X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


69 von 301
Heimatlose Kinder
Zur Anwendung pschoanalytischen Wissens auf die Kindererziehung
Verfasserangabe: Anna Freud, Dorothy Burlingham u. Mitarb.
Jahr: 1982
Verlag: Frankfurt am Main, Fischer Taschenbuch Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HPP Freu / College 3f - Psychologie / Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Als führende Psychoanalytikerin des 20. Jahrhunderts und als Begründerin der Kinderpsychoanalyse gilt die britische Wissenschaftlerin österreichischer Herkunft Anna Freud (1895-1982). In Großbritannien hob sie ein kinderanalytisches Ausbildungszentrum und Behandlungszentrum aus der Taufe. Ihr besonderes Interesse galt den Problemen der Ich-Psychologie, der Pubertätsentwicklung und der Therapie kindlicher Neurosen. Anna Freud kam am 3. Dezember 1895 als jüngste Tochter des jüdischen Nervenarztes Sigmund Freud (18561939) und seiner Frau Martha, geborene Bernays, in Wien zur Welt. Sie war das sechste und letzte Kind des Ehepaares. Da ihr Vater nach drei Söhnen und drei Töchtern keine weiteren Kinder wollte, schlief er nicht mehr mit seiner Frau. Seit ihrer Emigration arbeitete Anna Freud meistens in Großbritannien. Von 1940 bis 1945 leitete sie zusammen mit Dorothy Burlingham das Residential War Nurserey for Homeless Children. Dort fanden durch die Kriegsereignisse verwaiste oder von ihren Eltern getrennte Kinder Zuflucht und pädagogisch wertvolle Betreuung. Anna Freud und Dorothy Burlingham waren die ersten, die den tiefgreifenden Einfluss von Trennungserfahrungen auf die persönliche Weiterentwicklung von Kindern erkannt und begriffen haben. Eine Erfahrungsstudie hierüber erschien in Deutschland unter dem Titel "Heimatlose Kinder".Inhalt: Die drei Studien – ›Kriegskinder‹, ›Anstaltskinder‹, ›Gemeinschaftsleben im frühen Kindesalter‹ - gelten längst als klassische Arbeiten der psychoanalytischen Kinderpsychologie. Sie schildern die Wirkungen von Heimatlosigkeit und Trennung auf die seelische Entwicklung des Kindes in seinen ersten Lebensjahren. In einer klaren und einfachen Sprache mit einer Fülle an Beispielen geben die Autorinnen praktische Hinweise für Heimerzieher oder Kinderschwestern ebenso wie für alle Eltern von kleinen Kindern.
Details
VerfasserInnenangabe: Anna Freud, Dorothy Burlingham u. Mitarb.
Jahr: 1982
Verlag: Frankfurt am Main, Fischer Taschenbuch Verl.
Enthaltene Werke: Kriegskinder, Anstaltskinder
Systematik: PI.HPP
ISBN: 3-596-27314-5
Beschreibung: XI, 232 S.
Fußnote: Aus dem Engl. übers.
Mediengruppe: Buch