X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


34 von 103
E-Medium
Die Sprache des Geldes und warum wir sie nicht verstehen (sollen)
VerfasserIn: Lanchester, John
Verfasserangabe: John Lanchester
Jahr: 2015
Verlag: Klett-Cotta Verlag
Mediengruppe: eBook
Vorbestellbar: Ja Nein
Voraussichtlich entliehen bis:
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Zweigstelle: E-Medien Standorte: Status: Download Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Geld ist die globale Sprache unserer Zeit. Aber keiner beherrscht sie, nicht einmal die Banker. Geld ist die Sprache, die alle kennen sollten, aber niemand wirklich beherrscht. Sieht man von den Bankern und Wirtschaftseliten einmal ab: Die wollen mit Geld handeln, unser Geld verwalten oder "nur spielen". Zu unserem Wohl. Natürlich. Die Fachsprache, die sich rund ums Geld herausgeprägt hat, ist kompliziert, verwirrend und keinem Außenstehenden verständlich. Wir kommen aber nicht umhin, diese Sprache zu lernen. Denn seit der letzten Finanzkrise ist allen bewusst, dass wir die "Sprache des Geldes " verstehen müssen, soll die Finanzwelt nicht mehr in unser Leben eingreifen. Bestsellerautor John Lanchester entschlüsselt, entlarvt, entwirrt Sprachungetüme. "Die Sprache des Geldes und warum wir sie nicht verstehen (sollen)" ist ein Standardwerk und eine Polemik für alle. Sie stellt das Prinzip des Geldes grundsätzlich heraus, geistreich und witzig argumentiert und unterhaltsam geschrieben. Ein Buch, das Sie in einem Zug lesen und auf das Sie immer zurückgreifen können, sollte Ihnen wieder einmal jemand Märchen vom Geld erzählen wollen.
Details
VerfasserIn: Lanchester, John
VerfasserInnenangabe: John Lanchester
Jahr: 2015
Verlag: Klett-Cotta Verlag
Systematik: TE.GW.WF
ISBN: 978-3-608-10838-5
2. ISBN: 3-608-10838-6
Beschreibung: 327 S. graph. Darst.
Beteiligte Personen: Merkel, Dorothee
Sprache: ger
Mediengruppe: eBook