X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


7 von 45
Dissoziales Verhalten von Kindern und Jugendlichen
Erscheinungsformen, Entwicklung, Prävention und Intervention
Verfasserangabe: von Andreas Beelmann und Tobias Raabe
Jahr: 2007
Verlag: Göttingen ; Wien [u.a.], Hogrefe
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.EV Beel / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Dissoziale Verhaltensprobleme wie oppositionelles, aggressives, delinquentes und kriminelles Verhalten sind unter Kindern und Jugendlichen weit verbreitet. Sie verursachen in unserer Gesellschaft beträchtliche Kosten, sei es auf Seiten potenzieller Opfer, sei es auf Grund von materiellen Schäden oder wegen der Betreuungsprobleme in Familie, Schule und anderen Einrichtungen unseres Sozialsystems. Der Band befasst sich mit den verschiedenen Erscheinungsformen, ihren entwicklungspsychologischen und klinischen Grundlagen sowie den Möglichkeiten der Prävention und Behandlung dieser Verhaltensprobleme. / / Neben einleitenden Fragen zur Beschreibung und Diagnostik dissozialen Verhaltens bildet eine Zusammenfassung der entwicklungspsychopathologischen Forschung zu Risiko- und Schutzfaktoren einen ersten Schwerpunkt des Buches. Ein zweiter Schwerpunkt dient der Darstellung verschiedener Präventions- und Interventionsansätze. Hier werden vor allem Programme der sozialen Kompetenzförderung für Kinder, Elternprogramme zum Training von Erziehungskompetenzen sowie multimodale Präventions- und Behandlungskonzepte vorgestellt und diskutiert. Dabei werden bekannte, aber auch aktuelle und innovative Ansätze besprochen und jeweils im Hinblick auf die wissenschaftliche Fundierung detailliert bewertet. Der Band bietet damit aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zur Entwicklung, Prävention und Behandlung dissozialer Verhaltensprobleme. / / "Der eingangs skizzierte Grundcharakter des Buches gibt Hinweise darauf, für welche Leserschaft es geeignet scheint und wie der "Normalleser" mit dem Buch umzugehen habe. Zum zweiten zuerst: Langsam lesen, spätestens nach jedem Kapitel eine längere Pause einlegen - und: sich fortlaufend Begriffe, die einem unbekannt sind und auch nicht im Kontext geklärt wären, "ergoogeln". Und zum Ersten: Das Buch gehört in jede Bibliothek einer Hochschuleinrichtung, die Studierende in den Fächern Psychologie, Sozialarbeit/Sozialpädagogik, Kindergartenpädagogik u.ä. ausbildet, ferner in die Pflichtlektüreliste aller Institute, die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten qualifizieren, und auf den Schreibtisch aller Dozenten und Supervisoren auf den Feldern der Kinder- und Jugendhilfe, -psychiatrie und -psychotherapie. Ferner sollte das Buch nicht fehlen in den Händen von Verantwortlichen in den Bereichen Rechtspsychologie/Justiz sowie Pädagogik/Schulpsychologie." socialnet.de - Prof. Dr. Dr. Hans-Peter HeekerensAUS DEM INHALT: / / Vorwort 9 / 1 Einleitung 11 / 2 Definition, Klassifikation und Diagnostik 17 / 2.1 Definition und Klassifikation 17 / 2.2 Diagnostik und Erhebungsinstrumente 24 / 2.2.1 Ziele und Einsatzgebiete diagnostischer Methoden 24 / 2.2.2 Erhebungsinstrumente zur Erfassung dissozialen Verhaltens 25 / 2.2.3 Systematisches Risikoassessment und Integration diagnostischer / Informationen 33 / 3 Pravalenz und Stabilitat 37 / 3.1 Prävalenz 37 / 3.2 Stabilität 43 / 4 Entwicklung 47 / 4.1 Variablenorientierte Ansätze zur Entstehung dissozialer / Verhaltensprobleme: Forschung zu Risiko- und Schutzfaktoren 47 / 4.1.1 Konzeptionelle Unterscheidungen 48 / 4.1.2 Biologische Einflussfaktoren und Prozesse 56 / 4.1.3 Psychologische Einflussfaktoren und Prozesse 64 / 4.1.4 Soziale Einflussfaktoren und Prozesse: Elterliche und Familiare / Merkmale 81 / 4.1.5 Soziale