X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


35 von 778
Militär und zivile Politik
Verfasserangabe: von Aurel Croissant und David Kühn
Jahr: 2010
Verlag: München, Oldenbourg
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GP.PW Croi / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
In Europa und Nordamerika gilt es heute als selbstverständlich, dass das Militär der Kontrolle durch die zivile Politik unterliegt. In anderen Regionen der Welt ist das jedoch nicht unbedingt der Fall. Warum gelingt es manchen Staaten, die Kontrolle über die Streitkräfte zu institutionalisieren, und manchen nicht? Welche Rolle spielt das Militär in Diktaturen und welche in demokratischen Verfassungsstaaten? Welche Herausforderungen prägen das Verhältnis von Militär und Politik heute? Diesen Fragen geht der vorliegende Band nach. Im ersten Teil des Werks führen die Autoren in die grundlegenden Begriffe, Konzepte und Theorien der politikwissenschaftlichen Analyse zivil-militärischer Beziehungen ein. Die nachfolgenden Abschnitte untersuchen historische Entwicklungen, Stand und relevante Problemstellungen der zivil-militärischen Beziehungen in ausgewählten Demokratien, Diktaturen und Transformationssystemen in verschiedenen Weltregionen. Damit bietet der Band einen umfassenden Überblick über das Verhältnis zwischen Politik und Militär.InhaltVorwort VInhalt VIIAbbildungsverzeichnis XITabellenverzeichnis XuVerzeichnis der Info-Boxen XIII1 Einführung 11.1 Militär und Politik als Analysegegenstand der Politikwissenschaft 21.2 Historische Entwicklung der politikwissenschaftlichen Militärforschung 51.2.1 Die Gründungsphase 51.2.2 Die Analyse zivil-militärischer Beziehungen in Entwicklungs- undSchwellenländern 61.2.3 Das Militär im Systemwechsel von der Diktatur zur Demokratie 81.2.4 Militär und Politik nach dem Ende des Ost-West Konflikts 91.3 Der Stellenwert des Themas in der Politikwissenschaft 121.4 Zu diesem Band 142 Begriffe, Methoden und Theoretische Ansätze 152.1 Grundbegriffe und -konzepte 162.1.1 Zivil-militärische Beziehungen 162.1.2 Zivile Kontrolle 182.1.3 Andere Formen zivil-militärischer Beziehungen 232.2 Die Anfänge sozialwissenschaftlicher Militärforschung 252.3 Kulturalistische Ansätze 292.4 Strukturalistische Ansätze 362.5 Rationalistische Ansätze 472.6 Methodologie der politikwissenschaftlichen Militärforschung 552.7 Zusammenfassung 59VIII Inhalt3 Militär und Politik in etablierten Demokratien 613.1 Militär und Politik in den Vereinigten Staaten von Amerika 623.1.1 Militär und Politik in den USA vor 1990 633.1.2 Militär und Politik seit 1990: Krise der zivil-militärischen Beziehungen? 693.1.3 Zivil-militärische Beziehungen im frühen 21. Jahrhundert 743.1.4 Fazit 753.2 Militär und Politik in Deutschland 763.2.1 Militär und Politik vor 1945 773.2.2 Neubeginn der zivil-militärischen Beziehungen in derBundesrepublik Deutschland 803.2.3 Militär und Politik seit 1990 863.2.4 Fazit 973.3 Militär und Politik in Japan 983.3.1 Zivil-militärische Beziehungen vor 1945 993.3.2 Der Neubeginn in den zivil-militärischen Beziehungen nach 1945 :Demilitarisierung und Wiederbewaffhung 1033.3.3 Zivile Kontrolle in Japan 1083.3.4 Fazit 1123.4 Vergleich und Analyse 1134 Militär und Politik in Autokratien 1234.1 Militär und Politik in der Volksrepublik China 1274.1.1 Historischer Hintergrund 1284.1.2 Ausmaß der zivilen Kontrolle über das Militär 1294.1.3 Mechanismen und Instrumente der zivilen Kontrolle 1344.1.4 Ausblick 1374.2 Militär und Politik in Burma/Myanmar 1394.2.1 Historischer Hintergrund 1394.2.2 Das Militär als Herrscher 1414.2.3 Mechanismen und Instrumente der Kontrolle über das Militär 1454.2.4 Ausblick 1474.3 Militär und Politik in Nordkorea 1484.3.1 Historischer Hintergrund 1494.3.2 Ausmaß der zivilen Kontrolle über das Militär 1514.3.3 Mechanismen und Instrumente der zivilen Kontrolle 1544.3.4 Ausblick 1564.4 Vergleich und Analyse 1584.4.1 Vergleich 1594.4.2 Analyse 161Inhalt IX5 Militär und Politik in neuen Demokratien 1675.1 Militär und Politik in Südeuropa 1705.1.1 Portugal: Militär und Politik während und nach der Nelkenrevolution 1705.1.2 Griechenland: Zivile Kontrolle nach dem Kollaps des „nicht-hierarchischen"Militärregimes 1725.1.3 Spanien: Ausgehandelte Transition und die Institutionalisierungziviler Kontrolle 1745.1.4 Fazit 1765.2 Militär und Politik in Lateinamerika 1775.2.1 Historische Entwicklung der zivil-militärischen Beziehungen 1785.2.2 Das Militär im Übergang zur Demokratie 1805.2.3 Militär und Politik in der Demokratie 1845.2.4 Fazit 1895.3 Militär und Politik in Osteuropa 1935.3.1 Die Besonderheiten der zivil-militärischen Beziehungen im kommunistischenOsteuropa 1965.3.2 Das Militär im Übergang zur Demokratie 1985.3.3 Konsolidierung der Demokratie und zivil-militärische Beziehungen 2025.3.4 Fazit 2095.4 Militär und Politik in Ostasien 2125.4.1 Das Militär in der Autokratie 2135.4.2 Das Ausmaß der zivilen Kontrolle 2165.4.3 Zivile Strategien im Umgang mit dem Militär 2215.4.4 Fazit 2235.5 Vergleich und Analyse 2246 Studienpraktische Hinweise 235Literaturverzeichnis 247Personenregister 293Sachregister 295
Details
VerfasserInnenangabe: von Aurel Croissant und David Kühn
Jahr: 2010
Verlag: München, Oldenbourg
Systematik: GP.PW
ISBN: 978-3-486-58705-0
2. ISBN: 3-486-58705-6
Beschreibung: IX, 302 S. : graph. Darst.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch