X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


11 von 58
Selbstbeschreibung und Fremdbeschreibung
Beiträge zur Soziologie soziologischen Wissens
VerfasserIn: Kieserling, André
Verfasserangabe: André Kieserling
Jahr: 2004
Verlag: Frankfurt am Main, Suhrkamp
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.AT Kies / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
André Kieserling ist neben Dirk Baecker, Elena Esposito, Peter Fuchs, Andreas Göbel, Armin Nassehi und Rudolf Stichweh einer der bekannteren Weiterentwickler der Gedankenwelt des Begründers der soziologischen Systemtheorie, Niklas Luhmanns, dessen Werke er vielfach als Herausgeber betreute."Bisher hat die Wissenssoziologie ihre Thematik nur mit einer sehr starken Einschränkung verfolgt. Es ging ihr primär um das Wissen 'der anderen'. Im Unterschied dazu geht es in den hier vorgelegten Studien immer auch um das soziologische Wissen selbst. Ihre Frage lautet, wie dieses Wissen den semantischen Haushalt der modernen Gesellschaft verändert hat. Und ihre Antwort besagt, dass es neben der Selbstbeschreibung der sozialen Systeme nun auch eine Fremdbeschreibung gibt, die aus größerer Distanz zugleich mehr Wissen und weniger Wissen anbieten kann, als in den Systemen selbst verfügbar ist." (Autorenreferat).
Details
VerfasserIn: Kieserling, André
VerfasserInnenangabe: André Kieserling
Jahr: 2004
Verlag: Frankfurt am Main, Suhrkamp
Systematik: GS.AT
ISBN: 3-518-29213-7
Beschreibung: Orig.-Ausg., 1. Aufl., 305 S.
Mediengruppe: Buch