Einflussfaktoren und Prozesse: Die Rolle der Gleichaltrigen 94 / 4.1.6 Soziale Einflussfaktoren und Prozesse: Kontextfaktoren 98 / 4.1.7 Zusammenfassung biologischer, psychologischer und sozialer / Risikofaktoren: Ein kumulatives Entwicklungsmodell / dissozialen Verhaltens 110 / 4.2 Personenorientierte Ansätze: Verlaufsformen und / Entwicklungspfadmodelle dissozialen Verhaltens 113 / 4.2.1 Terri E. Moffitt: Lebenslauf-persistente vs. adoleszenzlimitierte / Devianz 114 / Inhaltsverzeichnis / 4.2.2 Rolf Loeber: Drei Entwicklungspfade dissozialen Verhaltens 119 / 4.2.3 Gerald R. Patterson: Früh- vs. Spätstarter 122 / 4.2.4 Richard E. Tremblay: Verlaufsformen aggressiven Verhaltens 123 / 4.2.5 Dissoziale Entwicklungspfade bei Mädchen 125 / 4.2.6 Psychopathie bei Kindern und Jugendlichen 126 / 4.2.7 Bewertung und Nutzen der dargestellten Pfadmodelle 127 / 5 Psychologische Prävention und Intervention 131 / 5.1 Grundlagen der Prävention und Intervention 131 / 5.1.1 Modelle der Prävention und Intervention 131 / 5.1.2 Voraussetzungen und wissenschaftliche Fundierung 133 / 5.2 Übersicht zu Präventions- und Interventionsansätzen 138 / 5.3 Soziale Trainingsprogramme fur Kinder 141 / 5.3.1 Allgemeine Beschreibung 141 / 5.3.2 Internationale Programme 142 / 5.3.3 Deutschsprachige Programme 150 / 5.3.4 Bewertung sozialer Trainingsprogramme 157 / 5.4 Behaviorale Elterntrainingsprogramme 162 / 5.4.1 Allgemeine Beschreibung 162 / 5.4.2 Internationale Programme 163 / 5.4.3 Deutschsprachige Programme 172 / 5.4.4 Bewertung behavioraler Elterntrainingsprogramme 177 / 5.5 Kombinierte und umfassende Präventions- und Interventionsprogramme 181 / 5.5.1 Kombinierte Eltern- und Kindertrainings 181 / 5.5.2 Familienorientierte Frühinterventionen 183 / 5.5.3 Kombinierte schulische Maßnahmen 188 / 5.5.4 Bewertung kombinierter und umfassender Programme 191 / 5.6 Abschließende Beurteilung von Präventions- und / Interventionsmaßnahmen 191 / 6 Rehabilitation jugendlicher Straftäter 195 / 6.1 Arrest und Jugendhaft 195 / 62 Sozialpädagogische Maßnahmen 198 / 6.2.1 Boot-Camps 198 / 6.2.2 Überlebenstrainings und Outdoor-Aktivitateai" 199 / 6.2.3 Täter-Opfer-Ausgleich 201 / 63 Psychotherapeutische Maßnahmen 202 / o-i.l Kognitiv-verhaltensorientierte Ansätze 202 / o.i.2 Funktionale Familientherapie (FFT) 204 / Inhaltsverzeichnis 7 / 6.3.3 Multisystemische Therapie (MST) 207 / 6.4 Abschließende Bewertung von Rehabilitationsmaßnahmen 210 / Literatur 213 / Sachverzeichnis 261
Details
VerfasserInnenangabe: von Andreas Beelmann und Tobias Raabe
Jahr: 2007
Verlag: Göttingen ; Wien [u.a.], Hogrefe
Systematik: PN.EV
ISBN: 978-3-8017-2041-4
2. ISBN: 3-8017-2041-1
Beschreibung: 265 S. : graph. Darst.
Schlagwörter: Abweichendes Verhalten, Kind, Kinderpsychologie, Prävention, Psychopathologie, Verhaltenstraining, Übungsprogramm, Jugend, Jugendlicher Strafgefangener, Psychosoziale Rehabilitation, Asozialität, Verhaltensstörung, Verhinderung, Heranwachsender, Abnormes Verhalten, Child (eng), Childhood (eng), Children (eng), Deviantes Verhalten, Devianz, Dissoziales Verhalten, Dissozialität, Entwicklungspsychologie / Kind, Fehlverhalten, Kind / Entwicklungspsychologie, Kind / Psychologie, Kinder, Kindesalter, Kindespsychologie, Kindheit, Kindheitspsychologie, Kindschaft, Pathopsychologie, Prophylaxe, Situatives Verhaltenstraining, Soziale Abweichung, Verhalten / Training, Verhaltensabweichung, Verhütung, Vorbeugung, Vorsorge <Prävention>, Jugend <12-20 Jahre>, Jugendalter, Jugendliche, Jugendlicher, Teenager, Erwachsenes Kind, Gesundheitsschutz, Junge, Kriminalität, Lebensalter , Mädchen, Verdingkind, Verhalten, Zweitgeborenes, Lebensalter, Männliche Jugend, Weibliche Jugend
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. [213] - 259
Mediengruppe: Buch