X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 19
Transgenerationale Weitergabe von Traumatisierungen
VerfasserIn: Huber, Michaela
Verfasserangabe: Michaela Huber
Jahr: 2016
Verlag: Müllheim, Auditorium Netzwerk
Mediengruppe: Compact Disc
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: CD.PI.HKA Huber / College 3f - AV-Medien Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Ein Trauma entsteht durch eine seelische Wunde/Verletzung. Es sind Lebensereignisse und unverarbeitete seelische Erschütterungen, die uns Menschen krank machen.Michaela Huber erläutert, was im Gehirn geschieht, wenn der Mensch Traumatisierung erfährt. Das Gehirn verhindert durch verschiedene Mechanismen, das Traumageschehen direkt bewußt zu erleben. Später jedoch wird unser Organismus immer wieder durch körperliche Reaktionen das Trauma in unser Bewusstsein schieben. Denn nur durch Bewußtwerden, Wahrnehmen, Integrieren und Loslassen, können wir uns vom Trauma befreien.Michaela Huber bringt dem Zuhörer leicht verständlich nahe, wie sich ein Trauma entwickelt, wie es über Generationen weitergetragen werden kann und welche Folgen es für die Betroffen hat. Sie zeigt aber auch Lösungsansätze auf und ermutigt den Zuhörer, Hilfe zu suchen in Gesprächen und Begegnungen, sich aber auch von Menschen zu trennen, die einem nicht gut tun.Michaela Huberist 1952 in München geboren. Nach Studium der Psychologie in Düsseldorf und Münster (Diplom 1977) und Ausbildung in Verhaltenstherapie war sie Dozentin an verschiedenen Ausbildungsinstituten und Universitäten in Deutschland und von 1978-82 Redakteurin bei der Zeitschrift ?Psychologie heute?. Ausbildungen u.a. in Klinischer Hypnose und EMDR.Seit 1989 ist sie in Kassel als Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin niedergelassen und national wie international als Ausbilderin in Traumabehandlung mit Schwerpunkt komplexe PTBS und dissoziative Störungen tätig.Seit 1995 ist sie 1. Vorsitzende einer Trauma-Fachgesellschaft (ISSD dt. Sektion, seit 2012 umbenannt in "Deutsche Gesellschaft für Trauma und Dissoziation"; www.dgtd.de). Auszeichnungen u.a. International Distinguished Achievement Award 1997 der ISSD; Bundesverdienstkreuz.Vortrag im Rahmen der Fachtagung "Unbewusste Erbschaften", Transgenerationale Weitergabe von Traumata als Herausforderung in der psychosozialen Arbeit, Kiel, 01. März 2016, ca. 50 Min. auf CD
Details
VerfasserIn: Huber, Michaela
VerfasserInnenangabe: Michaela Huber
Jahr: 2016
Verlag: Müllheim, Auditorium Netzwerk
Systematik: CD.PI.HKA
Beschreibung: 1 CD (50 Min.)
Fußnote: Vortrag im Rahmen der Fachtagung "Unbewusste Erbschaften", Transgenerationale Weitergabe von Traumata als Herausforderung in der psychosozialen Arbeit, Kiel, 01. März 2016, ca. 50 Min. auf CD
Mediengruppe: Compact Disc