X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


51 von 54
Nestroy
die Launen des Glücks
Verfasserangabe: Wendelin Schmidt-Dengler
Jahr: 2001
Verlag: Wien , Zsolnay
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 03., Erdbergstr. 5-7 Standorte: PL.M Nest Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 06., Gumpendorferstr. 59-61 Standorte: PL.M Nest Status: Entliehen Frist: 19.12.2022 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PL.M Schmi Nestroy / College 1d - Literaturwissenschaft Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PL.M Schmi Nestroy / College 1x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 11., Gottschalkgasse 10 Standorte: PL.M Nest Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: PL.M Nestroy Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 14., Hütteldorfer Str. 130 d Standorte: PL.M Nest Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 17., Hormayrg. 2 Standorte: DD.D PL.M Nest / Dramen, Epen, Lyrik, Sagen Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 19., Billrothstr. 32 Standorte: PL.M DD.D Nest Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 21., Brünner Str. 27 Standorte: PL.M Nest Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Johann Nestroy - für Karl Kraus war er der "erste deutsche Satiriker, in dem sich die Sprache Gedanken macht über die Dinge", Egon Friedell feierte ihn als "sokratischen Dialektiker und kantisch analysierenden Geist von höchster Feinheit und Schärfe" und für Ernst Fischer leuchtete er den "gesellschaftlichen Schweinestall seiner Zeit" aus. Mehr als 42 Bände Gesammelte Werke, Hunderte Inszenierungen, Verfilmungen, Bearbeitungen - dennoch gilt zum bevorstehenden 200. Geburtstag: Das Bild dieses Schriftstellers ist immer noch höchst unklar. Dem weit über Österreich hinaus bekannten Wiener Germanisten Wendelin Schmidt-Dengler geht es in seinem furiosen Essay über den hinreißenden Schauspieler, Dramatiker und Impresario jedoch nicht darum, die Vielschichtigkeit dieses gewaltigen Werkes und seines Verfassers auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen, noch dessen Einheit zu behaupten. Den Brüchen und Widersprüchen ist er darin auf der Spur, die dieses Werk über so viele Zäsuren der Geschichte (und der Literaturgeschichte) am Leben erhalten haben. Anhand von sechs Stücken aus verschiedenen Schaffensperioden und mit Hilfe von drei zentralen Allegorien, drehen sich Schmidt-Denglers Ansatzpunkte um Zeit, um Vergänglichkeit sowie um den Beruf, von dem aus fast jede der Gestalten ihre Weltdeutung vornimmt, und um die verstörende satirische Kraft, für die anderen den Garanten seiner Scharfsichtigkeit bildete.
Details
VerfasserInnenangabe: Wendelin Schmidt-Dengler
Jahr: 2001
Verlag: Wien , Zsolnay
Systematik: PL.M
ISBN: 3-552-05173-2
Beschreibung: 175 S.
Mediengruppe: Buch