X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


72 von 105
Götter und Maschinen
wie die Antike das 21. jahrhundert e rfand
VerfasserIn: Mayor, Adrienne
Verfasserangabe: Adrienne Mayor ; aus dem Englischen von Nikolaus de Palézieux
Jahr: 2020
Verlag: [Mainz am Rhein] [u.a.], von Zabern [u.a.]
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GK.C Mayo / College 2d - Geschichte Status: Entliehen Frist: 07.10.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Automata der griechischen Götter: Künstliche Intelligenz in der Antike
Antike und Künstliche Intelligenz - wie passt das zusammen? Tatsächlich bevölkern gigantische Androiden, Techno-Hexen und böse Fembots die Mythen von Griechen und Römern. Dass der Wunsch nach technischen Verbesserungen bereits seit Tausenden von Jahren die Fantasie von genialen Erfindern beflügelt, zeigt die Historikerin Adrienne Mayor in ihrem Buch "Götter und Maschinen - wie die Antike das 21. Jahrhundert" erfand . In der antiken Mythologie findet sich bereits eine Fülle von Ideen zu Künstlicher Intelligenz, die einige der fortschrittlichsten Innovationen in der Robotik vorwegnehmen
Was haben Biotechne mit unserer modernen Biotechnologie zu tun?
War die Statue von Pygmalion ein Roboter oder hatte doch eine Göttin ihre Finger im Spiel?
Wie wurden die Genies des Altertums von ihren Zeitgenossen gesehen?
Selbstbewegende Geräte und göttlicher Funken: Welche Formen künstlichen Lebens unterschied die römische und griechische Mythologie?
Genies und Vordenker in der Mythologie: Vom Ursprung der Künstlichen Intelligenz
Adrienne Mayor gewährt spannende Einblicke in die Motivation und Gedankenwelt antiker Forscher wie Aristoteles, deren Fantasie und Erfindergeist von den Mythen angeregt wurde. Vorstellungen von mythischen Maschinen begegnen uns bereits in den Sagen über Jason und die Argonauten, bei Medea, Daedalus, Prometheus und Pandora. Die Autorin schlägt eine Brücke von diesen antiken Science-Fiction-Kreationen zur modernen Fiktion und Popkultur und zeigt Parallelen zur Wissenschaftsgeschichte.
Dieses Geschichtsbuch der etwas anderen Art nähert sich der Entwicklung der Technologie auf unterhaltsame Weise. Ein informatives Lesevergnügen für alle, die die griechische Mythologie aus technologischer Perspektive kennenlernen möchten!
(Verlagstext)
Inhalt:
Einführung
Geschaffen, nichtgeboren. 6
Kapitel 1
Der Roboter und die Hexe.14
Talos und Medea
Kapitel 2
Medeas Verjüngungskessel.49
Kapitel 3
Die Suche nach Unsterblichkeit und ewiger Jugend.63
Kapitel 4
Über die Natur hinaus.83
Größere Macht, von Göttern und Tieren geborgt
Kapitel 5
Daedalus und die lebenden Statuen.113
Kapitel 6
Pygmalions lebende Puppe und Prometheus¿ erste Menschen. 138
Kapitel 7
Hephaistos.169
Göttliche Apparate und Automata
Kapitel 8
Pandora.200
Schön, künstlich, böse
Kapitel 9
Zwischen Mythos und Geschichte.228
Echte Automata und lebensechte Vorrichtungen in der antiken Welt
Epilog
Ehrfurcht, Angst, Hoffnung.273
Deep Learning und alte Geschichten
Danksagung.281
Anmerkungen.283
Glossar.311
Bibliographie.313
Biidnachweis.326
Register.328
Bibliografische Informationen
http://d-nb.info/1200131452
 
Details
VerfasserIn: Mayor, Adrienne
VerfasserInnenangabe: Adrienne Mayor ; aus dem Englischen von Nikolaus de Palézieux
Jahr: 2020
Verlag: [Mainz am Rhein] [u.a.], von Zabern [u.a.]
Systematik: GK.C
ISBN: 978-3-8053-5226-0
2. ISBN: 3-8053-5226-3
Beschreibung: 336 Seiten : Illustrationen
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Gods and Robots
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 313-325
Mediengruppe: Buch