X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


9 von 27
Belle Époque
Verfasserangabe: Chausson, Debussy, Massenet [und andere] ; Daniel Hope [Violine], Lise de La Salle [Klavier], Simon Crawford-Phillips [Klavier], Zürcher Kammerorchester
Jahr: 2020 (2019)
Verlag: Berlin, Deutsche Grammophon GmbH
Mediengruppe: Compact Disc
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 03., Rabeng. 6 Standorte: CD.01 Hope Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: CD.01C Hope (Violine) / College 5a - Szene Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
CD 1:
Ernest Chausson: Concerto for Violin, Piano and String Quartet in D major op. 21, Version with String Orchestra;
Claude Debussy: Rêverie L 68, Arrangement for Violin and String Orchestra;
Jules Massenet: Méditation from Thais, Arrangement for Violin, Harp and Orchestra;
Richard Strauss: Morgen! op. 27 / 4 for Soprano, Violin, Harp, Horns and String Orchestra;
Arnold Schoenberg: Notturno for Violin, Harp and String Orchestea;
Edward Elgar: Chanson de matin op. 15 / 2, Arrangement for Violin, Harp and String Orchestra;
Edward Elgar: Introduction and Allegro op. 47 for String Quartet and Orchestra;
CD 2:
Sergei Rachmaninov: Romance op. 6 / 1 from 2 Morceaux de salon;
Arnold Schoenberg: Piece in D minor;
Alexander Zemlinsky: Serenade in A major;
Charles Koechlin: 4 Little Pieces op. 32 for Piano, Violin and Horn;
Gabriel Fauré: Andante op. 75;
Maurice Ravel: Sonate posthume;
Alban Berg: Schließe mir die Augen beide from 2 Lieder;
George Enescu: Impromtu concertant;
Gabriel Fauré: Morceau de lecture;
Paul Juon: Berceuse op. 28 / 3 from 4 Pieces;
Alban Berg: Winter No. 10 from Jugendlieder - Volume II;
Frank Bridge: Valse russe No. 7 from Miniatures for Violin, Cello and Piano;
Claude Debussy: La Fille aux cheveux de lin No. 8 from Prélude - Book I, Transcription for Violin and Piano;
Fritz Kreisler: Liebesleid No. 2 from Alt-Wiener Tanzweisen;
Reynaldo Hahn: À Chloris, Transcription for Violin and Piano;
Claude Debussy: Minstrels, Transcription for Violin and Piano;
Anton Webern: 4 Pieces op. 7.
Details
VerfasserInnenangabe: Chausson, Debussy, Massenet [und andere] ; Daniel Hope [Violine], Lise de La Salle [Klavier], Simon Crawford-Phillips [Klavier], Zürcher Kammerorchester
Jahr: 2020 (2019)
Verlag: Berlin, Deutsche Grammophon GmbH
Systematik: CD.01C, CD.01B, CD.01
Beschreibung: 2 CDs (144:50 Minuten) + 1 fixiertes Beiheft (20 Seiten)
Fußnote: Interpreten: Daniel Hope (violin), Lise de La Salle (piano), Jane Berthe (harp), Mojca Erdmann (soprano), Maria Todtenhaupt (harp), Zürcher Kammerorchester, Simon Crawford-Phillips (piano), Stefan Dohr (horn), Yibai Chen (cello). - Bestellnummer: 00289 483 7244. - Anmerkung: Daniel Hopes neues Doppelalbum "Belle Époque" vereint populäres und rares Repertoire, welches in der ebenso benannten »goldenen« Zeitspanne zwischen dem französisch-preussischen Krieg den Beginn des 1. Weltkriegs 1914 in großen europäischen Musiknationen entstanden ist. Für Daniel Hope stellt die Zeit der »Belle Époque« schon lange ein großes Faszinosum dar: »Schon oft habe ich mir gewünscht, ich hätte eine Zeitmaschine, die mich zurück in diese Zeit, in die Pariser Salons, in diese kulturelle Atmosphäre transportieren könnte.« Belle Époque vereint Werke für Solo und Orchester mit Kammermusik; Spätromantik steht neben Impressionismus und (früher) Musik der 2. Wiener Schule. In weltbekannten Werken wie Massenets Méditation oder Debussys Rêverie zeigt Daniel Hope einmal mehr jenen großen, warmen Violinton, der ihn in der Spitzengruppe international renommierter Geiger etabliert hat. Auf Belle Époque finden sich aber auch selten gehörte oder fast unbekannte Meisterwerke von Komponisten wie Schönberg, Rachmaninoff oder Elgar, die ebenso jene warm-melancholische und manchmal bittersüß-resignative Grundstimmung trans-portieren, die für die Musik dieser Zeit oftmals prägend war. Das Schlüsselwerk des Albums ist für Daniel Hope aber Ernest Chaussons Konzert für Violine, Klavier und Streichquartett, das er hier - mit dem Zürcher Kammerorchester - zum ersten Mal in einer Version für Streichorchester eingespielt hat. Daniel Hope. »Für mich verkörpert dieses Werk die musikalische Quintessenz jener Zeit: die progressive Tonalität und gleichzeitig das fast nostalgische Bedürfnis in Zeit und Erinnerung zurückzugehen ...« [...]
Mediengruppe: Compact Disc