X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


33 von 48
Lebenslanges Lernen und erziehungswissenschaftliche Biographieforschung
Konzepte und Forschung im europäischen Diskurs
Verfasserangabe: Peter Alheit ; Heide von Felden (Hrsg.)
Jahr: 2009
Verlag: Wiesbaden, VS, Verl. für Sozialwiss.
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.UP Lebe / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 11.02.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Lebenslanges Lernen hat sich als bildungspolitisches Konzept in den letzten Jahren in den wichtigsten europäischen Staaten durchgesetzt. Dass die Grundlagenforschung in Hinsicht auf lebenslange Lernprozesse damit durchaus nicht Schritt gehalten hat, sondern noch vielfältiger Forschungsanstrengungen und Diskussionen bedarf, ist durch die unterschiedlichen Perspektiven auf Lernprozesse über die Lebenszeit in europäischen Kontexten deutlich geworden. Zudem ist ein Blick auf die unterschiedlichen Bedingungen Lebenslangen Lernens unter einer biographietheoretischen Perspektive in verschiedenen europäischen Staaten interessant. Diese Publikation erweitert den Forschungsblick der Biographieforschung auf eine europäische Ebene und verbindet das bildungspolitische Konzept 'Lebenslanges Lernen' mit grundlagentheoretischen Forschungsansätzen.
 
AUS DEM INHALT: / / Vorwort 7 / Peter Alheit/Heide von Felden / Einführung: / Was hat lebenslanges Lernen mit Biographieforschung zu tun? 9 / Das Rahmenthema: Lebenslanges Lernen als europäisches Projekt / John Field / Lifelong Learning and Cultural Change: A European Perspective 21 / Teil I: Neue Forschungsansätze zum lebenslangen Lernen / Linden West / Only Connect: The Auto/biographical, Psychosocial Imagination / in Researching Lives 45 / Barbara Merrill / Gender, Biographies and Lifelong Learning: / Researching Women in Higher Education 61 / Peter Alheit / "Diskurspolitik": Lebenslanges Lernen als postmodernes Machtspiel? 77 / Daniela Rothe / Lebenslanges Lernen als Regierungsprogramm: Der deutsche bildungspolitische Diskurs in gouvernementalitätstheoretischer / Perspektive 89 / Heidrun Herzberg/Inga Truschkat / Lebenslanges Lernen und Kompetenz: Chancen und Risiken / der Verknüpfung zweier Diskursstränge 111 / Thomas Göymen-Steck / Erzähl-Strukturen: Rekonstruktion von Alltagswelten / oder Beobachtung der Kontingenzreduktion? 127 / Teil II: Überraschende empirische Ergebnisse zum lebenslangen Lernen / Heide von Felden / Überlegungen zum theoretischen Konzept des lebenslangen Lernens und zur empirischen Rekonstruktion selbstbestimmten Lernens 157 / Rineke Smilde / Musicians as Lifelong Learners 175 / Anissa Henze/'Julia Kellner-Evers / Auf der Suche nach dem reflexiven, autonomen Lerner - / Leitfigur für die Bewältigung einer "komplexen Welt im Umbruch" 191 / Walburga Freitag / Hochschulen als Orte lebenslangen Lernens in Europa? Anrechnung / von außerhalb der Hochschulen erworbenen Kompetenzen auf / Hochschulstudiengänge 217 / Ulrike Selma Ofner/Arnd-Michael Nohl / Weiterbildung und die Entstehung neuen kulturellen Kapitals bei hochqualifizierten Migranten und Migrantinnen 231 / Verzeichnis der Autorinnen und Autoren 243
Details
VerfasserInnenangabe: Peter Alheit ; Heide von Felden (Hrsg.)
Jahr: 2009
Verlag: Wiesbaden, VS, Verl. für Sozialwiss.
Systematik: PN.UP
ISBN: 978-3-531-15600-2
2. ISBN: 3-531-15600-4
Beschreibung: 1. Aufl., 245 S. : graph. Darst.
Beteiligte Personen: Alheit, Peter ; Felden, Heide von
Sprache: Deutsch
Fußnote: Beitr. teilw. dt., teilw. engl. - Literaturangaben
Mediengruppe: Buch