X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


55 von 1841
Kernforschung in Österreich
Wandlungen eines interdisziplinären Forschungsfeldes 1900 - 1978
Verfasserangabe: Silke Fengler ; Carola Sachse (Hg.)
Jahr: 2012
Verlag: Wien [u.a.], Böhlau
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.PA Kern / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der Band bietet ein breites Spektrum wissenschaftshistorischer Analysen zur österreichischen Radioaktivitäts- und Kernforschung. Österreich bildete im internationalen Netzwerk der Radioaktivitäts- und späteren Kernforschung einen bedeutenden Knotenpunkt. Die dort vohandene reichhaltige Infrastruktur begünstigte einen spezifischen Arbeitsstil, der durch disziplinäre, nationale und kulturelle Grenzüberschreitungen geprägt war. Im Zentrum steht die Frage, wie sich der lokale Arbeitsstil und die Forschungsprogramme im Beziehungsgeflecht von internationaler Wissenschaft, Industrie, Gesellschaft und Politik veränderten. Die einzelnen Beträge zeichnen das facettenreiche Bild eines Forschungsgebietes, das wie kein zweites durch die wechselvolle Geschichte des 20. Jahrhunderts geprägt wurde.
 
Carola Sachse ist Universitätsprofessorin am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien. Forschungen zur Wissenschafts-, Unternehmens- und Geschlechtergeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts.
 
Silke Fengler ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien, tätig in einem Projekt zur Geschichte der österreichischen Kernforschung, 1900-1945.
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
Einleitung 9
Carola Sachse
 
I. Von der Monarchie bis zur Zweiten Republik : Kernforschung im politischen und sozialen Kontext
 
Vom Rohstofflieferanten zum Forschungsstandort : Die frühe österreichische Radioaktivitätsforschung 49
Beate Ceranski
 
"Wüstentrockenheit auf dem Gebiet der Atomzertrümmerung". Zur politischen Ökonomie der österreichischen Kernforschung in der Zwischenkriegszeit 73
Silke Fengler
 
Das Forschungsinstitut Gastein in der Forschungslandschaft des "Ständestaats" und des "Dritten Reichs" 109
Wolfgang Knierzinger
 
Sowjetische Missionen auf der Suche nach den Hinterlassenschaften der österreichischen Kernphysik 131
Rainer Karlsch
 
Zur Geschichte der österreichischen Kernenergieprogramme 159
Christian Forstner
 
II. Forscherpersönlichkeiten und ihre Netzwerke
 
Carl Freiherr Auer von Welsbach (1858-1929). Erfinder, Entdecker und Entrepreneur 183
Ingrid Groß, Gerd Löffler
 
Zertrümmerung : Marietta Blau in Wien 211
Ruth Lewin Sime
 
Experimentaltechniken, Strahlenwerkzeuge und Reaktorwerkstoffe. Erich Schmid und die Anfänge der "Kernumwandlungsmetallurgie" in Österreich 239
Günther Luxbacher
 
III. Denkstile und Praktiken
 
Die Fehler der Wissenschaftler, die Schwankungen der Natur und das Gesetz des radioaktiven Zerfalls, 1899-1926 271
Deborah R. Coen
 
Zur Genese der Schweidler'schen Schwankungen und der Brown'schen Molekularbewegung 309
Michael Stöltzner
 
Kooperation und Konkurrenz. Die Erforschung der kosmischen Strahlung vor dem Zweiten Weltkrieg 341
Vanessa Cirkel-Bartelt
 
Österreich im Atomzeitalter : Anschluss an die Ökonomie der Radioisotope 367
Alexander von Schwerin
 
Abstracts 395
 
Abkürzungsverzeichnis 401
 
Personenregister 403
 
Autorinnen und Autoren 409
Details
VerfasserInnenangabe: Silke Fengler ; Carola Sachse (Hg.)
Jahr: 2012
Verlag: Wien [u.a.], Böhlau
Systematik: NN.PA
ISBN: 978-3-205-78743-3
2. ISBN: 3-205-78743-9
Beschreibung: 411 S. : graph. Darst., Kt.
Beteiligte Personen: Fengler, Silke [Hrsg.]
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch