X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


36 von 57
Von Böden, die klingen, und Pflanzen, die tanzen
neue Streifzüge durch wissenschaftliches Unterholz
VerfasserIn: Koechlin, Florianne
Verfasserangabe: Florianne Koechlin
Jahr: 2021
Verlag: Basel, Lenos Verlag
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.OL Koec / College 6a - Naturwissenschaften Status: Entliehen Frist: 07.01.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Forschungsergebnisse zeigen, wie komplex, dynamisch und differenziert die Beziehungsgeflechte von Pflanzen, Tieren und Mikroben sind und wie diese Erkenntnisse für eine natürliche Landwirtschaft ohne Pestizide genutzt werden können.
 
 
Wie tönt das Kriechen eines Regenwurms? Und was sagen die unendlich vielen Geräusche im Boden über dessen Fruchtbarkeit aus? Hören Nachtkerzen wirklich das Summen von Bienen, und wie kommuniziert die Apfelblüte mit der Biene? Wie können Engadinerschafe die prachtvolle Blumenvielfalt unserer Alpen erhalten helfen? Es überrascht immer wieder von neuem, wie viel komplexer, dynamischer und differenzierter die Beziehungsnetze zwischen Pflanzen, Tieren und Mikroben sind, als wir uns das vorstellen können. Und auch wir sind Teil davon.
In Indien spielt sich gerade Unglaubliches ab: Andhra Pradesh, ein Staat größer als die Schweiz, Österreich und Belgien zusammen, will bis 2027 ganz auf synthetische Pestizide verzichten. Dabei setzt er auf Mischkulturen, Kühe und engagierte Dorfgemeinschaften.
 
Die Biologin Florianne Koechlin hat für ihr neues Buch viele Gespräche geführt: mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus so verschiedenen Disziplinen wie der Botanik, der Tierzucht, der Philosophie, der Kunstgeschichte oder der künstlichen Intelligenz. Anhand aktueller Forschungsergebnisse und Praxisbeispiele zeigt sie auf: Eine natürliche Landwirtschaft, die auf Vielfalt, gesunde Böden und soziale Netze setzt, kann die Welt ernähren, und das ohne synthetische Pestizide und ohne Agrogentechnik - nicht nur in Indien, auch in Afrika und auch bei uns in Europa.
 
 
Aus dem Inhalt:
Worum es hier geht 11 / / DIE PFLANZEN / / Kapitel I / Die Apfelblüte und die Biene 13 / / Kapitel II / Lernen, wann die Biene kommt 23 / / Kapitel III / Das Blumenwunder ¿ ein Stummfilm aus dem Jahr 1926 rührte die Menschen zu Tränen 31 / / Kapitel IV / Sprache der Stille - eine philosophische Annäherung an die Pflanze 43 / / Kapitel V / Können Pflanzen unsere Emotionen erkennen? 53 / / DIE TIERE / / Kapitel VI / Von der Kuh lernen, was sie für ein gutes Leben braucht 65 / / Kapitel VII / Wie Engadinerschafe die Biodiversität zurückbringen 83 / / DER BODEN / / Kapitel VIII / Das Geräusch eines Regenwurms beim Kriechen 97 / / Kapitel IX / Kuhfladenpolitik -oder wie Pilze unsere Weitsicht herausfordern 107 / / DIE MITTE / / Kapitel X / Wir essen Informationen ¿ von Reis und von Kühen 123 / / DIE LANDWIRTSCHAFT / / Kapitel XI / »In meinen Vorlesungen vermeide ich das Wort GEN« 133 / / Kapitel XII / Die weltweit grösste Umstellung auf Biolandwirtschaft - made in India 149 / / Kapitel XIII / Allergisch gegen Monokulturen 175 / / Kapitel XIV / Leergefegte Landwirtschaft 187 / / Kapitel XV / Der Spatz und wir 199 / / Anmerkungen, weitere Beispiele, Ergänzungen 215 / Bücher zum Thema 257 / Referenzen 263 / Bildnachweis 275 / Dank 275
Details
VerfasserIn: Koechlin, Florianne
VerfasserInnenangabe: Florianne Koechlin
Jahr: 2021
Verlag: Basel, Lenos Verlag
Systematik: NN.OL
ISBN: 978-3-03925-010-3
2. ISBN: 3-03925-010-8
Beschreibung: Erste Auflage, 275 Seiten : Illustrationen : teilweise schwarz-weiß
Mediengruppe: Buch