X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


20 von 1579
Medienbildung in der Kunstpädagogik
zu einer Didaktik der Komplementarität und Revalidierung
VerfasserIn: Kirschenmann, Johannes
Verfasserangabe: Johannes Kirschenmann
Jahr: 2003
Verlag: Weimar, VDG
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: KB.FA Kirs / College 5c - Kunst Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Das Verhältnis der Kunstpädagogik zu den Neuen Medien ist wenig entfaltet. Nur wenige Autorinnen oder Autoren schenken den neuen Bildapparaten die nötige Aufmerksamkeit. Während unsere Wahrnehmung von neuen und alten Medienbildern überformt wird, werden die Schulen gewaltig mit Hardware ausgestattet. Doch die medienpädagogische Kompetenz der in der Schule Agierenden bleibt dabei weit zurück. Die Rezeption der Medienbilder hat keine curriculare Verankerung und kein medienpädagogisches Fundament; die medienpraktischen Produktionen folgen oft situativen Setzungen. Das vorliegende Buch versucht im Rekurs auf medientheoretische Thesen und empirische Befunde der Kunstpädagogik Impulse zugunsten ihrer Medienbildung zu geben und weitere Forschungen anzustoßen. Dabei mündet das Plädoyer, in wesentlichen Abschnitten stets an schulische Praxiserfahrungen gekoppelt, in ein Bündel an Vorschlägen und Begründungen, den Computer im Kunstunterricht als ein Medium unter anderen zu nutzen. Mit einer konturierten Didaktik der Komplementarität werden Konsequenzen zugunsten einer komplex verstandenen Ästhetischen Bildung gezogen, bei der -ganz im Sinne der vorgetragenen These notwendiger Revalidierung - tradierte Medien neben die neuen treten.
Details
VerfasserIn: Kirschenmann, Johannes
VerfasserInnenangabe: Johannes Kirschenmann
Jahr: 2003
Verlag: Weimar, VDG
Systematik: KB.FA
ISBN: 3-89739-317-4
Beschreibung: 241 S. : Ill.
Fußnote: Literaturverz. S. 227 - 241
Mediengruppe: Buch