X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


17 von 467
Das Exil von Frauen
historische Perspektive und Gegenwart
Verfasserangabe: Ilse Korotin & Ursula Stern (Herausgeberinnen)
Jahr: 2020
Verlag: Wien, Praesens Verlag
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GK.F Exil / College 3h - Gender Status: Entliehen Frist: 27.12.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Neuere Tendenzen in der Exilforschung zeigen einen Paradigmenwechsel von der ausschließlichen Befassung mit dem historischen Exil während der Ära des Nationalsozialismus bzw. des Austrofaschismus hin zu einer Erweiterung des Forschungsgegenstandes auf die gegenwärtigen Flucht- und Migrationsbewegungen. Gibt es vergleichbare Aspekte zwischen dem Exil von Frauen in der Periode 1933-45 und dem Asyl von Frauen heute, was sind die Gemeinsamkeiten, was die Unterschiede? Ist der Beitrag zur Erinnerung an die Verfolgung konstitutiv für unsere Haltung gegenüber heutigen Fluchtbewegungen und führt die eigene Flüchtlingserfahrung, sei es zur Zeit der Shoa, sei es in den Jahren nach 1945, zu praktizierter Solidarität mit den heute Verfolgten? Der Sammelband dokumentiert Vorträge des gleichnamigen Arbeitskreises in denen Fragen nach geschichtlichen Kontinuitäten aufgenommen und diskutiert wurden. Der Arbeitskreis wird von der FrauenAG der Österreichischen Gesellschaft für Exilforschung gemeinsam mit dem Projekt biografiA - Dokumentationsstelle Frauenforschung (IWK) veranstaltet.
 
Inhalt
 
Einleitung 7
 
Sabine Bauer-Amin
Geflüchtete Frauen in Österreich: Erfahrungen und Erkenntnisse
aus der aktuellen Fluchtforschung 9
 
Über die Kriege in Tschetschenien, die Radikalisierung von
Jugendlichen und ihr Leben im Exil. Gabriele Anderl im Gespräch
mit Maynat Kurbanova 28
 
Maynat Kurbanova
Über der Steppe brennt die Sonne 42
 
Irene Messinger
Geschlechterkritische Perspektiven auf das Genre der
Kurzbiographie am Beispiel von Scheinehen NS-verfolgter Frauen 47
 
Helene Belndorfer
"Inneres Exil" von Frauen während des Nationalsozialismus in
Österreich 62
 
Helene Belndorfer
Ein "inneres Exil" im Wien der 1930er und 1940er Jahre -
Elfriede Berg, geb. Macher 93
 
Brigitte Bischof
Vertrieben und vergessen!? Die Meteorologin Gertrud Perl 110
 
Susanne Blumesberger
Rusia Lampels Blick auf die israelische Jugend. Jugendbücher als
fast vergessene Zeitdokumente? 128
 
Margit Franz
Die multiplen Identitäten und Loyalitäten der Käthe Langhammer 148
 
Christine Kanzler
Verfolgung - Vernichtung - Überleben. Ärztinnen unter
nationalsozialistischer Herrschaft 168
 
 
Susanne Korbel/Esther Wratschko
Operette und Wienerlied in New York 1933-1950: Perspektiven
der "Partnerinnen" der Stars des Exils 180
 
Ilse Korotin
In der Falle. GULag-Erinnerungen in Autobiografien
österreichischer Frauen 198
 
Victoria Kumar
"Sag einmal, wo bist du zu Hause?" "Ich? Überall und nirgends." -
Grazer Jüdinnen im Exil 230
 
Jill Meißner- Wolfbeisser
Stefi Kiesler: eine Bibliothekarin als "geistiger Refugee Service" 251
 
Brigitte Rath
Gemeinsam getrennt. Die Familie Misaf im englischen Exil 268
 
Andrea Schwab
"... mosaisch geboren... " Drei jüdische Komponistinnen während
der NS-Zeit 300
 
Katharina Strasser
Lizzie Lobstein. Eine österreichisch-jüdische Lebensgeschichte 317
 
Verena Wagner
Jüdinnen in Linz und Wien - ein Vergleich.
Bildung - Beruf - Lehrerinnen - Exil 328
 
Elisabeth Fritsch
Ein Emigrantinnen-Schicksal: Die Sängerin Leontine Büchler 358
 
Ursula Stern
"Enfants Caches" - Versteckte Kinder in Frankreich während der
Zeit des Nationalsozialismus 382
 
Autorinnen des Bandes 418
Details
VerfasserInnenangabe: Ilse Korotin & Ursula Stern (Herausgeberinnen)
Jahr: 2020
Verlag: Wien, Praesens Verlag
Systematik: GK.F
ISBN: 978-3-7069-1068-2
2. ISBN: 3-7069-1068-3
Beschreibung: 423 Seiten : Illustrationen
Schlagwörter: Austrofaschismus, Exil, Flucht, Frau, Soziale Situation, Weiblicher Flüchtling, Österreich, Geschichte 1933-1945, Nationalsozialismus, Österreicherin, Vertreibung, Weiblichkeit, Flüchtling, Lebensbedingungen, Soziale Stellung, Österreicher, Blut und Boden, Drittes Reich, Nationalsozialist, Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei, Viertes Reich, Entfliehen, Entweichen <Flucht>, Erwachsene Frau, Faschismus / Österreich, Frauen, Weib, Weibliche Erwachsene, Austria (eng), Cisleithanien, Die im Reichsrat vertretenen Königreiche und Länder <Österreich>, Habsburgermonarchie, Habsburgerreich, Ostmark, Soziale Bedingungen, Soziale Lage, Soziale Verhältnisse, Soziallage, Sozialverhältnisse, Zisleithanien, Deutschland / Faschismus, Deutschland / Nationalsozialismus, Faschismus / Deutschland, NS, Österreichische Frau, Alleinstehende Frau, Auswanderung, Ehefrau, Erwachsener, Republikflucht, Ältere Frau, Armut, Asylbewerberin, Situation, Österreich <Ost>, Edelweisspiraten, Ausländerin
Beteiligte Personen: Korotin, Ilse; Stern, Ursula
Sprache: Deutsch
Fußnote: Enthält Literaturangaben
Mediengruppe: Buch