X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


23 von 32
Die Angst der Mittelschicht vor der Gesamtschule
warum die Gesamtschule notwendig wäre, im städtischen Raum schwer umsetzbar ist und was zur Schadensbegrenzung getan werden sollte
VerfasserIn: Nagy, Gertrud
Verfasserangabe: Gertrud Nagy
Jahr: 2015
Verlag: Ranshofen, edition innsalz
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.U Nagy / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 14.01.2022 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: PN.U Nagy Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Es muss etwas geschehen – darüber sind sich politische Parteien und Interessenvertretungen in Österreich einig und mahnen Bildungsreformen ein. Zur Einführung einer Gesamtschule kommt es bislang nicht, weil die bildungsnahe Mittelschicht zu sehr Qualitäts- und Privilegienverlust durch eine gemeinsame Schule der Zehn- bis Vierzehnjährigen befürchtet und zu wenig die Auswirkungen einer Zweiklassenbildung. Gertrud Nagy bündelt Befunde zum Stand von Bildungs(un)gerechtigkeit und zum Status Quo in der Bildungsdiskussion, fokussiert auf Problemlagen der städtischen Hauptschule und Neuen Mittelschule. Sie präsentiert Ergebnisse einer Auswertung von Postings zur Frage der sozialen Durchmischung via Gesamtschule. Ihre Befunde lassen annehmen, dass die Veränderungsresistenz von Eltern der Mittelschicht schwer überwindbar ist. Aus dem Blickwinkel von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen begibt sie sich auf die Suche nach Maßnahmen zur Schadensbegrenzung.
 
AUS DEM INHALT: / / Vorwort 9 / 1. Neue Annäherung zu einem alten Thema 11 / 2. (Schul-)Bildung und Lebenschancen 17 / 3. Stolpersteine auf dem Bildungsweg 29 / 4. Multiproblemlagen an städtischen Hauptschulen 63 / 5. Von der Idee der Gesamtschule zur / Neuen Mittelschule 93 / 6. Ist das Hemd näher als der Rock? - Eine Analyse . 107 / 7. Was ist - was auf uns zukommt - / und was machbar ist 137 / 8. Bausteine für Schadensbegrenzung 151 / 9. Wie es ist und was zu tun ist - ein Resümee 177 / Post Skriptum 182 / Literatur 184 / Ausführliches Inhaltsverzeichnis 190 / Inhalt / Vorwort 9 / 1. Neue Annäherung zu einem alten Thema 11 / 2. (Schul-)Bildung und Lebenschancen 17 / Bildungsanspruch und Bildungsrealität 17 / Bildung als Mittel zur Abgrenzung 22 / 3. Stolpersteine auf dem Bildungsweg 29 / Risikofaktor bildungsfernes Elternhaus 30 / Risikofaktor Schulwahlentscheidung 38 / Risikofaktor männliches Geschlecht 41 / Risikofaktor Leistungsbeurteilung 47 / Risikofaktor strukturelle Benachteiligung 54 / 4. Multiproblemlagen an städtischen Hauptschulen 63 / Schulalltag in städtischen Hauptschulklassen 64 / Image der Hauptschule 71 / Marginalisierung, Selbstwertgefühl und Leistungsbereitschaft 79 / Leistungsentwicklung und Kompositionseffekt 86 / Gefährdung durch Kompetenzarmut 90 / 5. Von der Idee der Gesamtschule zur / Neuen Mittelschule 93 / Gesamtschule - eine endlose Debatte 94 / Neue Mittelschule - Zwischenschritt zur Gesamtschule? 103 / 6. Ist das Hemd näher als der Rock? - Eine Analyse . 107 / Stellvertreterthema Schulschwänzen 108 / Eine Annäherung an die Leserschaft einer Qualitätszeitung 115 / Fragen, Daten und Ergebnisse im Überblick 119 / Ist das Hemd näher als der Rock? - Ergebnisse und Fazit 122 / 190 / 7. Was ist - was auf uns zukommt - / und was machbar ist 137 / Segregation - oder Neukölln ist überall 138 / Notruf der Problemhauptschule Rütli 143 / Ex-Problemschule Rütli 145 / 8. Bausteine für Schadensbegrenzung 151 / Baustein neue Lernkultur 152 / Baustein Lehrerkompetenz 164 / Baustein Mittelverteilung 167 / Baustein Prävention .171 / 9. Wie es ist und was zu tun ist - ein Resümee 177 / Post Skriptum 182 / Literatur 184
Details
VerfasserIn: Nagy, Gertrud
VerfasserInnenangabe: Gertrud Nagy
Jahr: 2015
Verlag: Ranshofen, edition innsalz
Systematik: PN.U
ISBN: 978-3-902981-37-0
2. ISBN: 3-902981-37-7
Beschreibung: 191 S.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. 184 - 188
Mediengruppe: Buch