasserangabe: Rüdiger Vaas und Michael Blume
Jahr: 2012
Verlag: Stuttgart, Hirzel
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PR.AI Vaas / College 3g - Religionen, Esoterik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Dem Glauben auf der Spur
Wissenschaftler sind dem Geheimnis des Glaubens auf der Spur: Hirnforscher entdecken, was im Kopf religiöser Menschen vor sich geht ? Molekularbiologen suchen nach Gottes-Genen ? Religionsdemographen erklären, warum Atheisten weniger Kinder haben ? Evolutionspsychologen entschlüsseln den biologischen Ursprung und Nutzen von Religiosität und Spiritualität.Offenbaren ihre erstaunlichen Forschungsergebnisse eine übernatürliche Wahrheit? Oder zeigen sie eine clevere Strategie der Natur, die bis heute alle Kulturen prägt?Dieses provokante Buch ist eine Einführung in den aktuellen Stand der Forschung. Aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet es die Grundlagen des Glaubens und das Rätsel Religion.
Pressestimmen:
An dem Buch hat mir gefallen, wie undogmatisch und kundig die Autoren sich ihrem Thema von vielen Seiten annähern, ohne in allzu rasche (Kurz-)Schlüsse zu verfallen.
SPEKTRUM DER WISSENSCHAFT
Ein erstklassiges Buch ...
PUBLIK-FORUM
Wer sich für die naturgeschichtliche Dimension und die biologischen Voraussetzungen von Religiosität auch nur ein wenig interessiert, dem sei dieses Buch nachdrücklich empfohlen.
DIESSEITS
Vaas und Blume verstehen es hervorragend, die Leser durch das Dickicht der empirischen Untersuchungen zu führen. Dabei decken sie nicht nur die weltlichen Vor- und Nachteile religiöser Überzeugungen auf, sondern vermitteln nebenbei auch grundlegende Konzepte der Evolutionsbiologie, Genetik und Hirnforschung. Gott, Gene und Gehirn ist insofern nicht nur ein faktenreiches, brillant formuliertes Buch zum Thema Religion, sondern darüber hinaus ein mustergültiges Beispiel für intelligenten Wissenschaftsjournalismus.
Psychologie heute
Was kommt wohl dabei heraus wenn sich ein Biologe, ein Philosoph und ein Wissenschaftsjournalist wie Rüdiger Vaas und der Religionswissenschaftler Dr. Michael Blume auf die Jagd nach dem sogenannten Gottesgen in unserem Hirn machen? Eben ein Buch wie dieses, es könnte nicht spannender sein. Stellenweise liest es sich wie ein Thriller. ...Dieses Buch ist so interessant und spannend, weil es das Thema so vielschichtig anpackt und weil es den aktiven Leser fordert. ...Auch wenn ich nicht mit allem einverstanden bin was mir die Autoren zu lesen geben, es liest sich sehr gut, weil es in einer so frischen, unverstaubten Sprache daherkommt. Undogmatisch und kompetent habe ich mich von den beiden gern durch ein Wissenschaftsgebiet führen lassen, von dem ich bisher nur sehr wenig wusste.
www.jesus.de
Dieses Buch eignet sich eher für wissenschaftliche vorgebildete Leser. Sie können sich auf eine umfassende Einordnung von Glauben, Religion und Evolution freuen, wie es sie bislang nicht gegeben hat.
Gehirn & Geist
Details
VerfasserInnenangabe: Rüdiger Vaas und Michael Blume
Jahr: 2012
Verlag: Stuttgart, Hirzel
Systematik: PR.AI
ISBN: 978-3-7776-2223-1
2. ISBN: 3-7776-2223-0
Beschreibung: 3. Aufl., 254 S. : Ill., graph. Darst. ; 23 cm
Schlagwörter: Evolution, Gesellschaft, Mensch, Nutzen, Religion, Fortpflanzung, Religiosität, Anpassung, Soziobiologie, Glaube, Kognitive Psychologie, Neurowissenschaften, Anthropologie, Entwicklung, Evolutionsbiologie, Menschheit, Phylogenetik, Pseudoreligion, Sein, Abstammung <Evolution> , Homo sapiens, Menschen, Religionen, Reproduktion <Biologie>, Adaptation, Adaption, Akkommodation, Anpassungsfähigkeit, Biosoziologie, Sozialbiologie, Artbildung, Chemische Evolution, Christentum, Coevolution, Fossiler Mensch, Hominisation, Homo <Gattung>, Informationsgesellschaft, Kulturelle Evolution, Makroevolution, Molekulare Evolution, Stammesgesellschaft, Geschlechtliche Fortpflanzung, Ungeschlechtliche Fortpflanzung, Vermehrung, Schutzanpassung, Aberglaube, Volksglaube, Biowissenschaften, Neurologie
Sprache: ger
Fußnote: Literatur- und URL-Verz. S. 233 - 248
Mediengruppe: Buch