X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


6 von 31
Die Stimme Allahs
Religion und Kultur des Islam
VerfasserIn: Prenner, Karl
Verfasserangabe: Karl Prenner
Jahr: 2001
Verlag: Graz ; Wien ; Köln, Styria
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PR.I Pren / College 3g - Religionen, Esoterik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Dieses Buch ist in sechs Abschnitte unterteilt, die auch einer ungefähren historischen Abfolge entsprechen: 1. Muhammad und der Koran, 2. Herrscher und Dynastien, 3. Islamische Gelehrsamkeit, 4. Der Islam und die Kulturen, 5. Islamische Ethik – Volksfrömmigkeit, 6. Der Islam in Europa.Die islamische Gelehrsamkeit, eines der zentralen und vom Umfang her das weitaus stärkste Kapitel ist also eher kulturhistorisch zu verstehen. Die Übersetzung und Vermittlung des antiken Erbes durch die muslimische Geisteswelt, die theologischen Traditionen bei Sunniten und Schiiten, die Philosophie und Mystik im Austausch mit dem christlichen Mittelalter, dem Judentum und iranischem Gedankengut des älteren Orients, die Hochblüte von Medizin, Mathematik und Astromomie wirken zwar bis heute fort – was Prenner nicht vergisst, zu erwähnen, werden aber eher als Elemente einer seit Jahrhunderten vergangenen Entwicklung dargestellt. Der Islam und die Kulturen ist ein weiteres Kapitel, das in seiner Konzeption wichtig und daher für eine Rezension erwähnenswert ist: Viele journalistische Beiträge in Bild und Wort, die in ihrem Anspruch oft mehr populär als wissenschaftlich zu sein scheinen, setzen Islam und Arabertum gleich und nehmen den Islam gerade noch im Iran, in Afghanistan und anderen Krisenregionen wie Bosnien oder Kashmir wahr. Wahr ist jedoch, dass nur eine Minderheit von etwa einem Fünftel der weltweit 1,3 Milliarden Muslime in den Ländern der arabischen Welt, in Nordafrika und im Nahen Osten, lebt. Die zahlenmäßig größten islamischen Bevölkerungsgruppen leben jedoch in Süd- und Südostasien (Indonesien, Bangladesh, Indien, Pakistan). Über die Akkulturation des Islam in diesen Ländern sowie des Iran, der Türkei, Zentralasiens und Schwarzafrikas und freilich auch über historische und politische Phänomene im religiösen Zusammenhang finden sich interessante und fundierte Darstellungen, ebenso über die Folgen des europäischen Kolonialismus. Ein besonderes Anliegen bringt Karl Prenner gegen Ende des Buches zur Sprache: Der interreligiöse Dialog zwischen Christen und Muslimen wird aus katholischer und islamischer Perspektive und unter praktischem Gesichtspunkt, d.h. der Frage nach der Priorität von theologischer Überlegung oder Glaubenspraxis, dargestellt.
Details
VerfasserIn: Prenner, Karl
VerfasserInnenangabe: Karl Prenner
Jahr: 2001
Verlag: Graz ; Wien ; Köln, Styria
Systematik: PR.I
ISBN: 3-222-12914-2
Beschreibung: 381 S. : Ill.
Fußnote: Literaturverz. S. 352 - 364
Mediengruppe: Buch