X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


87 von 94
Familientherapie der Essstörungen
VerfasserIn: Reich, Günter
Verfasserangabe: von Günter Reich
Jahr: 2003
Verlag: Göttingen ; Bern ; Toronto ; Seattle, Hogrefe, Verl. für Psychologie
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HKE Reic / College 3f - Psychologie Status: Entliehen Frist: 20.10.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Der Band stellt die Praxis der familientherapeutischen Behandlung von Essstörungen dar. Er beschreibt familiäre Zusammenhänge und Hintergründe von Essstörungen, insbesondere die Familiendynamik von Magersucht und Bulimie. Ein mehrphasiges Therapiekonzept zur familientherapeutischen Behandlung dieser Störungen wird vorgestellt und anhand zahlreicher Fallbeispiele illustriert. Die beiden Krankheitsbilder und verwandte Störungen werden bezüglich der Diagnose, der Verbreitung, der gesundheitlichen Folgen, der psychischen Begleiterkrankungen sowie der multifaktoriellen Verursachung vorgestellt. Es werden soziale, biologisch-genetische und psychische Einflüsse beschrieben. Das Hauptaugenmerk gilt den familiendynamischen Zusammenhängen, die auf Grund von klinischen Beobachtungen und empirischen Untersuchungen zu einem integrativen Modell der Entstehung von Magersucht und Bulimie zusammengefasst werden. Hieraus wird ein mehrphasiges Modell der Familienbehandlung beider Erkrankungen entwickelt, das auch auf die Behandlung der Binge Eating Störung übertragbar ist. Das therapeutische Vorgehen wird an fünf Fallbeispielen erläutert. Dabei wird ausführlich auf die Behandlungsstrategien sowie auf behandlungstechnische Schwierigkeiten eingegangen. / / /
AUS DEM INHALT: / / / Einleitung: Essen, Familie, Essstörungen 1 / / 1 Beschreibung der Störungsbilder 5 / 1.1 Was sind ¿Essstörungen"? 5 / 1.2 Epidemiologie: Die Verbreitung von Essstörungen 6 / 1.3 Diagnostik und klinische Erscheinungsformen 7 / 1.3.1 Anorexia nervosa 7 / 1.3.2 Bulimia nervosa 9 / 1.3.3 Binge Eating Disorder (Essstörung mit ¿Fressanfällen") 11 / 1.3.4 Adipositas 11 / 1.4 Körperschema-Störungen 12 / 1.5 Komorbidität 12 / 1.6 Prognose 12 / / 2 Wie entstehen Essstörungen? 14 / 2.1 Die multifaktorielle Pathogenese 14 / 2.2 Soziale Einflüsse 14 / 2.3 Weibliche Rollenkonflikte 15 / 2.4 Genetische und andere biologische Faktoren 16 / 2.5 Persönlichkeitsfaktoren 16 / 2.6 Die Adoleszenz als ¿vulnerable Phase" für die Entstehung / von Essstörungen 17 / / 3 Familie und Essstörungen 21 / 3.1 Die kausale und moderierende Rolle der Familie 21 / 3.2 Direkte Einflüsse der Familie auf das Essverhalten 22 / 3.3 Familiäre Beziehungen und Essstörungen 24 / / 4 Familiendynamik bei Anorexie - / Klinische Beobachtungen 25 / 4.1 Anorexie als Ausdruck von Konflikten um ¿die Grenze" 25 / 4.2 Familien anorektischer Patientinnen 25 / 4.3 Väter in Familien anorektischer Patientinnen und der / ödipale Konflikt 29 / / / 4.4 Die Rolle des Essens in Familien anorektischer / Patientinnen 30 / 4.5 Auslösende Situationen für Anorexie 30 / 4.6 Anorexie als Versuch zur Lösung interpersoneller / Konflikte 31 / / 5 Familiendynamik bei Bulimie - / Klinische Beobachtungen 34 / 5.1 Bulimie als Ausdruck von Konflikten um Identität und / Intimität 34 / 5.2 Familien bulimischer Patientinnen 34 / 5.3 Väter in Familien bulimischer Patientinnen und der / ödipale Konflikt 38 / 5.4 Die Rolle des Essens in Familien bulimischer Patientinnen 40 / 5.5 Auslösende Situationen für Bulimie 40 / 5.6 Bulimie als Versuch zur Lösung interpersoneller Konflikte 41 / / 6 Idealtypische Unterscheidung zwischen / / Bulimie und Anorexie 44 / / 7 Sind die dargestellten Muster spezifisch? 45 / / 8 Empirische Befunde 47 / 8.1 Untersuchungen zu Familien anorektischer und bulimischer / Patientinnen 47 / 8.2 Die ¿Mischgruppe": Familien bulimischer / Anorektikerinnen 50 / 8.3 Sexueller Missbrauch bei Anorexie und Bulimie 51 / 8.4 Familien von Patientinnen mit Binge Eating Störung 51 / 8.5 Und die Männer? 52 / 9 Die familientherapeutische Behandlung von / Anorexie und Bulimie 56 / 9.1 Familientherapie in der Behandlung von Essstörungen 56 / 9.2 Die Indikation zur Familientherapie und mögliche / Kontra-Indikationen 57 / 9.3 Allgemeine Gesichtspunkte der Familientherapie bei / Essstörungen 60 / / 9.3.1 Wer sollte am Anfang eingeladen werden? 61 / 9.3.2 Wenn nicht alle Familienmitglieder kommen wollen oder / kommen sollen 62 / 9.3.3 Etablierung eines Arbeitsbündnisses 64 / 9.3.4 Co-Therapie 64 / 9.3.5 Klärung des Therapieziels 65 / 9.3.6 Umgang mit Informationsfragen und dem Wunsch nach / Ratschlägen 66 / 9.3.7 Umgang mit Beschuldigungen und Selbstbeschuldigungen 66 / 9.3.8 Die Einbeziehung der Großeltern 67 / 9.3.9 Umgang mit der Übertragungs-Gegenübertragungsdynamik . 67 / 9.3.10 Techniken 68 / 9.3.11 Ein unverzichtbares Hilfsmittel: Das Genogramm 69 / 9.3.12 Besondere Vorgehensweisen im Umgang mit Essstörungen 7 1 / 9.4 Die drei Phasen der Anorexie-Behandlung 72 / 9.5 Die drei Phasen der Bulimie-Behandlung 77 / / 10 Behandlungsverläufe 82 / 10.1 Familie Meixner: ¿Warum ist sie so schnell groß geworden?" / Therapie bei einer Patientin mit restriktiver Anorexie 82 / 10.2 Familie Weiß: ¿Da ist noch eine Rechnung offen". / Kombinierte Einzel- und Familienbehandlung einer / Patientin mit bulimischer Anorexie 94 / 10.3 Familie Dauer: ¿Wer etwas für sich beansprucht, schädigt / andere." Behandlung einer Anorexie bei einer jungen / Erwachsenen 108 / 10.4 Familie Lungendorf: ¿Das geht niemanden etwas an." / Makel und Verbergen in der Therapie einer Patientin / mit Bulimie 117 / 10.5 Familie Naumann: ¿Zweiundzwanzig Jahre lang waren / wir eine ganz normale Familie ." Behandlung bei / einem Patienten mit bulimischer Anorexie 140 / / 11 Schlussfolgerungen 156 / / Literatur 158
Details
VerfasserIn: Reich, Günter
VerfasserInnenangabe: von Günter Reich
Jahr: 2003
Verlag: Göttingen ; Bern ; Toronto ; Seattle, Hogrefe, Verl. für Psychologie
Systematik: PI.HKE
ISBN: 3-8017-1390-3
Beschreibung: VII, 167 S. : graph. Darst.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. 158 - 167
Mediengruppe: Buch