X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


22 von 212
Die Welt des Postfordismus
Über die strukturellen Veränderungen der entwickelten kapitalistischen Gesellschaften
VerfasserIn: Lipietz, Alain
Verfasserangabe: Alain Lipietz
Jahr: 1997
Verlag: Hamburg, VSA
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.S Lipi / College 6x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Verlagstext:Die Krise des dominanten Lohnverhältnisses der Nachkriegszeit - des Fordismus -hat vielfältige Verläufe in den entwickelten Staaten verursacht. Die einen haben die“Flexibilisierung”, die anderen die “Mobilisierung der Humanressourcen” bevorzugt.Die “neu entwickelten Staaten” (NIC) akzentuierten ihre Wettbewerbsfähigkeit unddifferenzierten sich aus. Daraus resultiert ein umfassender Umbau der Hierarchie inder Weltökonomie. Eine weitere Tendenz macht sich immer deutlicher bemerkbar: die Konzentration derinternationalen ökonomischen Beziehungen auf kontinentale Blöcke (Europa, Amerika,Asien). Die Gemeinsamkeit dieser drei Blöcke liegt in der Heterogenität derÖkonomien, die sie vereinen. Dieser Aufsatz widmet sich daher konkret der Koexistenzvon Ländern mit unterschiedlichen Arbeitssystemen in einem integrierten kontinentalenBlock. Wir werden jedoch sehen, daß der amerikanische Block einen vonden beiden anderen unterschiedlichen Weg gewählt hat. Das erklärt seinen relativenNiedergang, analog zum Niedergang Roms verglichen mit Konstantinopel.
Details
VerfasserIn: Lipietz, Alain
VerfasserInnenangabe: Alain Lipietz
Jahr: 1997
Verlag: Hamburg, VSA
Systematik: GW.S
ISBN: 3-87975-923-5
Mediengruppe: Buch