X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


2 von 29
Wieso können wir die Welt erkennen?
neue Beiträge zur Wissenschaftstheorie
VerfasserIn: Vollmer, Gerhard
Verfasserangabe: von Gerhard Vollmer. Mit einem Geleitwort von Bernulf Kanitscheider
Jahr: 2003
Verlag: Stuttgart [u.a.], Hirzel
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.AV Voll / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der Autor, ein Philosoph mit physikalischem Hintergrund, ist der wohl bekannteste Vertreter der u.a. von Konrad Lorenz begründeten evolutionären Erkenntnistheorie, die das Erkenntnisvermögen als Funktion des neurologischen Systems und seine Entwicklung in Analogie zur biologischen Evolution erklärt (vgl. G. Vollmer: "Die Natur der Erkenntnis", ID 10/86). Diese Sammlung von Aufsätzen aus unterschiedlichen Quellen, jeweils mit ausführlichen Literaturhinweisen, behandelt die Grundlagen der Theorie, ihre Abgrenzung gegen andere Ansätze wie Poppers methodologisch orientierte Wissenschaftstheorie und ihre Bedeutung für Einzelwissenschaften. Die einzelnen Beiträge sind von unterschiedlicher gedanklicher Dichte. gelegentlich wiederholen sich Passagen fast wörtlich. Doch der durchweg in flottem Stil verfasste Text ist anregend und ohne besondere philosophische oder fachwissenschaftliche Vorkenntnise verständlich. (2)
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / / Geleitwort von Prof. Dr. Bernulf Kanitscheider 7 Wie wir die Welt erkennen Wieso können wir die Welt erkennen? Neue Argumente zur Evolutionären Erkenntnistheorie 13 Kritischer Rationalismus und Evolutionäre Erkenntnistheorie 49 Woran scheitern Theorien? Zum Gewicht von Erfolgs- argumenten 89 Warum eignet sich die Mathematik zur Natur- beschreibung? Das Anwendungsproblem 121 Was die Welt zusammenhält 143 Was sind und warum gelten Naturgesetze? 145 Unterwegs in neue Dimensionen Die Entdeckung des Raumes durch die Physik 197 Die Bibliothek von Babel. Über einige letztlich dann doch vergebliche, aber eben dadurch lehrreiche Versuche, sich dem Unendlichen über besonders große Zahlen zu nähern 257 Wie wir den wissenschaftlichen Fortschritt fordern Wissenschaft am Ende? Überlegungen im Anschluss an Horgans Buch "The end of science" Gut, wenn was schief geht! Wie Fehlleistungen die Forschung fördern 311 Lösbar, fruchtbar, angemessen Wie bewerten wir ungelöste Probleme? 337 Nachweis der Erstveröffentlichungen Namenverzeichnis Sachverzeichnis
Details
VerfasserIn: Vollmer, Gerhard
VerfasserInnenangabe: von Gerhard Vollmer. Mit einem Geleitwort von Bernulf Kanitscheider
Jahr: 2003
Verlag: Stuttgart [u.a.], Hirzel
Systematik: NN.AV
ISBN: 3-7776-1147-6
Beschreibung: 371 S.
Beteiligte Personen: Kanitscheider, Bernulf [Vorw.]
Mediengruppe: Buch