X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


49 von 51
Occasional Oratorio HWV 62
Oratorium in drei Teilen für Soli, Chor und Orchester HWV 62
Verfasserangabe: Libretto von Newburgh Hamilton. Howard Arman (Dir.)
Jahr: 2017
Verlag: BR Klassik
Mediengruppe: Compact Disc
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: CD.05 Händ / College 5a - Szene Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der virtuosen und farbenreichen Interpretation, die erst am 11. Februar 2017 im Herkulessaal der Münchner Residenz aufgezeichnet wurde, ist es geradezu beispielhaft und mustergültig gelungen, Publikum und Fachpresse gleichermaßen zu begeistern: unter der Leitung von Howard Arman sang der Chor des Bayerischen Rundfunks und begleitete die Akademie für Alte Musik Berlin in historisch informierter Musizierpraxis eine stilsichere, muttersprachlich besetzte hochkarätige Solistenriege.
Der Konzertmitschnitt ist zugleich die Welt-Ersteinspielung des »Occasional Oratorio« nach der historisch fundiert recherchierten und edierten Partitur der Neuen Hallischen Händel-Ausgabe.
Für sein in persönlich wie politisch bewegten Zeiten des Jahres 1746 entstandenes »Occasional Oratorio«, ein wirkliches »Gelegenheitsoratorium«, hat sich Händel großzügig aus dem eigenen Werk bedient; auf diese Weise entstand fast etwas wie eine Anthologie, eine Blütenlese seiner schönsten und bekanntesten Stücke, ein »Best of Händel« gewissermaßen. Geharnischt zeterte der übergangene »Messiah«-Librettist Charles Jennens, das Oratorium sei »ein Triumph über einen Sieg, der noch gar nicht errungen wurde«, das Libretto eines gewissen Newburgh Hamilton ein »unvorstellbarer Mischmasch von John Milton und Edmund Spenser« ¿ doch dem heutigen Hörer bietet das »Occasional Oratorio« großartige, überwiegend wohlbekannte Melodien, hochvirtuose Barockarien und ergreifende Chöre und überhaupt eine spätbarocke Klangentfaltung, wie sie in dieser äußerst kompakten Partitur geradezu einmalig ist. »Händel at his best« mag bereits das zeitgenössische Publikum ausgerufen haben; und das heutige Publikum dürfte sich auf ähnliche Weise ergreifen und enthusiasmieren lassen.
Details
VerfasserInnenangabe: Libretto von Newburgh Hamilton. Howard Arman (Dir.)
Jahr: 2017
Verlag: BR Klassik
Systematik: CD.05, KM.MT10
Beschreibung: engl. ges., 2 CDs + Beiheft (mit engl., dt. Libretto)
Fußnote: Ersteinspielung Neuedition Halloische Händel-Ausgabe
Mediengruppe: Compact Disc