X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


10 von 86
"Wir spielen nicht zum Vergnügen"
Arbeiterfußball in der Ersten Republik
VerfasserIn: Marschik, Matthias
Verfasserangabe: Matthias Marschik
Jahr: 1994
Verlag: Wien, Verl. für Gesellschaftskritik
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: VS.SFG Mars / College 2a - Sport Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: Bücherei der Raritäten Standorte: VS.SFG Mars / Fußballbibliothek Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Körperliche Ertüchtigung, Gemeinschaftsgeist und Bindung an die Partei waren die wichtigsten Ziele der Sozialdemokratischen Sportbewegung. Der Fußballsport der Ersten Republik widersprach dem Ideal der organisierten Massenertüchtigung, und die Arbeiterfußballer wehrten sich über Jahre gegen eine Vereinnahmung durch sozialdemokratische Sportverbände. Zu Tausenden füllten die Arbeiter die Stadien und verliehen dem Fußball durch ihre Begeisterung außergewöhnliche Popularität. Sportlichkeit, Fairness und Enthusiasmus kennzeichneten eine Bewegung, von der sich der heutige Profifußball deutlich unterscheidet.
Details
VerfasserIn: Marschik, Matthias
VerfasserInnenangabe: Matthias Marschik
Jahr: 1994
Verlag: Wien, Verl. für Gesellschaftskritik
Systematik: VS.SFG
Interessenkreis: Fußballbibliothek
ISBN: 3-85115-203-4
Beschreibung: 260 S. : Ill.
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch