Cover von Zeit finden wird in neuem Tab geöffnet

Zeit finden

jenseits des durchgetakteten Lebens
Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Odell, Jenny
Verfasser*innenangabe: Jenny Odell ; aus dem Englischen übersetzt von Annabel Zettel
Jahr: 2023
Verlag: München, C.H.Beck
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.O Odel / College 3a - Gesellschaft, Politik / Regal 3a-9 Status: Vorbestellt Frist: Vorbestellungen: 1

Inhalt

Von morgens bis abends ist unser Leben durchgetaktet: Jeder einzelne Moment wird erfasst, optimiert oder als ökonomische Ressource vereinnahmt - und das macht uns kaputt. Jenny Odell erkundet in ihrem neuen Buch, welche falschen Vorstellungen unser modernes, kapitalistisches Zeitverständnis prägen und wie fernab davon ein menschlicheres, freieres Leben aussehen könnte. Was tun, wenn die Zeit immer zu knapp scheint? Um diese scheinbar einfache Frage zu beantworten, taucht Odell tief in die Geschichte der Menschheit ein. Sie rekonstruiert, wie es zur Einteilung des Tages in 24 gleichförmige, austauschbare Zeiteinheiten kommen konnte. Sie führt uns zur Entstehung der "Zeit ist Geld"-Mentalität an den Fließbändern der tayloristischen Fabrik. Und sie problematisiert die Vermarktung von Entschleunigung als leicht konsumierbare Freizeiterfahrung in Yoga- und Achtsamkeitsretreats. Dabei entlarvt Odell die kapitalistischen und kolonialistischen Wurzeln unserer Zeiterfahrung und zeigt, wie diese untrennbar mit der Zerstörung unserer natürlichen Umwelt verbunden sind. Jenny Odells schillerndes, unkonventionelles Buch ist kein weiterer Ratgeber für effizientere Zeit- und Selbstoptimierung. Es ist das kluge und zutiefst hoffnungsvolle Plädoyer für ein Leben jenseits der tickenden Uhr, das mehr Raum für zwischenmenschliche Nähe, gesellschaftliche Teilhabe und Klimagerechtigkeit bietet. Thema im Zeitgeist: Eine kapitalismuskritische Auseinandersetzung mit Arbeitszeit, der 40-Stunden-Woche und unserer Burnout-Kultur Wie können wir wieder Autonomie über unsere Lebenszeit gewinnen und eine alternative Wahrnehmung von Zeit etablieren?
 
Inhalt
 
VORWORT Eine Botschaft für die Zwischenzeit 11
 
KAPITEL 1 Wessen Zeit, wessen Geld? 37
 
KAPITEL 2 Selbst-Timer 83
 
KAPITEL 3 Kann es Freizeit überhaupt geben? 127
 
KAPITEL 4 Die Zeit wieder an ihren Platz rücken 169
 
KAPITEL 5 Subjektwechsel 215
 
KAPITEL 6 Ungewöhnliche Zeiten 258
 
KAPITEL 7 Lebenserweiterung 303
 
CONCLUSIO Zeit zweiteilen 345
 
Dank 375
 
Anmerkungen 381
Bibliogra¿e 429
Bildnachweis 435
Personenregister 437
 

Details

Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Odell, Jenny
Verfasser*innenangabe: Jenny Odell ; aus dem Englischen übersetzt von Annabel Zettel
Jahr: 2023
Verlag: München, C.H.Beck
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik GS.O
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-406-80770-1
2. ISBN: 3-406-80770-4
Beschreibung: 440 Seiten : Illustrationen
Schlagwörter: Kapitalismus, Selbstoptimierung, Zeitdruck, Kapitalistische Gesellschaft , Kapitalistische Wirtschaft , Kapitalistisches Gesellschaftssystem , Kapitalistisches Wirtschaftssystem, Self-optimization, Self-optimizing systems, Time pressure
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Zettel, Annabel [Übersetzer]
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Saving Time. Discovering a Life Beyond the Clock
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 429-[434]
Mediengruppe: Buch