X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


11 von 15
Rechtfertigungen des Unrechts
das Rechtsdenken im Nationalsozialismus in Originaltexten
Verfasserangabe: hrsg. von Herlinde Pauer-Studer und Julian Fink
Jahr: 2014
Verlag: Berlin, Suhrkamp
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GR.AT Recht / College 3b - Recht, Journalismus Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Auf welchen normativen Grundlagen beruhte das NS-System? Mit welcher Rechtfertigung konnte der Führerwille dort zu einer Quelle des Rechts werden? Wie war es gemäß der NS-Strafgesetzgebung möglich, Handlungen zu bestrafen, die gegen kein geschriebenes Gesetz verstießen?
Die in diesem Band versammelten und kommentierten Originaltexte geben Einblick in das Denken von Rechtstheoretikern, die mit dem Nationalsozialismus sympathisierten, und belegen deren Versuch, autoritäre und dem Rechtsstaat widersprechende Rechtsprinzipien zu legitimieren. Dabei zeigt sich ein überraschender und bis jetzt von der rechts- und moralphilosophischen Forschung weitgehend unbeachteter Aspekt des NS-Unrechtssystems: der Versuch einer »Ethisierung« des Rechts und die damit verbundene Totalisierung des machtstaatlichen Einflusses.
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
 
Vorwort 9
Herlinde Pauer-Studer: Einleitung: Rechtfertigungen
des Unrechts. Das Rechtsdenken im Nationalsozialismus 15
DIE ORIGINALTEXTE
Teil I: Die Grundsätze des NS-Rechts
Hans Frank: Einleitung zum "Nationalsozialistischen
Handbuch für Recht und Gesetzgebung" (1935) - (Auszug) 141
Teil II: Recht, Gesetz und "Sittlichkeit".
Die Moralisierung des Rechts im Nationalsozialismus
Reinhard Höhn: Volk, Staat und Recht (1938) - (Auszug) .. 159
Karl Larenz: Deutsche Rechtserneuerung und Rechtsphilosophie
(1934) - (Auszug) 167
Karl Larenz: Rechts- und Staatsphilosophie der
Gegenwart (1935) - (Auszug) 180
Karl Larenz: Sittlichkeit und Recht (1943) - (Auszug) 197
Teil III: Der Übergang zum nationalsozialistischen Staat
1. VOM LIBERALEN RECHTSSTAAT ZUM FÜHRERSTAAT
Ernst Forsthoff: Der totale Staat (1933) - (Auszug) 221
Otto Koellreutter. Deutsches Verfassungsrecht (1938) -
(Auszug) 233
Ernst Rudolf Huber: Verfassungsrecht des Großdeutschen
Reiches (1939) - (Auszug) 239
2. DIE BESONDERE FORM
DER NATIONALSOZIALISTISCHEN REVOLUTION
Ernst Rudolf Huber: Verfassungsrecht des Großdeutschen
Reiches (1939) - (Auszug) 245
Ulrich Scheuner: Die nationale Revolution (1934) - (Auszug) 251
Teil IV: Staat, Verfassung und Gemeinschaft
I. AUTORITÄRER, TOTALITÄRER ODER TOTALER STAAT?
Otto Koellreutter: Grundriß der Allgemeinen Staatslehre
(1933) - (Auszug) 263
Ernst Forsthoff: Der totale Staat (1933) - (Auszug) 268
Ernst Rudolf Huber: Die Totalität des völkischen Staates
(1934) - (Auszug) 279
Gustav Adolf Walz: Autoritärer Staat, nationaler Rechtsstaat
oder völkischer Fiihrerstaat? (1933) - (Auszug) 293
2. DIE VERFASSUNGSPRINZIPIEN
DES NATIONALSOZIALISTISCHEN STAATES
Ernst Rudolf Huber: Verfassungsrecht des Großdeutschen
Reiches (1939) - (Auszug) 301
Otto Koellreutter: Deutsches Verfassungsrecht
(1938) - (Auszug) 304
3. DER FÜHRER:
FUNKTION, MACHT UND GESETZGEBUNGSAUTORITÄT
Otto Koellreuter: Grundriß der Allgemeinen Staatslehre
(1933) - (Auszug) 308
Erich Becker: Diktatur und Führung (1935) - (Auszug) .... 313
Carl Schmitt: Der Führer schützt das Recht (1934) 326
4. GESETZGEBUNG UND VOLKSWILLE
Ernst Rudolf Huber: Verfassungsrecht des Großdeutschen
Reiches (1939) - (Auszug) 332
Otto Koellreutter: Deutsches Verfassungsrecht
(1938) - (Auszug) 347
ManfredFauser: Das Gesetz im Führerstaat (1935) 353
Hans Franzen: Gesetz und Richter (1935) - (Auszug) 369
Teil V: Die Gesetzgebung der Judenverfolgung
I. RASSE, RECHT UND RASSENWAHN
Falk Ruttke: Rassenhygiene und Recht (1934) - (Auszug) .. 387
M. R. Gerstenhauer: Das ewige Deutschland
(1940) - (Auszug) 398
Ludwig Fischer: Rasseschande als strafbare Handlung (1935) 411
z. VON DEN NÜRNBERGER RASSEGESETZEN
BIS ZUR "ENDLÖSUNG"
Wilhelm Stuckart, Rolf Schiedermair: Rasse
und Gesetzgebung (1938) - (Auszug) 416
Gerhard Wagner: Die Nürnberger Judengesetze
(1938) - (Auszug) 429
Reichsminister des Innern (gez. Stuckart): Endlösung
der Judenfrage (Brief vom 16. März 1942) 438
Teil VI:
Strafrecht, Polizeirecht und Rechtsprechung im Führerstaat
1. DAS STRAFRECHT:
VOM TATGEBUNDENEN ZUM TÄTERGEBUNDENEN STRAFRECHT
Nationalsozialistische Leitsätze für ein neues deutsches
Strafrecht, 1. Teil (1935) - (Auszug) 447
Nationalsozialistische Leitsätze für ein neues deutsches
Strafrecht. Besonderer (2.) Teil (1936) - (Auszug) 450
Roland Freisler: Willensstrafrecht; Versuch und Vollendung
(1935) - (Auszug) 457
Wenzel von Gleispach: Willensstrafrecht (1936) - (Auszug).. 479
Konrad Morgen: Der Korruptionsverbrecher (1943) 497
2. POLIZEIRECHT UND DIE MACHT DER GESTAPO
Werner Best: Die Geheime Staatspolizei (1936) 507
3. GERICHTE UND RICHTER
Carl Schmitt: Neue Leitsätze für die Rechtspraxis (1933) ... 513
Karl August Eckhardt: Richteramt (1936) - (Auszug) 517
Franz Hueber: Justiz im Führerstaat (1942) - (Auszug) 525
Richterbriefe - Dokumente zur Beeinflussung der deutschen
Rechtsprechung 1942-1944 (1975) - (Auszug) 532
Textnachweise 543
Über die Autoren der Originaltexte 546
Namenregister 551
Sachregister 556
 
 
 
 
 
Details
VerfasserInnenangabe: hrsg. von Herlinde Pauer-Studer und Julian Fink
Jahr: 2014
Verlag: Berlin, Suhrkamp
Systematik: GR.AT
ISBN: 978-3-518-29643-1
2. ISBN: 3-518-29643-4
Beschreibung: 1. Aufl., 563 S.
Beteiligte Personen: Pauer-Studer, Herlinde; Fink, Julian
Fußnote: Literaturangaben S. 543ff.
Mediengruppe: Buch