Cover von Praxis TEACCH: wenn Verhalten zur Herausforderung wird wird in neuem Tab geöffnet

Praxis TEACCH: wenn Verhalten zur Herausforderung wird

Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Häußler, Anne ; Tuckermann, Antje ; Kiwitt, Markus
Verfasser*innenangabe: Anne Häußler ; Antje Tuckermann ; Markus Kiwitt
Jahr: 2014
Verlag: Dortmund, Borgmann Media
Reihe: Praxis TEACCH
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.LVA Häuß / College 3e - Pädagogik / Regal 3e-4 Status: Entliehen Frist: 30.04.2024 Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.LVA Häuß / College 3e - Pädagogik / Regal 3e-4 Status: Rücksortierung Frist: Vorbestellungen: 0

Inhalt

VERLAGSTEXT: / / Dieser fünfte Band befasst sich mit dem Umgang von herausforderndem Verhalten bei Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen (=ASS). Die im Buch dargestellten – und auf CD nutzbaren - Dokumentationsbögen stellen die Grundlage dar, um die individuellen Auswirkungen der ASS auf eine betroffene Person besser zu verstehen. Auslösende Ursachen für ein herausforderndes Verhalten können damit ermittelt und verändert werden sowie effektive Deeskalationsstrategien entwickelt werden. Konkrete Fallbeispiele ergänzen diese Grundlagen. Zielgruppe dieses Bandes sind Personen, die Kinder, Jugendliche oder Erwachsene mit einer Autismus-Spektrums-Störung betreuen, begleiten und fördern.
 
AUS DEM INHALT: / / Vorwort 7 / Hinweis zum Umgang mit dem Buch 9 / 1. Einführung: Das Eisberg-Modell 11 / 1.1 Das Eisberg-Modell: / Bezugsrahmen für die Analyse herausfordernden Verhaltens n / 1.2 Das 5-Phasen-Modell zum individuellen Umgang mit / herausforderndem Verhalten 12 / 1.3 Fallbeispiel Paul: Vorinformationen 15 / 2. Startpunkt "Krise" 17 / 2.1 Fallbeispiel Paul: Der Startpunkt 17 / 2.2 Gespräch zur auslösenden Krisensituation: Die Krise beschreiben 18 / 2.3 Gespräch zur auslösenden Krisensituation: / Den nächsten Schritt entscheiden 19 / 2.4 Fallbeispiel Paul: Das Gespräch zur auslösenden Krisensituation 21 / 3. Phase I - Die Eisbergspitze: / Das kritische Verhalten erkennen und benennen 25 / 3.1 Der Anspannungsverlauf 27 / 3.1.1 Fallbeispiel Paul: Definition der Anspannungsstufen 32 / 3.2 Das Krisenverlaufsdiagramm 33 / 3.2.1 Fallbeispiel Paul: Verlauf der Krisensituation 34 / 4. Phase II - Die erste Reaktion: Strategien zur Deeskalation 37 / 4.1 Reaktionen zur Beeinflussung von Verhalten: / Das eigene Verhalten kontrollieren 40 / 4.2 Reaktionen zur Beeinflussung von Verhalten: / Das Verhalten des Anderen beeinflussen 42 / 4.3 Entwicklung von individuellen Strategien zur Deeskalation 47 / 4.3.1 Toleranzampel 48 / 4.3.2 Fallbeispiel Paul: Deeskalationsstrategien und Toleranzampel 49 / 4.4 Effektanalyse: Qualitätskontrolle der Deeskalationsstrategie 50 / 5. Phase III - Das Fundament des Eisbergs: / Die versteckten Auslöser des Verhaltens erfassen 55 / 5-i Was unter der Oberfläche liegt: / Merkmale einer Autismus-Spektrum-Störung 55 / 5.1.1 Herausforderndes Verhalten und ASS: Organische Faktoren 57 / 5.1.2 Herausforderndes Verhalten und ASS: Wahrnehmung 59 / 5.1.4 Herausforderndes Verhalten und ASS: Soziale Interaktion 61 / 5.1.5 Herausforderndes Verhalten und ASS: Kognitive Besonderheiten 62 / 5.1.6 Herausforderndes Verhalten und ASS: / Lernen und Festigung des Verhaltens 64 / 5.2 Fallspiel Paul: Erforschung der Ursachen für die Krise 68 / 5.3 Der Versuch zu verstehen als Basis zum Handeln 70 / 5.4 Fallbeispiel Paul: Bewertung der möglichen Ursachen 73 / 6. Phase IV - Auf Kollisionskurs: / Ursachen der Krise frühzeitig erkennen und präventiv handeln 77 / 6.1 Potentielle Auslöser der Krise identifizieren 78 / 6.1.1 Fallbeispiel Paul: Auslöser der Krise 79 / 6.2 Ziele für die Intervention definieren 80 / 6.2.1 Fallbeispiel Paul: Zielformulierung für eine erfolgreiche Intervention 83 / 6.3 Interventionen planen: Veränderungen des Umfelds 83 / 6.3.1 Fallbeispiel Paul: Maßnahmen zur Veränderung des Umfelds 84 / 6.3.2 Beispiele zur Veränderung des Umfelds 86 / 6.4 Interventionen planen: Aufbau alternativen Verhaltens 100 / 6.4.1 Fallbeispiel Paul: Maßnahmen zur Kompetenzerweiterung 100 / 6.4.2 Beispiele zum Aufbau alternativen Verhaltens 104 / 6.5 Notfallpläne 111 / 6.5.1 Fallbeispiel Paul: Notfallplan 113 / 7. Phase V - Unsichtbare Zusammenhänge sichtbar machen: / Verhaltensdokumentation und Datenanalyse 117 / 7.1 Beobachtung und Dokumentation 118 / 7.2 Analyse der Beobachtungen 120 / 7.3 Evaluationsgespräch 121 / 7.4 Fallbeispiel Paul: Ergebnisse des Evaluationsgesprächs 124 / 8. Das 5-Phasen-Modell in der Gesamtübersicht 127 / 9. Literatur 135

Details

Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Häußler, Anne ; Tuckermann, Antje ; Kiwitt, Markus
Verfasser*innenangabe: Anne Häußler ; Antje Tuckermann ; Markus Kiwitt
Jahr: 2014
Verlag: Dortmund, Borgmann Media
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik PN.LVA
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-942976-05-3
2. ISBN: 3-942976-05-6
Beschreibung: 135 S. : Ill., graph. Darst. + CD-ROM
Reihe: Praxis TEACCH
Schlagwörter: Aufsatzsammlung, Autismus, Deeskalation, Lehrmittel, Prävention, Strategie, Verhaltensgestörtenpädagogik, Arbeitsmittel / Unterricht, Autism (eng), Autismus-Spektrum-Störung (Quasisynonym), Beiträge, Bildungsmittel, Lehrmaterial, Lernmaterial, Lernmittel, Prophylaxe, Sammelwerk, Unterricht / Medien, Unterricht / Medium, Unterrichtsbeispiele, Unterrichtsmaterial, Unterrichtsmedien, Unterrichtsmedium, Unterrichtsmittel, Verhütung, Vorbeugung, Vorsorge <Prävention>
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. 135
Mediengruppe: Buch