X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


9 von 28
Geschlechtsdysphorie, Transidentität und Transsexualität im Kindes- und Jugendalter
Diagnostik, Psychotherapie und Indikationsstellungen für die hormonelle Behandlung
VerfasserIn: Preuss, Wilhelm F.
Verfasserangabe: Wilhelm F. Preuss ; mit einem Vorwort von Franz Resch und Michael Schulte-Markwort
Jahr: 2016
Verlag: München, Ernst Reinhardt Verlag
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HG Preu / College 3h - Gender Status: Entliehen Frist: 04.01.2022 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: PI.HG Preu Status: Entliehen Frist: 28.01.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Im „falschen“ Körper gefangen? Es gibt Kinder und Jugendliche mit dem Körper eines Jungen, die sich als Mädchen fühlen – und umgekehrt. Sie leiden oft stark unter ihren nicht stimmigen Geschlechtsmerkmalen, selbst wenn sie von anderen in ihrer Besonderheit akzeptiert werden. In der Pubertät werden sie massiv damit konfrontiert, dass ihre körperliche Entwicklung nicht zu ihrem Empfinden passt. Man spricht dann von „geschlechtlichem Unbehagen“ oder „Geschlechtsdysphorie“. Bei einigen Jugendlichen ist der Leidensdruck nur mit einer pubertätsaufhaltenden Behandlung und einer darauf folgenden gegengeschlechtlichen Hormontherapie zu lindern. Das Buch zeigt, wie Fachleute erkennen können, was geschlechtsdysphorische Heranwachsende für ihre Persönlichkeitsentwicklung brauchen. Es beschreibt, wie man sie bei ihrer Identitätsfindung therapeutisch begleiten und ihre Rat suchenden Angehörigen unterstützen kann.
 
AUS DEM INHALT: / / / Hinweise zur Benutzung des Buches 7 Vorwort der Herausgeber 8 Vorwort des Autors 10 Einleitung 13 1 Einführung in die Klinik 18 2 Die Beachtung der verschiedenen Perspektiven 25 2.1 Die Perspektive der Kinder und Jugendlichen 27 2.2 Die Perspektive der Eltern 31 2.3 Die Perspektive der Lehrer, Erzieher und Sozialarbeiter : zwischen Unsicherheit und Überengagement 38 2.4 Die Aufgabe der Kinderärzte 40 2.5 Die Aufgabe von Kinder- und Jugendpsychiatern und Psychotherapeuten in der ambulanten Versorgung 42 2.6 Die Aufgabe der kinder- und jugend psychiatrischen Kliniken 45 2.7 Die Aufgabe der Gender-Spezialisten für Kinder und Jugendliche 47 2.8 Vorurteile in der Öffentlichkeit 48 2.9 Vorurteile im professionellen Bereich 49 2.10 Ethische Herausforderungen für Gender-Spezialisten 50 3 Medizinische Grundlagen 52 3.1 Die verschiedenen Ebenen des Geschlechts 52 3.2 Die embryonale Entwicklung der Geschlechtsorgane 53 3.3 Variationen der somato-sexuellen Entwicklung (Intersexualität, DSD) .56 3.4 Prävalenz 65 3.5 Identität und Geschlechtsidentität 69 4 Ätiologie 73 4.1 Biologische Ursachen 75 4.2 Ätiologie häufig assoziierter Komorbiditäten 81 4.3 Psychogenetische Theorien 85 / 5 Besonderheiten der psycho-sexuellen Entwicklung bei Trans-Jugendlichen 89 5.1 Theorien der (Geschlechts-) Identitätsentwicklung 90 5.2 Die Annahme eines basalen Geschlechts zugehörigkeits empfindens 106 5.3 Geschlechtliches Unbehagen und Geschlechtsdysphorie bei präpubertären Kindern 109 5.4 Die Exazerbation der Geschlechts / dysphorie in der Pubertät110 5.5 Spezifische Entwicklungsprobleme bei transsexuellen Jugendlichen 113 6 Diagnostik 118 6.1 Allgemeine Grundlagen 118 6.2 Die Anamnese-Erhebung 123 6.3 Die Erhebung des psychopathologischen Befundes 139 6.4 Diagnosen für anhaltende Geschlechtsdysphorien 143 6.5 Differentielle Diagnostik 167 7 Psychotherapie 170 7.1 Psychotherapie mit geschlechts dysphorischen Kindern 170 7.2 Psychotherapie mit transsexuellen Jugendlichen im Rahmen der multimodalen Behandlung 187 8 Die multimodale Behandlung transsexueller Jugendlicher 218 8.1 Notwendigkeit und Effizienz pubertätsaufhaltender und gegengeschlechtlicher Hormonbehandlungen 218 8.2 Die zehn Aufgaben der Gender-Spezialisten 225 8.3 Indikationsstellung pubertätsaufhaltender und gegengeschlechtlicher Hormonbehandlungen 229 8.4 Die hormonelle Behandlung transsexueller Jugendlicher 233 8.5 Abschluss der kinder- und jugendpsychotherapeutischen Behandlung transsexueller Jugendlicher 244 8.6 Zukünftige Herausforderungen für Kinder- und Jugendpsychiater und -psychotherapeuten 246 8.7 Die Jugendkultur der Trans*- und Queer-Communities 247 9 Rechtliche und ethische Fragen 249 9.1 Die Vornamens- und Personenstandsänderung nach dem Transsexuellengesetz (TSG) 249 9.2 Das so genannte Transsexuellengesetz - (TSG) 250 9.3 Die Gutachtenerstellung 252 9.4 Die Einbettung der Begutachtungen zur Vornamens- und Personenstandsänderung in den psychotherapeutischen Prozess 255 9.5 Wichtige rechtliche Begriffe zum Selbstbestimmungsrecht Minderjähriger 258 / 10 Ausbildung und Weiterbildung 261 Anhang 262 Informationsquellen 262 Regionale Beispiele für Selbsthilfe-Angebote für Trans-Jugendliche und ihre Familien 265 Ratgeber-Literatur 265 Tanner-Stadien der pubertären körperlichen Veränderungen bei Mädchen und Jungen 266 Literatur 267 Register 281
Details
VerfasserIn: Preuss, Wilhelm F.
VerfasserInnenangabe: Wilhelm F. Preuss ; mit einem Vorwort von Franz Resch und Michael Schulte-Markwort
Jahr: 2016
Verlag: München, Ernst Reinhardt Verlag
Systematik: PI.HG
ISBN: 978-3-497-02554-1
2. ISBN: 3-497-02554-2
Beschreibung: 288 Seiten
Beteiligte Personen: Resch, Franz; Schulte-Markwort, Michael
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 267-280
Mediengruppe: Buch