X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


10 von 154
Die gläsernen Gene
die Erfindung des Individuums im molekularen Zeitalter
Verfasserangabe: Helga Nowotny ; Giuseppe Testa
Jahr: 2009
Verlag: Frankfurt am Main, Suhrkamp
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.BA Nowo / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
In den Lebenswissenschaften hat sich die Molekularbiologie als Leitwissenschaft etabliert, die genzentrierte Sichtweise ist zum dominanten Paradigma, das Genom zum säkularisierten Äquivalent der Seele geworden. Parallel dazu ist in liberalen Demokratien ein Individualisierungsprozeß zu beobachten: Dem einzelnen stehen alle Optionen offen. Die Kategorien, auf denen das gesellschaftliche Leben beruht – Verwandtschaftsbeziehungen, Eigentumsrechte an natürlichen und artifiziellen Organismen, die Verschiebung der Grenzen zwischen privat und öffentlich, die Rechte des Individuums gegenüber der Gemeinschaft und den nachfolgenden Generationen – werden durch die Vorstöße der Lebenswissenschaften tagtäglich aufs neue in Frage gestellt. Auf der einen Seite ist beispielsweise der Kampf gegen das Doping im Sport Ausdruck der Illusion eines natürlichen Lebens, auf der anderen Seite sind wir gezwungen, die Fiktion der Natürlichkeit aufzugeben und eine Koexistenz von Menschen und Artefakten zuzulassen. Das Individuum von morgen wird heute erfunden; seine Rechte und seine Stellung in der Gesellschaft müssen neu definiert werden.
»Die Entwicklungen im Sport sind deshalb so interessant, weil sie in paradigmatischer Weise aufdecken, daß sich eine rigide Grenzziehung zwischen künstlich/technisch und natürlich nicht aufrechterhalten läßt.« (Verlagstext)
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
Vorwort 9
 
1 Die Sichtbarkeit der genetischen Zukunft n
 
1 Die Dinge sichtbar machen 12
 
2 Was bewirkt die neue Sichtbarkeit des Lebens? 15
 
3 Eine unterbrochene Kontinuität: assistierte Reproduktion 18
 
4 Wie Klone zu Zwillingen wurden 20
 
5 Die Genetisierung der Zeugung 22
 
 
 
2 Die Genetisierung der Leistung 28
 
6 Das biochemische (und anderes künstliches) Streben nach Glück 28
 
7 Schneller, höher, stärker: Doping von innen 31
 
8 Der iPod und die Epigenetik. Laufen im Vakuum 37
 
 
 
3 Umstrittene Zugehörigkeiten: Wer gehört zu wem? 44
 
9 Umstrittene Abstammungslinien 44
 
10 Isländische Gene: die Spannung zwischen Person und Gemeinschaft 46
 
11 Der Verkauf von Linien: Wie sich mit Brustkrebsgenen Profit machen läßt 51
 
12 Ein Abendessen mit Folgen: how to google your genes 54
 
 
 
4 Die umstrittene Zukunft: Alltagserfahrung und Wertediskurs 61
 
13 Von der verwissenschaftlichen Erfahrimg zum wissenschaftlich-technischen Alltag 62
 
14 Die Überflutung des öffentlichen Raumes mit Objekten und Bildern 68
 
15 Die Natur hat keine Geheimnisse mehr 70
 
16 Der Aufstieg der Werte und die Rückkehr der Religionen 73
 
17 Entkollektivierung, Individualisierung und neue kollektive Erfahrungsräume 77
 
 
 
5 Die Zukunft gestalten: Humantechniken der Standardisierung 81
 
18 Die Humantechnik des Rechts 82
 
19 Die neue Humantechnik der Governance 90
 
20 Der Aufstieg der Bioethik als Instrument von Governance 96
 
 
 
6 Die Synthetisierung der Zukunft 101
 
21 Die Suche nach den Bestandteilen des Lebens: die DNA des Ozeans 102
 
22 Standards und Register 106
 
23 Die Verschmelzung biologischer und moralischer Standards in
 
 
 
7 Die Zukunft als Synthese 117
 
24 Die Erzeugung der latenten Zukunft: ein Superorganismus entsteht 118
 
25 Die Erfolge der Standardisierung 123
 
26 Standardisierung in Zeit und Raum 127
 
27 Die Umkehr der Zeit: Reversibilität und die ichschwache Gesellschaft 129
 
28 Raum für das kreative Individuum und die begleitenden Institutionen 135
 
 
 
Glossar 145
 
Anmerkungen 155
 
Details
VerfasserInnenangabe: Helga Nowotny ; Giuseppe Testa
Jahr: 2009
Verlag: Frankfurt am Main, Suhrkamp
Systematik: NN.BA
ISBN: 978-3-518-26016-6
2. ISBN: 3-518-26016-2
Beschreibung: 1. Aufl., 159 S.
Mediengruppe: Buch