X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


38 von 53
Besser lernen
ein Praxisbuch zur Förderung von Selbstregulation und exekutiven Funktionen in der Grundschule
Verfasserangabe: Sabine Stuber-Bartmann
Jahr: 2017
Verlag: München ; Basel, Ernst Reinhardt Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.TA Stub / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / In den ersten Schuljahren stehen Grundschulkinder vor ganz unterschiedlichen Herausforderungen: sich beim Kopfrechnen die Aufgabe merken, sich melden, bevor man etwas sagen möchte, bei der Sache bleiben und sich nicht vom Nachbarn ablenken lassen. Diese Fähigkeiten bilden eine wichtige Grundlage für den schulischen Lernerfolg und die sozial-emotionale Entwicklung. Voraussetzung ist, dass Kinder Handlungen planen, überwachen und kontrollieren können. Diese kognitiven Prozesse nennt man "exekutive Funktionen". Wie GrundschullehrerInnen die exekutiven Funktionen und die Selbstregulation von Kindern in den ersten Schuljahren fördern können, zeigt dieses Praxisbuch. Es gibt Lehrkräften über 50 Spielanleitungen, Übungen und Fördermöglichkeiten für das Klassenzimmer und die Sporthalle an die Hand, auch für den Deutsch-, Mathe- und Musikunterricht. / / /
 
AUS DEM INHALT: / / Einleitung - Was Kinder zum Lernen brauchen 9 / / 1 Exekutive Funktionen und Selbstregulation. 13 / 1.1 Was sind exekutive Funktionen ?. 13 / Arbeitsgedächtnis 14 / Inhibition 16 / Kognitive Flexibilität 16 / / 1.2 Wie entwickeln sich exekutive Funktionen?. 17 / / 1.3 Welche Bedeutung haben exekutive Funktionen? 18 / / 2 Förderung exekutiver Funktionen im Klassenzimmer 20 / 2.1 Unterstützende Maßnahmen 24 / Denkanstöße zur Veränderung der Umwelt 24 / Denkanstöße zur Veränderung der Aufgabe 26 / Denkanstöße zur Veränderung der Interaktion. 27 / / 2.2 Spiel- und Übungsformen im Fachunterricht. 28 / Spielformen für den Deutschunterricht. 30 / Spiel 1: Wörterschatzsuche 30 / Spiel 2: Lernwörter buchstabieren. 31 / Spielformen für den Mathematikunterricht 32 / Spiel 3: Zählen hören. 32 / Spiel 4: Zahlenreihen. 34 / Spiel 5: Die verbotene Z a h l 35 / Spiel 6: Wie viel?. 35 / Spiel 7: Größer - kleiner - gleich. 36 / / / Spielformen für den M usikunterricht. 37 / Spiel 8: Bruder Jakob. 37 / Spiel 9: Sprechvers: Sitzt ein Kuckuck auf dem Baum 38 / / 2.3 Allgemeine Spiele im Klassenzimmer zur Förderung exekutiver Funktionen . 39 / Spiel 10: Gegenteilspiel. 39 / Spiel 11: Wo bist du? Straßenspiel. 40 / Spiel 12: Kim-Spiel mit Personen 42 / Spiel 13: Kim-Spiel im Raum 43 / Spiel 14: Münzenrallye. 44 / Spiel 15: Schlüsselspiel. 46 / Spiel 16: Wer ist Herbert? 47 / Spiel 17: Stuhlschach. 47 / Spiel 18:1-2-3 gemerkt und bewegt. 48 / Spiel 19: Der Bär und die Holzfäller. 49 / / 2.4 Achtsamkeitsübungen zur Verbesserung der exekutiven Funktionen . 50 / Was ist Achtsamkeit? 50 / Wirkung von Achtsamkeitsübungen 51 / Was ist bei Achtsamkeitsübungen mit Kindern zu beachten?. 52 / Achtsamkeitsübungen mit Kindern 52 / Spiel 20: Einstiegsübung Geräusche hören. 52 / Spiel 21: Grundübung Atmen 54 / Spiel 22: Reifen hören 55 / Spiel 23: Blinde Schatzsuche 56 / Spiel 24: Häuptling Leise Sohle 57 / Spiel 25: Schuhklau 58 / Spiel 26: Wäscheklammern spüren. 59 / Spiel 2 7: Balance-Übung Der Baum 60 / Spiel 28: Gruppenübung Tierbaby sucht Mama . 62 / / 3 Förderung exekutiver Funktionen im Einzel-/Kleingruppensetting. 63 / Fördermöglichkeiten zielgerichtet planen . 63 / Fragebogen zu den Exekutivfunktionen. 64 / / / 3.1 Förderung des Arbeitsgedächtnisses. 66 / Wie erkennt man Kinder mit schwachem Arbeitsgedächtnis in der Schule?. 66 / Wie können Kinder mit einem schwachen Arbeitsgedächtnis im Unterricht unterstützt w erden? 68 / Spielerische Förderung des Arbeitsgedächtnisses auditiv 69 / Spiel 29: Tier-Spiel 69 / Spiel 3 0: Was wurde genannt? Obstsalat auditiv. 70 / Spiel 31: Gehörte Memorykarten merken 71 / Spielerische Förderung des Arbeitsgedächtnisses visuell. 72 / Spiel 32: Obstsalat. 72 / Spiel 33: Mit Memorykarten 73 / Spiel 34: Im Labyrinth. 74 / / 3.2 Förderung der Fähigkeit zur Inhibition 75 / Wenn-dann-Plan mit Förderziel Reaktionshemmung. 76 / Wenn-dann-Plan mit Förderziel Emotionsregulation. 77 / / 4 Förderung exekutiver Funktionen durch Bewegung, Spiel und Sport. 80 / Spiel 35: Feuer, Wasser, Sturm mit kognitiven Aufsetzern . 82 / Fangspiele. 84 / Spiel 36: Fänger auf Signal 84 / Spiel 3 7: Merk-Fangen. 85 / Spiel 38: Harry-Potter-Fangen. 86 / Spiel 39: Würfel-Fangen. 87 / Spiel 40: Aufgepasst und losgerannt. 88 / Staffelspiele 89 / Spiel 41: Drei gewinnt - gerannt. 89 / Spiel 42: Flitzmemory. 90 / Spiel 43: Mensch ärgere dich nicht-bewegt. 91 / Spiel- und Übungsformen mit Elfer-raus- oder Uno-Karten 92 / Spiel 44: Farbe oder Z ahl? 92 / Spiel 45: Zahlenstaffel. 93 / Spiel 4 6 :1-6-Zahlenstaffel 93 / / / Komplexe Spielformen 94 / Spiel 4 7: Hühnerjagd. 94 / Spiel 48: Drachenschatz. 96 / Spiel 49: Farben-Brennball 97 / Tanzspiele 98 / Spiel 50: Ku-tschi-tschi. 98 / Spiel 51: Kreistanz 99 / / 5 Förderung der Selbstregulation als Aufgabe der Schulentwicklung?. 100 / / Literatur 103 / / Sachregister. 105
Details
VerfasserInnenangabe: Sabine Stuber-Bartmann
Jahr: 2017
Verlag: München ; Basel, Ernst Reinhardt Verlag
Systematik: PN.TA
ISBN: 978-3-497-02689-0
2. ISBN: 3-497-02689-1
Beschreibung: 106 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 103-104
Mediengruppe: Buch