X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


10 von 11
Landschaft und Identität
Versuch einer österreichischen Erfahrungsgeschichte
VerfasserIn: Hanisch, Ernst
Verfasserangabe: Ernst Hanisch
Jahr: 2019
Verlag: Wien ; Köln ; Weimar, Böhlau Verlag
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.OE Hani / College 2d - Geschichte Status: Entliehen Frist: 15.10.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Zahlreiche Umfragen belegen, dass die Landschaft ein zentraler Bereich der österreichischen Identität ist. Landschaften ändern sich, im 20. Jahrhundert sehr rasch. Ihre Grundstrukturen bleiben aber relativ konstant. Unterschiedlich hingegen können die Wahrnehmungen der Menschen sein. / Ernst Hanisch untersucht die Erfahrungen der Menschen in und mit der Landschaft: welche Gefühle Landschaft auslöst, wie sie Mentalitäten prägt. Der Zeithorizont reicht von der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Im Zentrum stehen Archetypen der Landschaft: Berge ¿ Flüsse ¿ Wälder ¿ Industrielandschaft ¿ flaches Land. Das Ziel ist, über diesen Versuch einer Erfahrungsgeschichte eine neue Dimension der österreichischen Geschichte zu erschließen.
 
AUS DEM INHALT: / / Einleitung / ERSTER TEIL : / ORIENTIERUNGEN / 1. Landschaft und Natur 19 / 2. Mentalitäten und Identitäten 22 / 3. Die Wende zum Raum 28 / 4. Beschleunigung der Zeit 30 / 5. Die öffentliche (offizielle) Wahrnehmung der österreichischen Landschaft 33 / 5.1 Die österreichisch-ungarische Monarchie in Wort und Bild. / Das »Kronprinzenwerk« 33 / 5.2 Neu-Österreich als Alpenrepublik 39 / 5.3 Versöhnung von Natur und Technik. Grüne Gedanken eines Nationalkonservativen im »Dritten Reich« 43 / 5.4 Vom »goldenen« zum »schwarzen« Landschaftsmythos (und zurück) 46 / 5.4.1 »Das Österreichbuch« von 1948 46 / 5.4.2 Die Verkitschung der Landschaft im Heimatfilm 53 / 5.4.3 Die Verdüsterung der Landschaft im intellektuellen Diskurs seit den / 196oer-Jahren 55 / 5.4.4 Facetten der Reallandschaft 59 / 5.4.5 Mentalitätswandel im 20. Jahrhundert 61 / 5.5 Vorsichtige Bilanz der öffentlichen Landschaftswahrnehmung 67 / 6. Tourismus : Erholung - Geschäft - Lebenschancen ¿ Naturbelastung 69 / 6.1 Infrastrukturen 69 / 6.2 Österreichische Stereotype in der Werbung 75 / 6.3 Konjunkturen und Krisen 78 / 6.4 Volkssport Skifahren 81 / 6.5 Tourismuskritik und Einheimische 85 / 7. Vom Rand ins gesellschaftliche Zentrum. / Naturschutz und Umweltbewegung 90 / 7.1 Im Kreise der Lebensreform um 1900 90 / 7.2 Gesetze als Instrument des Naturschutzes 91 / 7.3 Untergangsszenarien94 / 7.4 Das Anschwellen ökologischer Einstellungen 100 / 7.5 Zur österreichischen Öko-Bilanz 103 / ZWEITER TEIL: / DIE BERGE. KONSTRUKTION UND REALE ERFAHRUNG / 8. Gibt es die Alpen ? 109 / 8.1 Für und wider den Konstruktivismus 109 / 8.2 Konkrete Analysen der Alpen 111 / 8.3 Ökotypen in den Bergen 113 / 9. Mentale Alpenbilder 118 / 9.1 Was sich veränderte und was gleich blieb 118 / 9.2 Symbole und Gesten 121 / 9.3 Berge in den bildenden Künsten und im Film 123 / 9.3.1 Die Kraft des Positiven: Max Weiler 129 / 9.3.2 Ein Mann für alle (auch politischen) Jahreszeiten: Luis Trenker und der Bergfilm 131 / 10. Bergleidenschaft. Drei elitäre Bergsteiger . 135 / 11. Alpenvereine . 143 / 12. Krieg in den Alpen 152 / 12.1 Die Südwestfront (1915-1918). 152 / 12.2 Der Partisanenkrieg in Kärnten 1941-1945 157 / 13. Um den Grossglockner 163 / 13.1 Bergmacht und Werbeträger. Der »König« der österreichischen Berge 163 / 13.2 Beispiel Heiligenblut 168 / 13.3 Mit dem Auto ins Hochgebirge. Die Großglockner-Hochalpenstraße 175 / 13.4 »Weißes Gold«. Tauernkraftwerk Kaprun 180 / 13.5 Schwierige Kompromisse. Nationalpark Hohe Tauern 186 / 14. Fremd in den Bergen - Über Paul Celans »Gespräch im Gebirg« 189 / DRITTER TEIL: / DER GROSSE FLUSS. DIE DONAU / 15. Einstiege 195 / 16. Regulierungen 200 / 17. Transportstrasse.203 / 18. Hochwasser und Eisstoss .205 / 19. Donaureisen 208 / 19.1 Fahrgelegenheiten 209 / 19.2 Wahrnehmungen der Donaulandschaften 210 / 20. Fünf Erinnerungsorte im 20. Jahrhundert 215 / 20.1 Todeslandschaft. Mauthausen 215 / 20.2 Monument des Wiederaufbaus. Ybbs-Persenbeug 220 / 20.3 Die Liebliche. Wachau als exemplarisch-österreichische Landschaft 221 / 20.4 Natur und Nacktheit. Die Lobau 227 / 20.5 Ökologischer und basisdemokratischer Aufstand. Hainburg 1983/84 230 / Literarische Abschweifungen .230 / Zwentendorf.231 / Hainburg.232 / VIERTER TEIL: / DER WALD ALS SYMBOL UND LEBENSRAUM / 21. Der mystifizierte Wald 239 / 21.1 Waldbilder und Waldgefühle 244 / 21.2 Panik Waldsterben 250 / 22. Der reale Wald 253 / 22.1 Zwei Forstmonografien: Steiermark und Oberkärnten 255 / 22.2 Die Waldfibel eines Enthusiasten 258 / 23. Waldkonflikte 260 / 23.1 Waldkämpfe mit Resonanz in einer breiten Öffentlichkeit 261 / 24. Menschen im Wald 269 / FÜNFTER TEIL : / INDUSTRIELANDSCHAFT BEISPIEL ERZBERG / 25. Der »eherne Brotlaib« der Steiermark 277 / 25.1 Die Eisenwurzen 278 / 26. Beobachtungen auf der Eisenstrasse 280 / 27. Die grosse Krise 286 / 28. NS-Rüstungsbetrieb - Zwangsarbeiter - Partisanen ¿ Todesmarsch 289 / 29. Aufschwung - Stahlkrise ¿ Deindustrialisierung 291 / SECHSTER TEIL : / DAS FLACHE LAND. BURGENLAND UND NEUSIEDLER SEE / 30. Burgenländische Spezialitäten 297 / 30.1 Agrarwirtschaft 298 / 30.2 Religiöse und ethnische Vielfalt 299 / 30.3 Burgenländische Identität 303 / 31. Der seltsame See 305 / 32. Vertraglicher Naturschutz. Der Nationalpark Neusiedler / See - Seewinkel 308 / 33. Begeisterung für die Seelandschaft 310 / Am Ende des Weges 319 / Anmerkungen 321 / Bibliografie 368 / Bildnachweis 395 / Register 398
Details
VerfasserIn: Hanisch, Ernst
VerfasserInnenangabe: Ernst Hanisch
Jahr: 2019
Verlag: Wien ; Köln ; Weimar, Böhlau Verlag
Systematik: GE.OE
ISBN: 978-3-205-20860-0
2. ISBN: 3-205-20860-9
Beschreibung: 401 Seiten : Illustrationen
Sprache: Deutsch
Fußnote: Bibliografie: Seite [368]-394
Mediengruppe: Buch